Wenn die Hexe einschiesst

Wer schon einmal einen Hexenschuss hatte weiss, wovon ich nun erzähle. Wer bislang verschont blieb, dem wünsche ich, dass das so bleiben möge. Vorab soviel: Der Begriff Hexenschuss kommt aus der mittelalterlichen Vorstellung, dass Krankheiten von übernatürlichen Wesen (z.B. Hexen, Elfen etc.) mittels Pfeilschuss dem Menschen zugefügt werden. Dann bedanke ich mich doch recht herzlich bei der dämlichen Hexe, die letzthin in meiner Duschkabine nur darauf wartete, mir beim Ausstieg ins Kreuz zu schiessen. Hinterrücks, unangemeldet, fies und sowas von hinterhältig!

Morgens eine schöne Dusche um wach zu werden. Fein duftendes Duschmittel und warme Wassertropfen, die über den Körper laufen. Noch einmal so richtig strecken und dann: Wasser abstellen, Kabinentür öffnen und – jetzt käme eigentlich der obligate Griff zum Handtuchhalter, wo mein Tuch hängt. Diesmal nicht! Ein fieser, stechender Schmerz im Kreuz lässt mich in die Knie gehen. Die Tränen schiessen mir in die Augen, die Luft bleibt weg und ich bin für einen kurzen Moment nicht ganz sicher, ob ich ohnmächtig werden soll. Was war das?! Ich fange an zu hecheln wie eine Hochschwangere in den Wehen. Keine gute Idee, denn davon wird mir noch schwindlig. Aufrecht stehen – keine Chance. Bücken – keine Chance. So stehen bleiben – keine Option. Ich fange an zu frieren und weiss, dass ich irgendwie aus der Dusche kommen muss. Also langsam ein Bein nach draussen stellen, tief durchatmen und das andere Bein nachziehen. Atme in den Bauch und akzeptiere den Schmerz! Diesen Satz habe ich doch in der Geburtsvorbereitung mehr als 1000 mal gehört. Warum zum Teufel kann ich nun nicht in den Rücken atmen? Wie eine 100-Jährige (ich entschuldige mich bei allen, die in diesem Alter noch fit aus der Duschkabine hüpfen) kämpfe ich mich zum Badetuch, wickle mich ein und versuche, mich auf den Badewannenrand zu setzen. Hinsetzen sollte doch eigentlich eine einfach Sache sein. Nicht mit Hexenschuss! Ich habe ohnehin schon das Gefühl, in der Mitte durchgebrochen zu sein. Sich so hinzusetzen geht absolut gar nicht. Toll, also vielleicht kurz hinlegen? Fataler Fehler. Das Hinlegen geht ja noch, aber das Aufstehen danach wird zum Kraftakt, der eigentlich als olympische Disziplin gelten sollte. Zuerst auf die Seite rollen, dann ein Bein anziehen, danach das zweite Bein nachziehen und aus der Embryostellung langsam mit den Armen aufrichten. Und dabei die Atmung nicht vergessen.

Wenn man bedenkt, dass sich das ganze Trauerspiel vor dem Frühstück zugetragen hat und ich mich danach ja noch anziehen und arbeitsbereit machen musste, dann könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie mir zumute war. Mein Frühstück beschränkte sich demzufolge auf Schmerzmittel und Kaffee und meinen 10-Uhr-Termin im Geschäft verschob sich um eine Stunde nach hinten. Auf der Fahrt ins Geschäft hatte ich das Gefühl, dass irgendjemand über Nacht unfassbar viele Bodenwellen in die Strasse gepflastert haben muss – anders war das schmerzhafte Geholpere nicht zu erklären. Und das Gemeinste kommt noch: Nach zwei Tagen Schmerzen hatte ich das Gefühl, dass das Schlimmste vorüber sei und ich mich wieder einigermassen normal bewegen konnte. Bis zu einer vollkommen normalen Bewegung bei der Arbeit, als die Hexe mitsamt ihren Kolleginnen erneut auf mein Kreuz schoss. Zack! Und ich war mir sicher, dass mein Rücken diesmal gebrochen war. Nun ja, dass der Weg zum Arzt vermutlich der richtige gewesen wäre, ist mir nun auch klar. Aber manchmal muss man erst ein paar Tage leiden wie ein Hund, bevor man sich eingesteht, dass da wohl wirklich nur noch ein Profi helfen kann. Miese Hexe!!

38 Gedanken zu „Wenn die Hexe einschiesst

  1. So, jetzt fühle ich mich wie „zu Hause“. Früher haben wir bei freundentreffen über alles mögliche diskutiert, Party, Sex, Weiterbildung usw und heute? Krankheiten und Geld na salü zäme😩😩😩😩

    Gefällt mir

  2. Mir ist das ebenfalls passiert. Nur war der Tatort nicht die Dusche. Ich kam leider nicht so gut dabei weg. Nach ewigem Ärzte hin und her und der Überweisung zum MRT stellte sich dann ein BSV raus.. 😦 Ich hoffe, dass es dir nicht so ergeht, sondern das die Hexen sich bald wieder auf den Heimweg machen! Gute Besserung! 🙂

    Gefällt mir

  3. ich hab im Moment auch so was, bin noch nicht sicher
    Hexenschuss, Ischias, jedenfalls kann ich auch kaum liegen nachts, es strahlt aus von dort wo der Ischiasnerv sitzt, ich weiss, ich hatte das schon mal vor jahren. wenns nur nicht die Hüfte ist, dann wärs schlimm. schönen tag dir
    Marianne

    Gefällt mir

  4. Oh Gott, das kenne ich nur zu gut! Bei mir kam der Schmerz auf dem Weg zur Arbeit, kurz vor der Bushaltestelle. Ich war mitten im Schritt – ZACK! Atmen nicht möglich, Gehen nicht möglich. Im Endeffekt bin ich auf allen Vieren wieder nach Hause gekrochen (der bisher demütigendste Augenblick in meinem Leben) und habe dort wie ein Käfer auf den Rücken liegend auf den Notarzt gewartet, der mir dann die erlösende Spritze gab. Ich muss das nie wieder erleben. Dass du damit noch zur Arbeit konntest: Respekt!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s