Bucket List

Hand aufs Herz: Wer von euch hat eine Bucket List? Eine Liste mit Dingen, die er/sie im Leben gerne noch machen möchte, bisher aber vielleicht weder die Zeit, den Mut oder das Geld dazu gehabt hat. Ich hatte bis vor einem Jahr auch eine Bucket List. Dann kam die Krebsdiagnose des Göttergatten und … auf meiner Liste steht seither nur noch GESUNDHEIT! Das passt eigentlich gar nicht auf eine Bucket List, aber es ist so. Alle Dinge, die da drauf waren, erschienen auf einmal komplett unwichtig. Es ergibt nämlich so gar keinen Sinn, auf der Bucket List Dinge wie eine Safari zu haben, wenn der Herzmensch um sein Leben und seine Gesundheit kämpfen muss. Deshalb ist meine Liste eigentlich zu einem Wunschzettel geworden. Und auf dem steht eben nur dieses eine Wort: GESUNDHEIT. Selbst wenn ihr 100 Dinge auf eurer Bucket List habt – nicht ein einziges davon wird funktionieren, wenn die Gesundheit nicht mitmacht. Die ist echt das einzige, woran ALLES im Leben hängt. Angefangen von Glück, Zufriedenheit und Freude bis hin zu Reisen, Geschenken oder tollen Autos. Funktioniert alles nur, wenn man gesund ist. Meine Güte, klingt das abgedroschen. Aber es ist sowas von wahr! Und meine Bucket List (die nun zur Wunschliste geworden ist) scheint bislang zu funktionieren. Der Göttergatte ist stabil auf Kurs. Und das ist das einzige, was zählt!

Im Moment hat leider noch die Grippe an unserer Türe angeklopft (zum Glück bislang nicht beim Göttergatten) und so kämpfen wir uns schon seit Tagen durch Viren, die unser Haus in Beschlag genommen haben. Herzlichen Dank auch – darauf hätten wir echt gerne verzichtet! Und dies, nachdem ich zuvor um die kleine Ellie bangen musste, die uns beinahe weggestorben wäre, weil sie was erwischt hatte, was ihren kleinen Körper ganz schön gefordert hat.

Kurz und gut: Ich bin müde. Einfach müde. Und so ist mir vorhin meine Bucket List wieder eingefallen und ich dachte kurz, dass ich da eigentlich gerne mal wieder einen Wunsch für mich draufschreiben möchte. Eine total verrückte Idee – ich meine: Ich bin 50ig Jahre alt, bodenständig und keine Draufgängerin. Aber ich hatte grad so einen Hüpfer in der Seele, als ich folgendes dachte:

Ich schnapp mir meinen leeren Koffer, die Brieftasche mit der Kreditkarte, meine Freundin und … fahre zum Flughafen – ohne Plan und ohne Ziel. Ich gehe zum Schalter, lasse mir alle Destinationen aufzeigen, die noch beste Plätze zur Verfügung haben und fliege nach „Irgendwo“ … einfach so … weil … einfach mal weg und so …! 🙂

Okay: Wie gesagt, ich bin bodenständig und keine Draufgängerin … aber man kann ja mal träumen. Leider hat es in meinem Traum zu viele „würde“, „hätte“ und „könnte“ … und drum bleibt ein Traum ein Traum. Aber solange die Seele hüpft, ist alles gut! 🙂

Nur Bares ist Wahres?

Die älteren Semester kennen den Spruch bestimmt noch. Kennen ihn die Jungen auch? Ich weiss gar nicht, ob diese Aussage heute noch bekannt ist, zumal sie heute eben gar nicht mehr stimmt. Und das haben wir nun schon mehrfach erlebt.

Angenommen, ihr hättet stolze 10’000 Euro Bargeld in der Handtasche, aber keine Kreditkarte in der Brieftasche – ja, da kann es durchaus sein, dass ihr zwar einkaufen könnt, sonst aber nicht sehr weit kommt. Also zum Beispiel in Italien kann man in einem Geschäft nicht mehr als 1’000 Euro bar bezahlen. Wegen dem Schwarzgeld und Geldwäschereigesetz und all dem Zeug. Falls ihr dort also beispielsweise in einem Möbelhaus Möbel kaufen wollt, und keine Kreditkarte besitzt, so nützt euch die Tüte mit dem Baren gar nichts! Weiterlesen

Auch Kleinvieh macht Mist…

…und dieser Mist kann ganz schön überraschen, wenn die Kreditkartenabrechnung kommt. Auch schon erlebt?

Früher hat man einfach eingekauft, was die Brieftasche an Geldscheinen oder Münzen hergab. War nichts mehr drin, war Ende Gelände. So einfach war das Leben damals. Heute? Also wenn ich heute beim Einkaufen eine Note zücke, schaut die Verkäuferin schon fast ein bisschen verwundert. Das Plastikgeld hat in Form der Kreditkarten schon lange überall Einzug gehalten und viele tragen gar kein Bargeld mehr auf sich. Das ist unglaublich einfach, relativ sicher und verführerisch. Und genau das ist der Punkt. Die Verführung! Weiterlesen

Lügen habe kurze Beine

Ich dachte immer, solche Geschichten wie diese, gäbs nur in schlechten Filmen. Ich wurde kürzlich eines besseren belehrt und wer nun denkt, dass ich – als Meisterin im Ausschmücken und Übertreiben – dies hier und jetzt auch täte, der irrt tatsächlich. Die folgende Geschichte basiert auf wahren Gegebenheiten, kürzlich gerade erlebt und nicht ausgeschmückt. Leider. Weiterlesen