„Notre problème?“

Wie gut, dass unsere Welt keine anderen Probleme zu haben scheint, als ein geschichtsträchtiges Bauwerk in Paris: Notre Dame.

Ja, jede Pressestelle, jeder Journi, jeder Blogger, jeder Schreiberling hat nun auch noch seinen Senf dazu zu geben – also mache ich doch da auch mit. Allerdings nur, weil ich mich ärgere!

Ich drehe mich einmal um mich selbst und lasse vor meinem inneren Auge die Probleme dieser Welt laufen. Und was fällt mir auf? Notre Dame ist verdammt noch mal das unwichtigste aller Probleme! Ups … jetzt ist es raus!

Es gibt so unendlich vieles, was schrecklich ist – ungerecht, grauenvoll, unmenschlich und einfach niemals zu verstehen. Aber eines gehört da ganz sicher nicht dazu: Ein Bauwerk, welches im Optimalfall sogar wieder rekonstruiert werden kann. Es ist nämlich niemand dabei zu Schaden gekommen. Alle sprechen vom grossen Unglück in Paris! Wie wäre es, wenn man mal vom grossen Glück reden würde, dass dabei niemand ums Leben gekommen ist? Oder anders gefragt: Wieviel Wert haben  Menschenleben? Auch unzählige Millionen Euro? Mit soviel wird nämlich akutell die Hilfsaktion zum Wiederaufbau von Notre Dame beziffert!

Ich überlege grade, was man mit soviel Geld alles tun könnte. Und dabei fallen mir unzählige Dinge ein … der Wiederaufbau eines historischen Gebäudes gehört aber definitiv nicht dazu.

Mein lieben Kunstkenner, Fans von historischen Gebäuden, tief Erschütterten und Entsetzten: Ihr dürft mich jetzt entabonnieren, meinen Blog nicht mehr lesen oder mich einfach nur bescheuert finden. Das macht nichts! Aber das Entsetzen um ein Gebäude und die Mengen an Geld, die dafür überall aufploppen, gehen mir doch gehörig auf die Nerven!

Ich habe fertig! 😦

Wann?

Wann hört der Terror auf der Welt wieder auf?

Wann hat niemand mehr den Antrieb, sich und andere in die Luft zu sprengen?

Wann werden nicht mehr feiernde Menschen totgefahren oder erschossen?

Wann hören die Anhänger unterschiedlicher Religionen endlich auf, sich zu bekämpfen?

Wann werden keine Kämpfer/innen mehr im Namen des Terrors ausgebildet?

Wann greifen Gehirnwäschen endlich nicht mehr?

Wann setzt der gesunde Menschenverstand wieder ein?

Wann hören die täglichen Hiobsbotschaften auf?

Wann können wir uns wieder ohne Angst bewegen?

Oder sollte die Frage womöglich heissen: Wird es überhaupt je einmal wieder eine Welt ohne Angst und Terror geben?

Die Solidaritätsbekundungen der letzten Zeit waren von Pray for Paris über Pray for Istanbul, Pray for Brussels bis aktuell Pray for Nice und den unzähligen anderen Attentaten, die noch auf der Welt geschehen. Es ist unglaublich und ich frage mich, ob es nicht eigentlich heissen sollte:

Pray for humans becoming sensibel thinking creatures!!! –> Betet, dass die Menschen vernünftig denkende Wesen werden!

 

Und die Welt dreht sich weiter…

…auch wenn es unmöglich scheint.

Der Tag nach den Attentaten in Paris – eigentlich sollte ob der Tragik die Welt stillstehen. Sie tut es aber nicht. Man schaltet den Fernseher ein und alle sprechen über die Tragödie. Auf sämtlichen Radiokanälen wird Paris thematisiert und an den Stammtischen gibt es auch keinen Grund für Spässchen. Weiterlesen

Modesommer 2015

Jetzt wird’s richtig modisch! Die besonderen Akzente für den nächsten Sommer sind in den Hochglanzmagazinen abgedruckt. Was aber erwartet uns denn nun?

IMG_3692

In Paris setzen grosse Designernamen wie Christian Dior oder Céline auf schwarz/weiss und die Silhouetten ergeben eine coole Optik. Lässigkeit ist angesagt. Die Fits sind locker und entspannt und auch Akris und Chloé, welche mit sehr hochwertigen Materialien punkten, setzten die Akzente auf der Lässigkeit. Nichts wird eingequetscht oder zeichnet ab, alles ist sehr locker und gross. Hurra, wir dürfen also essen!

IMG_3693

In Mailand punkten Prada und Cavalli mit Materialmix auf höchstem Niveau. Und die Muster können nicht wild genug sein. Auch Etro springt auf diesen Zug auf und setzt Spitzen, Fransen und Stickereien in den Mittelpunkt. Flower Power wie zu den besten Woodstock-Zeiten. Mode, die Mut braucht – was in Mailand aber ohnehin kein Thema ist. Diese Teile sind vor allem für echte Fashionistas ein Muss. Weiterlesen