So kann man sich täuschen

Da sass ich kürzlich im Zürcher Hauptbahnhof mit dem Tochterkind beim Thai, als neben uns vier rabenschwarze (dunkelhäutige) Jünglinge Platz nahmen. Mein erster Gedanke: Flüchtlinge. Falsch gedacht! In astreinem Zürcherdialekt fingen die Jungs eine Unterhaltung an, die Meilen von dem entfernt war, was ich eigentlich erwartet hatte. Keine Ahnung, wie ich auf die bescheuerte Idee gekommen bin, gebrochenes Deutsch mit falscher Wortwahl zu erwarten. Vermutlich haben die vielen Medienberichte, Erlebnisse und Streitigkeiten der letzten Monate mich schon soweit gebracht, dass ich dunkle Haut mit fremd in Verbindung bringe. Weiterlesen

Für Luca und Timo

Zwei meiner jüngsten Blogfollower liefern mir immer wieder Stoff für Lachgeschichten. Inzwischen tun die Beiden das absichtlich, weil sie es cool finden, sich selber auf meinem Blog wiederzufinden. Und weil ich ihnen die Freude gerne mache, habe ich sie – heute und überhaupt in der Geschichte meines Blogs zum ersten mal – im Titel sogar mit Namen genannt. Wie gut, dass nicht jede/r meiner Leser/innen weiss, wer Luca und Timo sind… Weiterlesen