Sprichwörter von A – Z / Buchstabe E

Ein Unglück kommt selten allein. Wie wahr, leider! Ich glaube, dass das so eine andere Art der Umschreibung von Murphy’s Gesetz ist. So, wie das Frühstücksbrot immer auf der Marmeladenseite landet, wenn es runterfällt, so ist es quasi ein Gesetz, dass ein Unglück selten alleine kommt. Keine Ahnung, warum das so ist. Aber wenn an einem Tag schon morgens ein Unglück geschieht – und sei es nur der heisse Kaffee, der versehentlich auf der Hose landet – dann kann man eigentlich davon ausgehen, dass noch mehr passieren wird. Vermutlich ist es sogar so, dass unser Denken durch dieses Sprichwort derart negativ gepolt wird, dass wir die Unglücke selber anziehen. Wenn man lange genug auf etwas Schlimmes wartet, trifft es irgendwann ein. Vielleicht sollte man dieses Sprichwort einfach verbieten! Ob das wohl etwas bringen würde?

Eine Hand wäscht die andere. Die Bedeutung ist, dass man sich gegenseitig hilft, und zwar so, dass auf beiden Seiten ein Vorteil daraus gezogen werden kann. Vor allem in der Geschäftswelt wird diese Redensart oft gebraucht. So nach dem Motto: Ich unterstütze Dich, dafür unterstützt Du mich. Der Bäcker kauft sein Fleisch beim Metzger nebenan; dafür kauft der Metzger jeden Tag sein Brot bei selbigem Bäcker. So ziehen beide einen Nutzen aus der gegenseitigen Unterstützung. Simpel und leicht zu praktizieren! An der Umsetzung müssen einfach einige noch etwas feilen!! 🙂 Da spreche ich aus Erfahrung.

Es wird nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Das bedeutet, dass die Dinge in der Regel nicht so schlimm sind, wie sie angekündigt werden. Wie oft hören sich Dinge nämlich ganz fürchterlich an und man könnte meinen, die Welt gehe unter. In Wahrheit passiert dann … nichts! Ich weiss, dass ich im Jugendalter diesen Satz des Öfteren als Trost gehört habe. Zum Beispiel, wenn ich sicher war, dass ich eine Prüfung so verhauen hatte, dass ich nicht bestehen würde. Dann hat meine Mutter immer gesagt: „Es wird nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird.“ Und sie hatte immer recht. Und erinnert ihr euch noch an den Jahrtausendwechsel? All die Prophezeiungen, was alles passieren würde. Und was genau ist passiert? Nichts! Ein Sprichwort, mit grosser Bedeutung!

23 Gedanken zu „Sprichwörter von A – Z / Buchstabe E

  1. Ein Unglück kommt selten allein….Man kann aber auch sagen, dass sich die eigene Wahrnehmung schlichtweg verändert, wenn sich einem bereits am Morgen der brühheiße Kaffee in den Schoß ergießt und das Brötchen effektvoll einen Picasso auf den Fußboden zaubert. Oder wenn es mal wieder schlicht und ergreifend heißt: „Freitag, der 13.!“

    Man zieht daraufhin die Unglücke nicht unbedingt magisch an, aber man ist dermaßen sensibilisiert, dass man plötzlich kleinere, eigentlich an normalen Tagen unbedeutende Malheure zu Unglücken stilisiert.
    Da steht sich der Mensch also nur mal wieder selbst im Weg. (-;

    Gelassenheit ist schon ein hohes Gut…leider fehlt es mir auch manchmal. (-:

    Gefällt 1 Person

  2. Als ich noch jung und klein und unerfahren war und mein Geschäft nicht immer da verrichtet habe, wo meine Dosis es erwarteten, hörte ich sie manchmal sagen: „Oh, Joey! Ein Unglück, kommt selten allein“! Seit ich die Sache im Griff habe, hab‘ ich sie das nie wieder sagen hören.

    Gefällt 1 Person

  3. Eine Hand wäscht die andere ist bei Politikern weit beliebter. Da geht es doch immer darum das ein Politiker den anderen deckt und damit dafür sorgt das beide immer sauber sind obwohl sie alle Dreck am Stecken haben. Ansonsten alles sehr schön

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s