Nur Bares ist Wahres?

Die älteren Semester kennen den Spruch bestimmt noch. Kennen ihn die Jungen auch? Ich weiss gar nicht, ob diese Aussage heute noch bekannt ist, zumal sie heute eben gar nicht mehr stimmt. Und das haben wir nun schon mehrfach erlebt.

Angenommen, ihr hättet stolze 10’000 Euro Bargeld in der Handtasche, aber keine Kreditkarte in der Brieftasche – ja, da kann es durchaus sein, dass ihr zwar einkaufen könnt, sonst aber nicht sehr weit kommt. Also zum Beispiel in Italien kann man in einem Geschäft nicht mehr als 1’000 Euro bar bezahlen. Wegen dem Schwarzgeld und Geldwäschereigesetz und all dem Zeug. Falls ihr dort also beispielsweise in einem Möbelhaus Möbel kaufen wollt, und keine Kreditkarte besitzt, so nützt euch die Tüte mit dem Baren gar nichts!

Oder wir gehen davon aus, dass ihr im Ausland seid und dummerweise ziemlich krank werdet. Ihr braucht schnell einen Rückflug ins Heimatland – ohne Kreditkarte keine Chance! Versucht mal schnell einen Flug zu buchen, wenn ihr keine Kreditkartenangaben machen könnt. No way! Selbst wenn ihr am Flughafen am Schalter die 500-er hinblättert, werdet ihr keinen Flug bekommen. Höchstens Handschellen, weil man dort dann nämlich annimmt, ihr hättet irgendwo eine Bank überfallen. „Ehm, sorry. Wir können hier kein Bargeld nehmen, wir haben keine Kasse. Wir bräuchten ihre Kreditkarte.“ So würde der Satz lauten.

Oder der supereinfache Weg per Onlinebuchung: Ohne Karte keine Chance. Oder habt ihr schon mal versucht, den Computer oder das Handy mit Bargeld zu füttern?

Wo früher das Bargeld ganz oben auf der Liste stand, stehen heute Visa, Master und Amex. Dagobert Duck könnte also zwar in seinem Geld weiterhin schwimmen, aber viel weiter als bis zum Badewannenrand käme er damit heute nicht mehr.

35 Gedanken zu „Nur Bares ist Wahres?

  1. Nur Bares ist Wahres! Glücklich der Grieche, der seine Dukaten rechtzeitig unter die Matratze geschoben hat … Solang alles rund läuft, ist das mit den Karten ja auch super. Nur was bei Komplikationen passiert, kriegen wir ja gerade vorgeführt. Außerdem kann man in Plastikkarten nicht so schön schwimmen. Ende der Durchsage.

    Gefällt 2 Personen

  2. *gerade am Golddukaten Zählen*

    Mist! Dann ist das alles wertlos?!
    Falls ihr demnächst eine Annonce lesen solltet „Ganzer Haufen Bargeld zu verschenken. Bedingung: Nur Selbstabholung!“….dann war ich das…

    Mal im Ernst: Ich mag die Barzahlung lieber. Man hat mehr Übersicht, was bzw. wie viel man kauft und man hinterlässt nicht bei jedem Pfennig-/Rappenartikel einen digitalen Fingerabdruck. Außerdem schont es die Nerven nachstehender Kunden (manche haben nun einmal die 10 Sekunden für einen Kartenzahlungsvorgang nicht) und man bietet nicht jedem Gauner die Möglichkeit, die PIN auszuspähen (manche Leute tippen ja wirklich sehr offenherzig ein…quasi auf dem Silbertablett).

    Gefällt 1 Person

  3. Ja dann kaufen wir uns doch lieber eine LV, oder sonst was schönes ev. auch unnötiges. Bin nicht ganz überzeugt ob wirklich alle Kommentare vom 13.8. der tatsächlichen Überzeugung sind. Eines ganz sicher lieber kein teures Label als eine Fälschung.

    Gefällt 1 Person

  4. Aber Onkel Dagobert gibt doch kein Geld AUS, der nimmt nur ein, und wird deshalb noch in 100 Jahren durch seine Talerchen tauchen. *quak*

    Mein Grosser war letztes Wochenende auf der Gamescom und hat als Präsent ein „Portemonnaie“ von einem schwedischen Game-Entwickler bekommen. Kein Fach mehr für Kleingeld, voll auf Karten ausgelegt. Ich wurde dann aufgeklärt, dass die Schweden kein Bargeld mehr benutzen würden.
    Gegoogelt und tatsächlich:
    https://www.credit-suisse.com/ch/de/news-and-expertise/news/banking.article.html/article/pwp/news-and-expertise/2015/03/de/sweden-we-dont-accept-cash.html

    Hatte ich nicht gewusst.

    Gefällt 2 Personen

  5. Man kann durchaus auch mit einer Debitkarte im Laden bezahlen, das ist keine Kreditkarte. Und online geht auch Paypal gut. Und das Mobile, das lässt sich durchaus mit Geld befüllen, bzw damit bezahlen. Postfinance und UBS haben bereits App’s dazu herausgebracht. Und Apple Pay wird bestimmt bald auch in der Schweiz kommen.
    Ich brauche praktisch kein Bargeld mehr. Nur noch ab und an beim Bäcker wenn ich mir morgens einen Kaffee hole.
    Ich stecke beruflich in dem Bereich, darum finde ich das auch normal 😉

    Gefällt 2 Personen

  6. Nun das mit dem mal schnell einen Flug online buchen habe ich ohne Kreditkarte mal versucht. Keine Chance.
    Nun irgendwie hab ich nicht nur beim Thema Geld das Gefühl das sich die Zeiten ändern….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s