Instagram im Alter

„Worüber könnte ich meinen nächsten Blog machen?“ Eine Frage, die ich letzthin meiner charmanten Tochter stellte. „Du bist doch so ein Fan von Instagram, schreib doch über Instagram im Alter!“ Klatsch!!! Herzlichen Dank auch! Dass ich nicht selber auf diese grandiose Idee gekommen bin! Instagram im Alter – ich meine: Ich bin 47 Jahre alt, nicht etwa 93 oder so. Nein, 47 JAHRE!!!

Ok, durchatmen und sacken lassen! Ich bin also ein alter Sack (oder eine Säckin?). Und ich möchte hier festhalten: Ich war VOR meinen Kindern auf Instagram!!! Das war vorher MEINE Plattform! Schliesslich habe ich kein Facebook und so…aber Instagram schon und das ziemlich exzessiv. Aber dass die Jungen mich als Insta-Grufti sehen, damit habe ich nicht wirklich gerechnet. So eine Frechheit! Versteht man einen Trend nicht, wird man von den Jungen ausgelacht, weil man nicht mithalten kann. Macht man bei einem Trend mit oder ist vielleicht sogar ein bisschen schneller als sie, wird man als alter Sack belächelt. Wie man’s macht, es ist verkehrt. Egal! Fakt ist: Ich mag Instagram – weil ich es lustig finde, anderen ins Leben zu schauen und andere in mein Leben schauen zu lassen. Zumal ich ja dabei bestimme, was ich von mir preisgeben will, und was nicht. Ja, als Instagranny (Wortwitz!) muss man eine neugierige Person sein, sonst ist es die falsche Plattform. Und ich BIN definitiv neugierig, aber richtig! Was also spricht dagegen, mit 47 durch die Instagramwelt zu düsen? Nix!

Ich gestehe aber, dass ich tatsächlich zu Beginn enttäuscht war, dass ich nur blutjunge Leute auf der Plattform gefunden habe, deren Selfies mich nicht wirklich interessierten. Dann habe ich aber mal mit #Ü40, #Ü50 und #BESTAGER nach meiner Altersklasse gesucht und: BINGO! Es hat jede Menge davon, man muss nur wissen, wie man sie findet. Nun habe ich einen bunten Mix aus Alt und Jung, den ich verfolge und die mir folgen – wie im echten Leben. Und es macht Spass! Ich weiss sogar, wie man dieses Werkzeug handhabt und habe schon jede Menge Neues entdeckt und gelernt – dank Instagram. Es besteht also auch im hohen Alter von 47 Jahren tatsächlich noch die Möglichkeit, sich am Leben und dem Fortschritt zu beteiligen.

Und wer nun denkt, dass meine Tochter recht hat: Mir egal! Junge Menschen und aktuelle Themen halten jung, also bleibe ich dabei. Auch mit Gehstock und Rollator!

9 Gedanken zu „Instagram im Alter

  1. Instagram isch super, ob alt oder jung spielt da ke Rolle. Es goht schliesslich ume Spass und umd Fotos wome cha bestuune oder ebe au nid.

    Und dini Tochter het mir am Afang woni ihre Instagram zeigt ha gseit, dass sie nie Instagram wird ha wiu sie das doof findet… 😛

    Gefällt mir

  2. Hallo …. ich bin seit ca 1Jahr auf Insta … über meine !Schwäche !.für Nagellack 🙂 eine junge Frau , mit der ich über ihren Nagellack Blog in Kontakt stehe, hat mich dazu ermutigt … ich dachte zuerst … ICH in meinem Alter 56… neeee .,, soll ich mich lächerlich machen .. und ich kann das doch alles gar nicht … und dann hab ich mich getraut … und dazu gelernt .. viele von den Jungen Frauen haben mich ermuttig weiter zu machen ..und viele folgen mir immer noch . Schnell habe ich gemerkt , das auch viele Ü40 …. kurzum … ich habe meinen Block bereichert mit Allem … und Abonennten auch Ü40 dazu bekommen … viel dazu gelernt und unglaublich nette Menschen kennen gelernt .. es macht viel Spaß … ja ..auch ich werde von dem Einen oder Anderen belächelt .. aber sollen sie ruhig 🙂 Mir egal … liebe Grüsse Ursula

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s