Fusscrème versus Zahnpasta

Nein, es wird nicht jetzt schon gelacht – es ist vielleicht gar nicht so, wie ihr denkt. Vielleicht!

In meinem Badezimmerschrank stehen jede Menge Tuben. Nicht immer sehr ordentlich; ehrlicherweise eigentlich tendenziell IMMER chaotisch. Und da kann es schon mal passieren, dass die weisse Tube mit der blauen Aufschrift von Dr. Scholl auf das falsche Tablar wandert. Diese Fusscrème ist super – ich liebe sie. Sie enthält Menthol und erfrischt die müden und schwitzigen Sommerfüsse wunderbar. Und sie riecht so … irgendwie ein bisschen wie … Zahnpasta.

Daneben steht meine Meridol-Zahnpasta, weisse Tube mit blauer Aufschrift und … sie riecht nach Menthol. Ja … jetzt fang ihr an zu kichern … ich weiss es! Ich sehe es! Und ich mache euch die Freude nicht, dass ich mir die Zahnpasta an die Füsse gestrichen hätte. Nicht einmal vielleicht! –> Ich habe mit der Fusscrème die Zähne geputzt! 🙂

Fusscrème mit Menthol ist wirklich 1A – aber nur für die Füsse. Im Mund fühlt es sich eklig an. So schmierig und crèmig und es schäumt auch nicht. Ja, ich musste relativ lange schrubben um zu merken, dass ich den falschen Griff gemacht hatte. Ich bin entschuldigt: Ich bin Ü50, es ist heiss, ich bin müde und habe 100 Sachen zu erledigen. Da kann sowas schon mal passieren.

Ich empfehle euch nicht, dasselbe auch zu probieren – es schmeckt wirklich nicht. Aber ganz bestimmt bin ich jetzt mundhygienetechnisch gegen jede Form von Fusspilz, Hühneraugen und harter Haut abgesichert. Wie gut, dass ich es überhaupt bemerkt habe … sonst wären meine Füsse jetzt noch abgesichert gegen Parodontose und Karies und würden perlweiss glänzen. Modepraline wird alt … oder möchte einfach gerne den Winter zurück. Diese Hitze lässt mich die unmöglichsten Dinge tun!