Speckgürtel

Ich bin aktuell mal wieder im hohen Norden unterwegs. Meine geliebte Hansestadt hat eine Freundin und mich gerufen … und wir sind dem Ruf gefolgt. Das heisst jeweils: Viel essen, viel lachen, viel laufen, viel shoppen, viel geniessen und viel lernen. Und von wem lernt man am in einer Grossstadt am meisten? Von den Taxifahrern. Die sind der Hammer! Die erzählen einem mehr, als man auf jeder Sightseeingtour erfährt.

Und so kam es, dass wir darüber gerätselt haben, ob Hamburg grösser ist als Düsseldorf und ob Hamburg mehr Einwohner hat als Düsseldorf. Der Taxifahrer konnte uns natürlich prompt helfen.

Eigentlich hat Hamburg offenbar fast gleich viele Einwohner, wie Düsseldorf … irgendwas um die 1,6 Mio. Einwohner. Das sind aber nur jene in der Stadt. Dann gibt es da die Aussendörfer, welche an Hamburg hängen und irgendwie auch dazugehören. Die nennt man den „Speckgürtel Hamburgs“. Würde man diese alle mit dazuzählen, dann wären es beinahe 3 Mio.

So, und das war also nun meine absolute Erklärung für beinahe alles, was in den Wechseljahren mit einer Frau passiert; oder vor allem was mit mir passiert. Ich werde nicht dick: Ich habe jede Menge Aussendörfer angelegt. Jawohl! Und diese nennt man dann Speckgürtel! Also eigentlich ist es de facto so, dass ich eine Grossstadt bin, welche in den Wechseljahren an Agglomerationen zugenommen hat und deshalb einen Speckgürtel angelegt hat. Da kann ich nix für … absolut gar nix! Das hat sich so ergeben. Und wie sich bei der Grossstadt die Einwohnerzahl verändert hat, haben sich auch meine Zahlen und Masse irgendwie verändert. Grössere Zahlen, grösserer Umfang … alles wird irgendwie grösser und … MODEPRALINE ist nun der Name einer Grossstadt! So!!! Die Erklärung lag irgendwie schon lange auf der Hand … danke lieber Herr Taximann. 🙂

Wer ist nochmal der Rudelführer?

Ich muss da mal eine dringende Frage klären: Gehört der Hund zum Frauchen, oder gehört das Frauchen zum Hund? Wer ist nun wessen Anhängsel? Ich ging drum bisher davon aus, dass der Hund das Anhängsel des Menschen ist – nicht umgekehrt.

Seit ich aber wieder im weltbesten Lieblingshotel bin, werde ich beinahe täglich eines besseren belehrt. Klein Ellie ist diesmal nicht mitgereist. Nach einem Jahr Dauerbegleitung habe ich Ellie für einmal in den Händen des Tochterkindes gelassen. Und der Sohnemann hilft mit. So mache ich also auch das erste mal Ferien von Ellie. Was passiert? Weiterlesen