Brief an meine Augen – Challenge

Liebe Augen

Ich weiss bis heute nicht so recht, was ihr für eine Farbe habt. Aktuell glaube ich, es ist so etwas zwischen braun-grau-orange-Dünnschiss-keine-Ahnung-was! Ehrlich jetzt, in meinem Personalausweis steht zwar braun. Aber wirklich braun seid ihr eben nicht.

Als Kleinkind habt ihr mich als stahlblaue Augen durchs Leben stapfen lassen. Damit habe ich überall den Jö-Effekt ausgelöst. Allen war klar, dass ich die Augen also vom Papa hatte (er hat nämlich stahlblaue Augen). Leider habt ihr euch dann entschieden, so nicht bleiben zu wollen und habt euch auf den Weg in Richtung braun gemacht. Rückwirkend betrachtet muss ich sagen: Wie schade! Mit den blauen Augen von damals hätte ich vermutlich im Leben alles bekommen. Zweimal blinzeln und die Welt hätte mir gehört. Aber eben: Ihr wolltet es ja anders. Und irgendwo auf dem Weg in Richtung braun habt ihr aufgegeben und seid einfach stehen geblieben. Resultat eben diese undefinierbare Farbe (leider auch nicht das schöne Rehbraun meiner Mama).

Umrahmt werdet ihr von kurzen und nicht sehr dichten Wimpern. Ganz schön fies, ich bin schliesslich eine Frau. Und diese ultrafetten Mascaras nützen auch nichts. Man sieht dann zwar, dass ihr da seid. Aber WOW? Fehlanzeige. Schön geschminkte Lider? Ebenfalls Fehlanzeige, schliesslich habt ihr euch ja für Schlupflider entschieden. Seit Jahren bewundere ich die schönen, grossen und geschminkten Augen von Frauen, die mit ihren Glubschern alle Bewunderung auf sich ziehen.

Etwas Gutes gehört aber zu euch: Meine schönen Augenbrauen, welche ich noch nie im Leben zupfen oder färben musste. Einfach perfekt, herzlichen Dank. Wenigstens da habt ihr mich nicht im Stich gelassen. Ach ja: Und bis vor vier Jahren habt ihr mich mit dem absoluten Durchblick ausgestattet. Ich habe sowas von gut gesehen, mehr geht nicht. Dann habt ihr beschlossen, die Buchstaben von Tag zu Tag kleiner werden zu lassen. Und die Mitteilungen auf meinem Handy waren auf einmal auch geschrumpft. Also musste ich euch beim Optiker testen lassen und habe seither zum Lesen eine Brille auf der Nase. Ihr scheint das Ding echt cool zu finden, denn ohne gebt ihr mir keine Chance mehr.

Alles in allem seid ihr ganz ok und ich bin froh, dass ich euch habe. Ohne euch wäre die Welt ganz schön dunkel. Aber etwas mehr Schärfe wäre hin und wieder richtig gut, vor allem, wenn ich die Brille mal wieder irgendwo habe liegen lassen. Und für eine Farbe könntet ihr euch wenigstens aufs Alter hin mal entscheiden.

46 Gedanken zu „Brief an meine Augen – Challenge

  1. Apropos Brille auf und ab und verlegt oder vergessen. Versuchs doch mit Linsen, bei mir hat es jedenfalls geklappt und beim Zwiebelschneiden musst du auch nicht mehr weinen. Oh, habe ganz vergessen, dein Superman kocht ja meistens, sind ja Deine Worte, möchte dir nicht etwas unterstellen gäu.😉😉

    Gefällt 1 Person

  2. Oh ja die Brille…oder die Brillen!
    Eine zum Lesen, eine zum Autofahren und Fernsehen und die erste Lesebrille funktioniert am PC.
    Die Fernbrille liegt auf dem Wohnzimmertisch, ich steige ins Auto..Mist..,die Lesebrille..in der Arbeit vergessen..zweimal Mist.
    Zum Glück sind die Augen noch nicht sooo schwach, es geht auch so.
    Äähm, außer bei: „Lesen sie bitte die Packungsbeilage“. Da frag ich lieber mal den Apotheker!
    Oder die Zutatenliste bei Lebensmitteln, kein Wunder daß ich nicht abnehme, kann ja nicht lesen was alles drin ist.
    Ich finde das ausgesprochen unhöflich von den Herstellern, das Zeug so klein zu drucken.
    Aber andererseits wären die Zettelchen dann ca. einen Quadratmeter groß und die Tablettenpackung hätte die Ausmaße eines Schuhkartons.

    Jedenfalls, wie du so nett sagtest..etwas schärfer wäre schon schön!

    Und deshalb hat es mir jetzt aber echt gereicht mit dem Wechselbrillendrama, ich habe mir eine Gleitsichtbrille machen lassen und nach ein paar Übungswochen (huch,da sind ja Stufen!) bleibt die jetzt im Gesicht und fertig.
    Ja das ist eine Umstellung, hat aber auch einen guten Effekt :
    Morgens die Brille auf und zack.. sehe ich auf einmal sehr intelligent aus..grins..

    Gefällt 1 Person

    • Neid – die Gleitsichtbrille hat bei mir leider nicht funktioniert – ich muss mich übergeben. Habe eine Problem mit dem Gleichgewicht … ausgelöst durch die Kügelchen im Ohr. Sowohl auf dem Schiff, als auch mit der Gleitsichtbrille werde ich seekrank und zwar so, dass ich am Dauerkötzlen bin….richtig übel. Geht nicht! Deshalb muss ich Brille rauf, Brille runter, Brille rauf, Brille runter – ächtz! 😦

      Liken

      • Aaaalso…ich hatte anfangs das selbe Problem mit der Gleitsichtbrille. Morgens mit Hund und Brille raus..mir wurde übel und schwindelig. Also Brille wieder runter.
        Brille später wieder aufgesetzt…fast spuck!
        Aber vor ca.zwei Wochen hatte ich eine üble Bindehautentzündung und der kalte Wind tat mir so weh in den Augen. Also Brille rauf und konsequent den ganzen Tag drauf gelassen! Ist schwer anfangs, aber es klappt.
        Und jetzt geht es wirklich gut. Ohne die Bindehautentzündung würde ich jetzt noch rumeiern mit dem Ding!
        Mir haben schon mehrere Leute gesagt, daß es nur so funktioniert.
        Aufsetzen und durch!
        Und wenn es gar nicht besser wird, nochmal zum Optiker gehen, kann sein daß mit dem Schliff etwas nicht stimmt. Soll vorkommen!

        Gefällt 1 Person

      • Habe 5 (!) verschiedene Schliffe ausprobiert – der HNO meinte, mit meinem Ohrenproblem würde ich nie eine Gleitsichtbrille tragen können. Heul! 😦

        Liken

  3. Echt niedlich die Briefe 😊 meine Augen mag ich, da hab ich mal ganz gute Gene abbekommen. Wenn schon keine schön, dicke Mähne 😉 meine Augenfarbe ist grün und lange Wimpern habe ich, aber die sind sind so lang, dass es mit der Mascara auch nicht immer einfach ist. Aber da will ich mich mal nicht beschweren. Sonnige Grüße!

    Gefällt 1 Person

  4. Das mit dem Behördengang (oben geschildert) habe ich auch schon hinter mir, als ich einen Reisepass beantragen wollte.
    Der Herr am anderen Ende des Tisches wollte mir plötzlich auch ganz tief in die Augen schauen…als ob ich lila angegeben hätte….naja.

    Meine Iris gleicht einer mittig aufgeschnittenen Kiwi…also grüne Grundfarbe, braun bis dunkelgraue Sprenkel (wie die kleinen Samenkörnchen) und eine dunkle Umrandung.
    Keine null-acht-fuffzehn-Färbung also.
    Sei stolz auf deine Farbvielfalt…da haben sich deine Eltern doch wirklich Mühe gegeben! (-:

    Gefällt 1 Person

  5. So, so, Du willst also mehr Schärfe im Leben, Du Luder. 😉 Lustig finde ich, dass es anscheinend mehr Frauen mit bunten Augen gibt. Ich weiß ebenfalls bis heute nicht, was ich eigentlich für eine Augenfarbe habe. Im Pass steht Grün, aber das wechselt bei mir auch immer. Kommt auch drauf an, welche Farbe meine Klamotten haben. Die Augen scheinen sich anzupassen. Vielleicht heisst die Farbe Chamäleon? 😉
    LG Susanne

    Gefällt 2 Personen

    • Ich muss lachen über das „Luder“ – wenn Du mich kennen würdest, müsstest Du über Deinen Wortwitz noch mehr lachen…… Rollkragenpullis, niemals eng, Baggyhosen in mega gross, graues raspelkurzes Haar…..hihihi, eben alles, was ein Luder nicht hat. Drum fand ich Deinen Einleitungssatz besonders lusig. Ja, verlang doch, dass in Deinem Pass die Farbe „Chamäleon“ eingetragen wird….. 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Ich hätte dir gerne ein Bild von meinen Augen drunter gepostet, aber es wollte nicht so recht funktionieren.
    Ich habe sehr lange Wimpern, die ohne Wimpernzange kaum zur Geltung kommen. Habe ich Mascara drauf, kommen Fragen wie „sind die echt?“.

    Augenfarbe: grau-grün-blau? Stürmische See mit Algenteppich?

    Kommt nicht zur Geltung. Laut meinem Freund machen meine Brauen Theo Weigl Konkurrenz. Charmant, gell?

    Ich glaub, ich poste da mal was in mein Blog. Dann kannste gucken.

    Gefällt 3 Personen

  7. Kommt mir bekannt vor. Als ich meinen Pass verlängern ließ starrte mich die Dame aus der Behörde an und lehnte sich dabei auch noch nach vorne. Ich wurde so nervös. War sie verrückt? Dann die Auflösung: „ihre Augen sind aber nicht grau-blau. Die sind grün!“ Ich antwortete erleichtert „ja weiß ich. Heute sind sie grün. Das wechselt oft täglich. Schreiben Sie einfach noch grün hinten dran.“ Das tat sie zu meinem Erstaunen tatsächlich. Zusätzlich sind sie auch noch braun. Es ist so ein Gesprenkel mit allem drin. Sogar gelb. Ich weiß also genau was du meinst. In Gegensatz zu dir finde ich deine Augen aber echt cool! Viel lieber als die eindeutigen Farben 🙂 *strahl* Geschmackssache …

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s