Nachtwanderung

Die aktuelle Hitze in der Schweiz ist unerträglich. Und für Menschen wie mich, die ohnehin tausend mal lieber im Dauerwinter leben würden, noch viel mehr. Die letzte Nacht war aber der Supergau. Ich meine, kurz vor Mitternacht hat das Aussenthermometer immer noch 27 Grad angezeigt und nicht ein Hauch von Wind war zu spüren. Die Luft stand – der Atem stockte – der Kreislauf rotierte und die Schweissporen waren kurz vor der Explosion. Und weil man so weder müde noch schläfrig wird, kann es sein, dass komische mitternächtliche Ideen entstehen. Weiterlesen