Vom Fortschritt überholt

Der technische Fortschritt und ich werden irgendwie keine Freunde. Immer wenn ich denke, dass ich so langsam alles gecheckt habe, was Frau wissen muss, kommt schon die nächste Neuerung auf den Markt. Eigentlich ist es so, dass mich der Fortschritt ständig links überholt!

So kam es, dass ich nun also auch Besitzerin eines Autos wurde, welches per Knopfdruck gestartet werden kann – das nennt sich keyless-system (ohne Schlüssel). Der Schlüssel muss nicht mehr ins Zünschloss gesteckt werden. Jaja, ich weiss – das kennen sicher die meisten von euch schon lange. Für mich war das neu. Und doof! Es verleitet nämlich dazu, den Schlüssel an Orten zu haben, wo der Funk bis zum Auto nunmal nicht reicht und der Wagen sich demzufolge auch nicht starten lässt. Besonders gerne passiert das bei strömendem Regen. Da rennt man mit den vollen Einkaufstaschen zum Wagen, öffnet den Kofferraum, schmeisst alles rein und düst – ziemlich durchnässt – rund ums Auto auf den Fahrersitz. Endlich sitzt Frau also im Trockenen – Knopf drücken und … „Key not found“ leuchtet auf der Armatur. Mist! Wo hab ich nur den Schlüssel? Ach ja – in der Handtasche im Kofferraum, inmitten von all den Einkäufen. Deshalb wohl auch die „Kontaktprobleme“. Also wieder raus aus dem Wagen und durch den strömenden Regen wieder zum Kofferraum. Die Handtasche durchwühlen und das ganze Spiel von vorne. Im Klartext: Ich brauche zum Starten eigentlich keinen Schlüssel, aber wenn er dann zu weit weg ist, geht es doch nicht.

Komisch, dass ich mich zu Schlüsselsteckzeiten niemals ohne Autoschlüssel in den Wagen gesetzt hätte. Vermutlich schon deshalb nicht, weil ich ja den Schlüssel brauchte, um aufzuschliessen. Inzwischen ist es bekanntlich so, dass sich der Wagen von selber öffnet, wenn man mit dem Schlüssel in die Nähe kommt und die Türfalle anfasst. Ich werde mit dem dämlichen Knopf einfach nicht warm. Und so habe ich mir – haltet euch fest – meinen Wagen so machen lassen, dass ich den Knopf rausziehen und wieder den Schlüssel reinstecken kann. Hurra! Ich habe den Fortschritt überlistet. Ätsch, ihr neunmal klugen Ingenieure und Entwickler: Nicht alle mögen diese Keyless-Zeug!