Dicke fette Raupe …

Welche Frau kennt sie nicht: Die Werbung, die uns vorgaukelt, dass man immer aussehen sollte wie 20ig?

Gefühlt 250 Diätprogramme und 2 Tonnen Farbanstriche und 94 Haarfärbungen später merkt dann auch die dümmste Frau, dass das alles NICHT MÖGLICH IST!

Die tollen Bilder, die uns Ü50 Frauen immer und überall gezeigt werden, sind von 16-Jährigen Mädchen, die auf älter getrimmt werden (per Fotoshop, versteht sich). Und wir haben den grössten Stress, auch so aussehen zu wollen. In meinem Freundeskreis ist aber nicht eine Ü50igerin, die eine glatte Stirn oder kein graues Haar hat. Und die meisten kämpfen mit Gewichtsproblemen, weil die Wechseljahre finden, dass man die ganze Garderobe wechseln sollte – am besten von Kleidergrösse 38 auf Kleidergrösse 44!

Irgendwie machen wir also irgendetwas falsch, denn DIE FRAU gibt es einfach nicht. Aber: Es gibt DIE RAUPE – und die macht definitiv etwas richtig. Die frisst sich nämlich genüsslich durch alles, was ihr in die Quere kommt, bis sie so richtig prall und fett ist. Dann verpuppt sie sich und – ZACK, ein wunderschöner Schmetterling schlüpft aus dem Kokon, breitet seine Flügel aus und fliegt der Sonne entgegen. Hä? So einfach geht das.

Schamlos vollfressen, dann schlafen ohne Ende und zum Schluss wunderbar in die Ferien fliegen, ohne vorher eine Diät zu machen, um in den Bikini zu passen. Und all das ohne Make up, ohne Enthaarung, ohne Hungern, ohne Fotoshop oder sonstige Hilfsmittel.

Einfach so! Fressen, schlafen, aufwachen und schön sein!!!

Das mit dem Fressen habe ich bereits getan … jetzt muss ich nur noch ins Bett gehen, schlafen, aufwachen und schön sein. Ich arbeite daran …

What do you want to do ?

New mailCopy

Wechseljahre – von der Raupe zum Schmetterling

Ein Wort – tausend Konsequenzen! Wechseljahre ist das Allerweltswort für alle Unpässlichkeiten ab einem gewissen Alter. Waren früher das Wetter, der Partner, die Kinder, der Job oder das Klima an komischen Köperreaktionen schuld, ist es irgendwann zwischen 45 und 55 Jahren all das nicht mehr. In dieser Zeit sind es die Wechseljahre. Wie gut, dass Wechseljahre keine Gefühle haben, sonst wären sie hochgradig suizidgefährdet. Sie sind nämlich einfach an allem schuld. Und das Gute daran ist erst noch, dass sie nicht widersprechen können.

Schlaflose Nächte und dicke Augenringe – die Wechseljahre!
Schweissausbrüche – die Wechseljahre!
Schüttelfrost – die Wechseljahre!
Migräne – die Wechseljahre!
Brustschmerzen – die Wechseljahre!
Bauchschmerzen – die Wechseljahre!
Schlechte Laune – die Wechseljahre!
Fressattacken – die Wechseljahre!
Gewichtszunahme – die Wechseljahre!
Haarausfall – die Wechseljahre!
Brüchige Nägel – die Wechseljahre!
Müdigkeit – die Wechseljahre! Weiterlesen