Ausnahmezustand …

… ist, wenn

. Frauen anfangen, freiwillig wie die Irren Fenster zu putzen
. Männer nach Rezepten googeln, weil sie ja auch mal kochen könnten
. alle Schränke umgeräumt werden und man anschliessend nichts mehr findet
. man Menschen anruft, mit denen man schon ewig nicht mehr geplaudert hat
. man dem Unkraut beim Wachsen zusieht und es zupft, sobald es aus der Erde guckt
. man immer wieder nachschaut, ob noch genügend Klopapier vorhanden ist
. sich keine Waschberge türmen, weil man alles immer sofort erledigt
. Frau anfängt, die T-Shirts nach Farben zu sortieren
. der Mann sich auf einmal mit deutschen Krimiserien im TV begnügt
. man in alten Fotos kramt und dabei im Emotionsstrudel landet
. der Hund bald kein Fell mehr hat, weil er nacktgekrault wird
. die Katzen sich fragen, warum sie dauernd im Schlaf gestört werden
. man Dreck sieht, den man vorher nicht mal erahnt hat
. die Betten viel strenger gewaschen und frisch bezogen werden
. die Frisur in Richtung Bob Marley geht
. der Nagellack im Schrank bleibt
. alte Hobbys neu aktiviert werden
. man für jede Getränkeflasche einzeln in den Keller läuft, um sich zu bewegen
. man sich mehrmals am Tag so richtig schön auf die Nerven geht
. man auf einmal nach den zehn Fehlern im Bilderrätsel der Zeitung sucht
. man versucht, den Nachrichten auszuweichen
. man den Hundespaziergang auf einmal doppelt geniesst

man jeden Morgen aufsteht und sich fragt, wann der Spuk ein Ende haben wird!

Bleibt gesund da draussen 🙂

Schreiben von A – Z: V = Verplant

Lange Zeit kam ich in meinem Leben ohne eine Agenda aus. Da war aber erstens mein Gehirn noch nicht überfüllt mit Müll und ich hatte auch nicht endlos viele Termine. Zudem kann man sich in der Jugend einiges mehr merken, als mit zunehmendem Alter. Heute habe ich einen grossen Terminplaner und dieser besteht aus Papier. Die Sache mit der Agenda auf dem Handy will mir einfach nicht gelingen. Ich will einschreiben können, was ich auf dem Plan haben. Ich will am Sonntag die Seite umdrehen und die nächste Woche in farbiger Pracht vor Augen haben. Geburtstage in rot, Blogthemen in lila, Geschäftstermine in blau und Privattermine in schwarz. Und dabei gibt es Wochen, die sehen aus wie ein Farbensalat und ich starte am Montag mit einem tiefen Seufzer. In meinem Fall kann man da nur sagen: Selber schuld! Weiterlesen