Wunschkinder

Ja, unsere Kinder waren Wunschkinder. Aber ich schreibe hier von einer Sendung auf RTL 2, welche diesen Titel trägt. Wunschkinder.

Wöchentlich offenbaren Paare ihre ganzen natürlichen und medizinischen Versuche, um Nachwuchs zu bekommen. Es handelt sich dabei um Paare, welche Probleme haben auf dem Weg zum erhofften Nachwuchs, warum auch immer. Verwachsungen am Eileiter, zu langsame Spermien, kein Eisprung oder unzählige andere Sachen, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Und da wird interviewt, dokumentiert, gefilmt und ultrageschallt, was das Zeug hält. Selbst über die Gemütszustände der Partner wird solange gesprochen, bis Tränen garantiert sind – logisch, wir sprechen von RTL 2 – der Sender, welcher für Asi-Serien bekannt ist.

Im Fernsehen wird gezeigt, wie Frauen sich Hormone in den Bauch spritzen, wie Eizellen eingepflanzt werden, wie der erste Ultraschall über schwanger oder nicht schwanger entscheidet und wie Freudentränen oder Nervenzusammenbrüche geschehen. Und die Männer reden über ihre urologischen Probleme, als ob es sich dabei um Rezepte für einen Kuchen handeln würde. Ok, man könnte wieder sagen, dass es ja nicht anders zu erwarten ist …. auf RTL 2!

Besonders fragwürdig finde ich es aber, wenn eine verzweifelte Frau in die Kamera jammert, dass sie ihren Mann monatelang bearbeiten musste, bevor er sich bereit erklärte, zum Urologen in eine Spermienuntersuchung zu gehen. Aha! Spannend! Aber zu RTL 2 ist er dann ganz freiwillig spaziert, oder wie? Das würde ja bedeuten, dass der Gang zum Arzt schwieriger ist, als die öffentliche Ausbreitung privatester Geheimnisse auf RTL 2. Ehm, bitte? Muss ich das verstehen?

Meine Tochter und ich haben letzthin diese Sendung über uns ergehen lassen und sie meinte daraufhin nur trocken: „Wenn Du als Kind früher nichts konntest, so konntest Du doch zumindest behaupten, einmal das schnellste Spermium gewesen zu sein. Heutzutage kannst Du ja nicht mal mehr das behaupten. Aber was will man schon anderes erwarten von Kindern, die quasi auf RTL 2 gezeugt wurden?“

Wie wahr…..

29 Gedanken zu „Wunschkinder

  1. Wenn ich auf solche Sendungen im Vorbeizappen einen Blick werfen muß, zweifle ich an der Evolutionstheorie.
    Gestellt ist der Mist zudem.
    Eine Hausfrau wäre absolut unterfordert mit diesem Niveau.
    Grüßle
    Bella

    Gefällt 1 Person

  2. RTL und RTL 2 sind Hausfrauen Sender. Das heißt niedrigstes Niveau damit auch jeder mitkommt. Besonders wichtig ist bei diesen Sendern das die Zielgruppe das Problem selbst auch haben könnte oder hat

    Gefällt 1 Person

    • Tschuldigung, Reiner, aber SO geht das nun gar nicht. Zu schreiben Hausfrauensender = niedrigstes Niveau!!??? Und das auf einem Blog, der von einer Frau geschrieben wird?? Bist Du lebensmüde? Hast Du auch nur ansatzweise eine Ahnung, was eine gute Hausfrau (und Familienfrau) täglich leistet – und wenn die nichts im Köpfchen hat, dann wird aus dem Nachwuchs leider in der Regel auch nichts Schlaues! Also bitte: Dagegen muss ich Dir nun vehement widersprechen. Erstens stimmt das mit den Haufrauensendern nicht (ich finde nämlich diese Formate totalen Schrott und bin auch eine Frau) und zweitens ist jegliche Kritik erwünscht, aber keine derarte Destruktive, die auf Frauen abzielt. So, jetzt darfst Du Dich kurz schämen gehen! 😦

      Gefällt 1 Person

  3. ich glaube fest, daß diese RTL2 Produktionen alle gespielt sind. Es ist nichts echtes. Ich glaube es sind alles Schauspieler 3. Garnitur vielleicht. Ebenso die Gerichtsverhandlungen und weitere produktionen. das ist alles nur gemacht um die Zuschauer zu halten. darf man nicht ernstnehmen.

    Gefällt 2 Personen

    • achso und dann nochwas was mir meine meinung bestätigt. Du schreibst und hast damit recht „Besonders fragwürdig finde ich es aber, wenn eine verzweifelte Frau in die Kamera jammert, dass sie ihren Mann monatelang bearbeiten musste, bevor er sich bereit erklärte, zum Urologen in eine Spermienuntersuchung zu gehen. Aha! Spannend! Aber zu RTL 2 ist er dann ganz freiwillig spaziert, oder wie? Das würde ja bedeuten, dass der Gang zum Arzt schwieriger ist, als die öffentliche Ausbreitung privatester Geheimnisse auf RTL 2. Ehm, bitte? Muss ich das verstehen? “ nein das muss man so verstehen daß alles eeine Fernsehproduktion ist genauso wie eine Telenovela, nur vielleicht noch aggressiver und plastischer.

      Gefällt 2 Personen

  4. Einerseits stimme ich dir zu, was die RTL2-Kacke angeht. Andererseits bin ich genau eine dieser Frauen, die keine Kinder kriegen können, ohne medizinisch behandelt zu werden. Schilddrüse kaputt, dadurch kein Eisprung plus Diabetes – was will man machen? Der Mann weigert sich, zum Urologen zu gehen, weil das seine Männlichkeit in Frage stellt. Künstliche Befruchtung ist für uns kein Thema und ich würde das auch nicht im TV breit treten, ABER (!) ich habe manchmal den Eindruck, dass man bloß nichts sagen soll über seine Probleme mit dem Kinderwunsch, das „gehört sich einfach nicht“. Doch, das gehört sich. Man sollte offen darüber reden können, gerade weil sich das Problem häuft und in Zukunft zur Volkskrankheit werden wird. Und wenn ich mir dann sagen lassen darf, ich könne ja ein Kind adoptieren, dann denke ich mir: „Gern!“ Nur leider bin ich zu alt und auch dafür darf ich mir Sprüche anhören, weil ich mich ja mit 20 hätte schwängern lassen können. (Da hatte ich noch nicht mal Sex.) Es gibt einfach auch Gründe, warum man erst spät für ein Kind bereit ist und dann dafür kämpfen muss. Wie weit man dafür geht, muss jeder selber wissen. Auch wenn man meint, damit ins Fernsehen gehen zu müssen – wobei ich davon ausgehe, dass diese Sendung, wie jeder andere Blödsinn in der Richtung, komplett gescripted ist. Aber diese ganze Vorverurteilung der selbstgerechten Mütter und/oder freiwillig kinderlosen Frauen finde ich extrem nervig.

    Gefällt 3 Personen

    • Ja, absolut richtig. Es gehört einfach nicht ins Fernsehen und alles andere ist Sache des Paares und geht keinen etwas an. Und wenn das Paar darüber sprechen möchte, hat es doch wohl eine Familie, Freunde oder einen Blog dafür. Und so soll es auch sein. Ob das eine Volkskrankheit wird, weiss ich nicht. Mir fällt halt einfach auf, dass In Vitro zum neuen Trend wird und ich rund um mich herum lauter Menschen sehe, die so ihre Kinder gezeugt und implantiert habe. Diese Entwicklung kann nicht gut sein und hängt wohl auch ein bisschen damit zusammen, dass man heute einfach zu lange wartet, bis man schwanger wird. Alle leben nach einem Scheisslebensplan, der oft die Kinder erst mit 40-ig vorsieht. Totaler Quatsch. Die Natur hat es anders vorgesehen, sonst würden die Hormone der Frau nicht zwischen 18 und 30 auf Hochtouren arbeiten, und danach bereits zurückgehen. Das hat schon seinen Grund. Man sollte aufhören, alles planen zu wollen, und das Leben manchmal auch einfach geschehen lassen – so war es nämlich früher, und es war gesünder. Dir sage ich toi toi toi! 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Ich weiß nicht, ob in vitro ein Trend ist. Ich glaube, die Möglichkeit und der Fortschritt macht da eher die Gelegenheit. Ich lehne das für mich ab, aber ein befreundetes Paar hätte durch die entsprechende Vorbehandlung für in vitro nicht ihr jetziges Schwangerschaftsglück auf natürlichem Wege erreicht. Bei ihnen war es durch die Stimulation ein Lottogewinn. Und ich freue mich für sie wie für jeden anderen, weil ich die Geschichte kenne und weiß, wie hart der Weg war.

        Ich bin eine der Frauen, die wohl unter den Scheisslebensplan fallen, weil ich bereits über 30 bin. Ich wollte keine Kinder. Der Wunsch kam erst mit meinem jetzigen Partner. Ich hätte mich nicht kümmern können. Ich konnte mich kaum um mich selbst kümmern. Will man das für ein Kind? Will ich meine eigene Geschichte wiederholen? Nein. Was ich meine: Es gibt andere Gründe fürs Warten als Karriere und Selbstverwirklichung.

        Gefällt 2 Personen

      • Ja, da gebe ich Dir recht. Und dann hat es einen Grund und das Schicksal hat wohl einen anderen Plan. Ich bin eh kein Fan von diesen bescheurten Lebensplänen – das Leben hat nun mal seine eigenen Pläne – was ich übrigens aktuell gerade am eigenen Leib erfahre. Ein Jahr Planung für ein grosses Lebensprojekt und ein fieser Virus schmeisst alles über den Haufen. That’s life – unplanbar! Zum Glück!

        Gefällt 1 Person

  5. Hmmmmm.
    Auch ich bin kein Fan dieser Sendung. Ich habe mir keine einzige Folge davon angesehen. Auch wenn mich das Thema betrifft. Und auch wenn ich mich jetzt vermutlich in ein Nesselfeld setze…

    Was ich hier in den Kommentaren lese, stimmt mich arg traurig. Harte Worte für jemanden der trotz der ganzen „Lust und Freude“ eben kein Kind zustande bringt. Gegen diese Art von „Produktion“ von Kindern zu sein ist ein hartes Urteil, wenn man selbst die Situation vielleicht gar nicht beurteilen kann? Wir haben Gott sei Dank die Möglichkeit, uns ein bisschen helfen zu lassen, damit auch wir eine Familie gründen dürfen. Oder kommt jetzt als nächstes der Kommentar: Bei manchen ist es wohl besser, dass sie keine Kinder bekommen können?

    Es geht bei den allermeisten bestimmt nicht darum, auf Biegen und Brechen ein Kind in die Welt zu setzen. Viel mehr geht es darum das auch wir eine Chance möchten unsere Liebe vielleicht vollkommener zu machen. Dieses Wunder auch erleben zu dürfen. Ein bisschen ER und ein bisschen ICH – eine Familie eben. Oder ist das egoistisch gedacht, müssen wir uns eher unserem Schicksal fügen? Der Eine kann, der Andere eben nicht?

    Pflegekinder? Adoption? Auch diese Entscheidung sollte jedem selber überlassen sein, eine Adoption oder ein Pflegekind sollte niemals als Ersatz für das leibliche Kind hergenommen werden, sonst läuft gewaltig was schief meiner Meinung nach. Was das dann hinterher für die Kinder bedeutet, möchte ich mir jetzt wiederum nicht vorstellen.
    Aber das würde natürlich genau passen oder? Dann adoptiert halt…eben… es ist ja alles so einfach. Viele können sich überhaupt nicht in unsere Lage hineinversetzen, können nicht nachvollziehen wie weh so was tun kann, wieviel Tränen und wieviel Sorgen dieser Weg bedeutet (aber da sind wir ja selber schuld nicht?), aber auch wie viel mehr man als Paar zusammenwachsen kann an dieser Geschichte…Schade. Und traurig.

    Mir tun die Leute leid, die sich ein Leben ohne ihre Kinder nicht vorstellen können, aber hierfür kein Verständnis haben.

    Gefällt 4 Personen

    • Ich persönlich hatte diese Probleme zum Glück, habe sie aber hautnah in der eigenen Familie miterlebt und muss sagen, dass das jedes Paar für sich entscheiden sollte. Aber eben: FüR SICH, und nicht im TV! Das finde ich sowas von daneben, dass mir diese Leute nicht die Bohne leid tun. Und ob man wirklich alle Register ziehen sollte, um ein Kind zu bekommen, das stelle ich doch sehr in Frage. Ich finde, das die ethische Grenze irgendwann erreicht ist und das Schicksal es wohl einfach nicht so haben möchte. Aber verurteilen würde ich deswegen keinen. Ich lass mir schliesslich in meinen Lebensplan auch nicht reinreden! 🙂 Dir wünsche ich toi toi toi, auf dass es kommen möge, wie Du es Dir wünscht! 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Ich sehe da zwei Dinge. Das eine ist das Thema der in vitro fertilisation. Da äussere ich mich nicht dazu, das sollte jedes Paar für sich entscheiden. Leise. Gemeinsam.
    Da kommen wir zum anderen: Diesen Prozess auf einem Sender zu tun, der nicht auf Information spezialisiert ist, sondern auf billge Meinungsmache auf tiefem Niveau, ist für mich sehr fragwürdig.
    Eine intime Angelegenheit öffentlich machen, auf diese Weise, ist unnötig.
    (Nein, ich habe die Sendung nicht gesehen. )

    Gefällt 2 Personen

  7. Ich finde es abartig, dass Leute ihre Kinder, geboren oder ungeboren, so verheizen, also im TV zur Schau stellen. Sie bekommen zwar Geld dafülr, aber ich denke alles Geld der Welt ist das nicht wert.

    Traurig, dass Leute zu solchen Methoden greifen, dass sie sich nur über Mutterschaft/Vaterschaft definieren, und dafür alles tun.
    Sicher ist es nicht einfach, aber es gibt immer die Möglichkeit der Adoption oder Pflegekinder, aber das ist für viele leider keine Option, lieber diese ganzen Umstände, die nicht selten Beziehungen zum Scheitern bringen, wer will schon ständig Sex auf Kommando nach Uhrzeit und Datum 🙄

    WAs das alles für die Kinder bedeutet, das möchte ich mir gar nicht vorstellen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s