Conditioner für sanfte Haut

Wer von eucht duscht sich mit Brille? Wohl keiner, oder. Und wer macht die Morgentoilette mit Brille? Also ich definitiv nicht. Und so kommt es, dass ich meine Haare mit Bodylotion gewaschen und meinen Körper anschliessend mit Conditioner eingeschmiert habe. Und ja, ich musste danach das ganze Prozedere nochmal von vorne machen, einfach umgekehrt – das gibt nämlich ein ziemliches Geschmiere!!
Warum zum Teufel müssen diese kleinen Fläschchen auch so winzig beschriftet sein, hä? Da braucht man ja ein Lupe zum Entziffern, was da drin ist … und nach dem Aufstehen sehe ich ohnehin noch nichts!

Hier das Beweisfoto. Kann doch kein Mensch lesen. Ich mutmasse ja, dass die das absichtlich machen und irgendwo in diesen Hotelbadezimmern winzige Kameras versteckt sind. Und irgendwo im Kämmerchen sitzen Detlef und Brunhilde (Namen frei erfunden) und lachen sich scheckig über Gäste wie mich, die zu faul sind, die Brille mit in die Dusche zu schleppen. Bestimmt gibt es für diesen „Beruf“ sogar eine echt gescheite Bezeichnung … sowas wie „Conditioner Detective“ oder so …!

Fakt ist: Conditioner an den Beinen nützt nichts … ich musste danach die ganze Zeit kratzen … und hab jetzt viele kleine Pickel. Memo an mich: Duschen im Hotel nur noch mit Blindenhund 🙂

Solothurner Zeitung vom 20.12.2016

In der lokalen Tageszeitung ist ein wunderbar witzig geschriebener Artikel über mein zweites Buch erschienen. Herzlichen Dank dem Verfasser Andreas Kaufmann. Hier gehts zum Artikel:

http://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/stadt-solothurn/tentakel-frau-bringt-zweites-buch-auf-den-markt-130804228

 

„Persönlich “ live on air

Heute hat das Schweizer Radio SRF mich als Talkgast ins Solothurner Stadttheater geladen. Zusammen mit dem Solothurner Stadtpräsidenten wurde ich eine Stunde lang von dem bekannten Fernsehgesicht Daniela Lager interviewt. Eine Stunde klingt nach unglaublich viel – es ging aber so rasend schnell vorbei, dass ich dachte: „Wow, beim Zahnarzt fühlt sich eine Stunde definitiv länger an!“

Für unsere Moderatorin Daniela Lager war es die Premiere als Talkmasterin beim Radio SRF – entsprechend flatterten ihre Nerven. Ich fand es beruhigend zu sehen, dass Vollprofis noch zittrige Hände haben, wenn sie vor einer Sendung stehen. Angemerkt hat man ihr aber gar nichts. Sie hat souverän durch die Sendung geführt, das Publikum mit ihrer witzigen Art miteinbezogen und uns zwei Talkgäste wunderbar angeleitet. So hat diese Stunde ein Riesenspass gemacht und hat sich ein bisschen angefühlt wie Kaffeetrinken mit Freunden. Dass bei einer Radiosendung aber derart viel Publikum anwesend sein würde, dass sich das Stadttheater schon um 9 Uhr füllte (Sendebeginn war 10.00), damit hätte ich echt nicht gerechnet. Umso überraschter war ich, als ich überall bekannte Gesichter entdeckte. Treue Blogleser/innen, Familie, Freunde und Menschen, welche an einem trüben Sonntagmorgen früh aus dem Bett krochen, um uns zuhören zu können. Chapeau!

Ich muss gestehen, dass ich weder nervös noch sonst irgendwie angespannt war und ich hatte schon Angst, ich hätte etwas vergessen, weil ich so ruhig war. Aber dem war nicht so: Es war ein witziger Talk mit einem unglaublich tollen Publikum, welches uns durch diese Talkstunde klatschte.

Ich habe nach der Sendung gedacht, ich müsse nun doch kurz einmal die Statistik meines Blogs checken, um zu sehen, ob und wieviele Menschen sich nach der Sendung bei der Modepraline einloggen. WOW!!! So etwas habe ich ja noch nie erlebt. Ich bin ohnehin sehr verwöhnt mit meinen Leserzahlen – aber innerhalb von drei Stunden beinahe 10’000 Klicks, das habe ich in meiner Zeit als Bloggerin noch nie gehabt. Danke, liebe Leute! Ich bin saumässig stolz und freue mich darüber sehr. Auf dem folgenden Link ist der Download zur Sendung aufgeschaltet – wer also noch reinhören möchte … nur zu. Einfach halt in Schweizerdeutsch – aber das schaffen auch meine Freunde aus Deutschland! Viel Spass…

http://www.srf.ch/sendungen/persoenlich

Überraschende Anfrage

Als vor einer Weile bei mir das Telefon klingelte, und Daniela Lager vom Schweizer Radio und Fernsehen in der Leitung war, dachte ich ja zuerst an einen Scherz. Ich ging nunmal nicht zwingend davon aus, dass man mich für einen Live-Talk anfragen würde. Ich frage mich, ob überhaupt jemand einfach so davon ausgeht. Es hat etwas gedauert, bis ich geglaubt habe, dass es ernst gemeint ist. Ich gestehe: Ich fühle mich geehrt. Für manche mag das Alltag sein – für mich war es etwas Besonderes. Und das Treffen mit dem bekannten TV-Gesicht Daniela Lager war genauso besonders. Ich habe sie durch Solothurn führen dürfen und habe dabei eine sympathische, aufgestellte und spannende Frau kennengelernt. Und deshalb freue ich mich auf den Talk. Die Medienmitteilung von Radio SRF sieht nun folgendermassen aus:

Weiterlesen

Ich blogge jetzt regelmässig für’s Bieler Tagblatt EXTRA-Magazin

Auf diesem Link könnt ihr nachlesen, was ich in der Zeitung so mache…

http://www.bielertagblatt.ch/nachrichten/magazin-extra/outdoor-pinkeln-oder-warum-ich-manchmal-gerne-ein-mann-waere#.Vukt4EBJ-1Y.facebook

In eigener Sache ….

 

…es steht ein Grossanlass an – nach diversen kleinen und mittelgrossen Anlässen folgt nun bald der erste Grosse … bin gespannt, wie das wird! Und freue mich über viele Besucher/innen!

.Litera10_Flyer

Pressetext Litera10 mit Foto 2