Wer es sich leisten kann…

…soll ruhig Pelz tragen. Tief durchatmen! Diese Aussage stammt NICHT von mir. Aber ich finde sie so daneben, dass ich sie thematisieren muss. Als bekennende Shoppingqueen-Schauerin (ich finde Guido Maria Kretschmer zum Abknutschen), habe ich in einer seiner Sendungen diesen Satz gehört. Von einer Kandidatin – zum Entsetzen von Guido. Das Thema war „Eisprinzessin, kleide Dich modisch für den Besuch auf der Eisbahn“.

Die Kandidatin des ersten Tages dieser Challenge rannte los in einen Outlet, in welchem es Echtpelzjacken, Mäntel und Mützen für ein Butterbrot gab. Für Euro 59.90 erstand sie eine Pelzjacke und für Euro 10.– eine Mütze, auf welcher Stand „echt Seehund“. Ich dachte, ich sei im falschen Film. Im Einspieler sah man jeweils Guido Maria Kretschmer, der sich die Haare raufte. Leider konnte die Kandidatin dies nicht sehen, denn sonst hätte sie hoffentlich die Finger davon gelassen. Auch ihr Shoppingbegleiter schritt nicht ein und liess die Gute gewähren.

Im Shoppingmobil, in welchem die Kandidatinnen von Geschäft zu Geschäft gefahren werden, gab die Gute dann den ultimativen Satz von sich: „Ach, ich habe nicht so ein Problem mit Pelzen. Also, ich suche sie nicht gezielt, aber wenn jemand das Geld hat, dann soll er sich das doch ruhig leisten.“ Hä? Was ist das für eine Argumentation pro Pelz ist das denn? Wer Kohle hat, darf getrost die Tierzucht für Kleider oder die Ausbeutung und Abschlachtung von kleinen Tierchen unterstützen? Ehm, in meinem Gehirn in der Abteilung Verständnis bilden sich gerade ungefähr 20 Knoten. Was soll diese dämliche Aussage?

Es gibt heute einmalige Fake- und Webpelze, die richtig gut aussehen. Es braucht gar keine Echtpelzteile mehr. Die fehlen nirgends. Weder in St. Moritz noch sonstwo. Unnötig und total daneben. In meinem Schrank hängt einzig ein Kaninchengilet und zwei Kaninchenkragen bei Winterjacken – und das rede ich mir immer schön, indem ich mir sage, dass das Tier vorher gegessen und ohnehin verwertet wurde. Nerz, Chinchilla, Waschbär oder Robbe geht nicht. Auch nicht mit Deklaration! Auch nicht mit dem Stempel der „guten Haltung“! Im 2015 ist die Zeit solcher Pelze definitiv vorbei! Wer bewusst einkauft, trägt Fakes oder Webpelze.

Ich fände es besonders toll, wenn Guido Maria Kretschmer als Bedingung für die Teilnahme an seiner Sendung KEINE PELZKÄUFE machen würde. Pelz sofort disqualifizeren, das wäre doch nicht schlecht – zumal der Designer wegen dieser Kandidatin und ihrer Einstellung beinahe eine Krise bekommen hat.

Ich habe letzthin in einem Geschäft in der Pelzabteilung die Teile an den Kleiderbügeln gestreichelt. Wunderschön zum Anfassen – aber eben tot. Ich habe den Verkäufer gefragt, ob er nicht Mühe habe, diese Sachen zu verkaufen. Er meinte, dass er persönlich lieber andere Sachen verkaufe, weil er selber niemals Pelz tragen würde. Die Kundschaft frage aber nach wie vor nach Echtpelz. Das hat mich überrascht. Wo ist das Umdenken? Ich dachte, dass sich diese Pelzmantelgeschichten schon lange erledigt hätten.

Im Zeitalter, in welchem wir auf den Shows sogar mit veganer Mode konfrontiert werden (das ist wiederum das andere Extrem), sollten doch die Pelzhändler schon lange den Schwanz eingezogen haben. Mal schauen, wie lange es noch dauert, bis die Echtpelze definitiv vom Markt verschwinden.

58 Gedanken zu „Wer es sich leisten kann…

  1. Ich bin gegen das Tragen von Pelzen aus Chinchillas und generell von Tieren, die nur dafür gezüchtet wurden. Allerdings gibt es auch Projekte für die Pelznutzung von geschossenen Füchsen in Deutschland. Anstatt die Füchse einfach zu entsorgen, werden wenigstens die Felle verwertet. Die Jagd soll auch nachhaltig sein.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hatte schon mal erwähnt, daß ich in einem Laden arbeite, in dem es auch wirklich schöne Ledertaschen, Gürtel,Börsen u.s.w. gibt.
    Meine Chef’s achten sehr darauf,wo die Sachen herkommen. Zum Beispiel aus dem Allgäu..dort gefertigt..chemiefrei gegerbt..und das Rindvieh für’s Leder wurde totgestreichelt..!
    Nein echt jetzt, sie achten auf Herkunft, Herstellung u.s.w..
    Aber mich fragte allen Ernstes mal eine junge Dame ob wir ..Achtung jetzt kommt’s..: „vegane Taschen“ führen..
    Ich bin ja nicht schnell sprachlos und immer höflich zu den Kunden, aber da..tststs ?
    Ein kurzer Blick auf ihre Schuhe..aha..Leder.
    Ich konnte es mir nicht verkneifen und musste sie fragen, ob sie wüsste woher ihre Schuhe kommen und daß wir leider keine sündteuren (hässlichen habe ich aber nicht gesagt) Plastiktaschen haben, die in China gefertigt werden und von angesagten Modelabels teuer verkauft werden. L.Vitonngg oder Longtschämp..ihr wißt was ich meine!

    Naja, die kleine modebewusste Puppe konnte nicht viel darauf erwidern und ging woanders vegane Taschen suchen

    Vegane Tasche ??? Tja..kenne ich ..Plastiktüte im Supermarkt

    Hähä und ihr solltet mal die Gesichter sehen, wenn ich eine Tasche mit Fell drauf verkaufe und nach Nachfrage was das denn für Fell sei..sage: „Kommt ganz drauf an wer zuerst gestorben ist, Kuh oder Pony“
    Jaha, auch Ponys sterben mal, die werden nicht extra für die Tasche getötet!

    Tja, wer Fell haben will, muß damit leben.
    Und wer Lederschuhe/jacken trägt und Fleisch isst auch..Punkt !

    Im Laufe eines Verkaufsgespräches bekomme ich natürlich mit, mit wem ich mir diesen Spaß erlauben kann. Ich habe da schon das Gespür dafür.
    Wir haben ganz viele Superkunden, mit denen man auch herzhaft lachen kann über solche Sachen.
    Sonst wäre ich ja auch längst meinen Job los!

    Und trotzdem..Kuh ist nicht so schlimm wie Pony ..grins

    Gefällt 2 Personen

    • Seit über 20 Jahren verzichte ich auf Fleisch und seit ca. 2 Jahren versuchen mein Mann und ich vegan zu leben so gut es geht. D.h. bei uns zu Hause verzichten wir auch auf sämtliche Milchprodukte (die man wunderbar durch Alternativen ersetzen kann) und Eier. Sind wir aber eingeladen, dann essen wir vegetarisch, denn das VEGAN stresst die meisten Leute zu sehr ☺️ Ich erinnere mich, als wir vor ein paar Jahren veganen Besuch hatten. Ich war total überfordert, obschon es eigentlich ganz einfach wäre, aber dies nur nebenbei…deshalb essen wir, wenn wir eingeladen sind vegetarisch. Aber eigentlich wollte ich zu den Lederschuhen und der veganen Tasche was sagen, weil ICH diese Person bei Dir im Geschäft hätte sein können…!
      Auch ich habe noch viele Ledersachen, wie Schuhe und Taschen und die trage ich, bis sie nicht mehr schön sind. Ich versuche aber, wenn ich mir neue Sachen anschaffe, auf Leder zu verzichten (es gibt übrigens auch sehr schönes Kunstleder!) Ich reite nicht auf der veganen Welle, weil dies gerade IN ist, sondern ich mache das, weil mir die Tiere so sehr am Herzen liegen! Es ist einfach furchtbar, was für Rechte sich der Mensch herausnimmt und die Tiere für sich ausbeutet und das auf schlimmste Art und Weise! Würden wir den Spiess umdrehen und die Tiere wären uns überlegen oder es gäbe eine andere Spezies auf dieser Welt, die all die Dinge mit uns machen würde, würden wir anders darüber denken. Erst durch Facebook und auch die vielen Dokumentationen von PETA wurden mir die Augen geöffnet. Als Vegetarierin sagte ich immer, wegen mir muss kein Tier sterben, aber das stimmte so leider nicht, wie ich im Nachhinein erfahren habe. Ich denke, jede Mutter würde vor Schmerz und Kummer daran zerbrechen, wenn man ihr kurz nach der Geburt ihr Kind wegnehmen würde, nur, damit die andere Spezies ihre Milch trinken könnte. Dies war einer meiner Beweggründe, so gut wie möglich auf tierische Produkte zu verzichten. UND ich wäre total happy, wenn die tollen Designer auch vegane Taschen, Geldbörsen, Gürtel und Schuhe etc. herstellen würden, dann könnte ich mit gutem Gewissen einkaufen 👍🏼😉 das vermisse ich sehr! Auch ich bin kein „Gutmensch“ und bin erst kürzlich bei einer Tasche, mit gottlob sehr wenig Leder, schwach geworden und wäre unendlich dankbar gewesen, wenn dieses aus Kunstleder bestanden hätte. Ich habe sehr viele liebe Freunde, die Fleisch essen und auch meine Familie gehört dazu. Ich verurteile niemand, denn das muss jeder für sich selber entscheiden. Auch bei mir hat es fast 50 Jahre gedauert, bis ich so weit war. Ich fände es aber auch schön, wenn die Veganer nicht verurteilt würden, denn sie tun, wie Daniele weiter unten sagt, niemandem weh. DANKE übrigens, liebe Daniela, für diesen tollen Blogeintrag ❤️ ich habe ihn erst jetzt entdeckt…

      Gefällt 1 Person

  3. Glücklicherweise kommen die meisten Pelze ja aus Asien und dergleichen, wo ein Tierleben nichts zählt. Da werden die auf offener Straße mit Knüppeln erschlagen und gehäutet. SOWAS sollten mal die feinen Damen und Herren mit ansehen, und zwar life. Oder selbst machen, wenn sie Pelz tragen sollen. Und DANN gucken wir mal, wie dringend sie dann noch Pelz brauchen.

    Gefällt 2 Personen

  4. Anscheinend ist Pelz besonders in diesem Jahr wieder total in. Mich hat das extrem erschrocken. Besonders weil ich mit diesen Anti Pelz Kampagnen aufgewachsen bin. Ich arbeite in Düsseldorf und was ich da teilweise rumlaufen sehe… Einigen Damen würde ich gern spontan auf den Echtpelz-Muff kotzen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Modepraline,
    ich seh das genauso wie du. Ich habe letztens im Rahmen meiner Arbeit zum Thema Pelz recherchieren müssen und war wieder mal sehr geschockt, unter welchen Umständen diese armen Pelztiere gehalten werden und wie sie getötet werden. Selbst aus der freien Wildbahn kommen Pelze in die Läden… Das geht gar nicht. Egal, mit welcher Begründung!
    Das ist alles rein gar nicht Wert, diese Tierhäute selbst zu tragen. Und auf den Seiten der Pelzindustrie wird alles schön geredet und wie ordentlich und rechtens alles abläuft. Ja von wegen!
    Wie du schon gesagt hast, es ist heutzutage wirklich nicht mehr nötig, Tiere für Pelz sinnlos abzuschlachten, nur weil solche wenig rationalen Kandidaten wie die von Shoppingqueen meinen, es sich „leisten zu können“. So, ich mag mich nicht weiter über solche Menschen ärgern.
    Vielen Dank für deinen Beitrag und deinen Blog! Find ich super!

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich erinnere mich, dass in meiner Teeniezeit bereits Pelze aus Protest mit Farbe besprüht wurden etc. In der Jugendzeitung Bravo waren Berichte über das Elend der Pelztiere. das ist nu schon gute 20 Jahre her.
    Wie langsam soll sich denn das Umdenken mal durchsetzen? Unglaublich, oder?
    Ich glaube, die Pelzkäuferin als solche ist einfach ignorant. Und gegen Ignoranz ist absolut kein Kraut gewachsen. Vielleicht müsste man sie dazu bringen, so einem Tierchen selbst das Fell abzuziehen. Aber dann müssten Fleisch essende Personen auch selber mal schlachten. (Zu Letzteren gehöre ich auch).
    Pelzmode ist noch unnötiger als Fleischkonsum.
    Man kann nicht ohne tierisches Leid leben. Auch die Veganer wissen, dass es nur „as vegan as possible“ geht. In unserem Straßenasphalt stecken zum Beispiel Schlachtabfälle, Bestanteile von Schweinen. Man will aber als Veganer vermutlich nicht immer Landstraße fahren. Oder Fahrrad. Und für die Straßen musste Fauna weichen. Ist immer so. Es gibt keinen Platz für alle Lebewesen, ohne das eines von ihnen eingeschränkt oder vertrieben wird.
    Die Ureinwohner der USA und andere vertriebene oder kolonialisierte Personengruppen werden dies bestätigen.
    Ich glaube, dem Pelz haftet nach wie vor das Flair des „ich kann es mir leisten“ an. Und dazu gehört eben auch „Ich leiste mir es, schluckt es. Ich dominiere mit meinem Verhalten“
    Da kann man nun sicher psychologisch analysierend tätig werden so wie „da kleidet sich eine Frau in Pelze wie es archaische Vorfahren taten. Gleicht sie damit den empfundenen Mangel an aktiver und jagender Männlichkeit aus oder ist sie einfach eine versnobte Person mit eigentlich kleinem aber aufgeblasenem Ego, die anderen überlegen sein will, indem sie mit der Kreditkarte wedelt?“
    😉

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, als ich Teenie war, waren tatsächlich die Pelzsprayer unterwegs und ich fand das richtig cool. Die Antipelzbewegung war damals gross – leider scheint davon nicht mehr viel übrig zu sein, wie ich gerade merke. Ich dachte echt, da hätte ein Umdenken stattgefunden – aber unter dem Deckmantel der „staatlichen Prüfung“ wird offenbar munter weitergepelzt….. tztztztz, Kopfschütteln! 😦

      Gefällt 1 Person

  7. Solange noch so hohle Tussis rumlaufen, macht die Pelzindustrie weiter schön viel Kohle auf Kosten der Tiere. Ich wette, wenn man diese Frauen einen Tag in einer Pelztierfarm einsperren würde, sie würden nie wieder Pelz tragen! Auch Kaninchen werden in kleinen Drahtkäfigen gehalten. Sie haben ein genau so kurzes und trauriges Leben wie Nerze, Füches und Co. Und sie werden genau so grausam getötet…
    LG Susanne

    Gefällt 2 Personen

    • Ich bin keine Veganerin, im Gegenteil. Ich denke nur, dass man bei Pelzkäufen zuerst nachdenken, bevor kaufen sollte. Dann würde man es nämlich gleich seinlassen. Ich esse Fleisch und alles, was man halt so isst, wenn man keine Veganerin isst. Für mich sind die krassen Pelzträgerinnen und die Veganer beides Extreme, über die sich streiten lässt. Die Veganer tun aber keinem was, die Pelzträger schon….

      Gefällt 1 Person

  8. Nein, Pelz das geht überhaupt nicht. Wer trägt denn sowas. Aber Fell, Fell, das hat was. Ich muss gestehen, ich trage es gern. Auch wenn jetzt wieder irgendwelche selbsternannten Tierschützer über mich herfallen. Ich stehe dazu, ich trage es. Basta! Den Shitstorm werde ich aushalten!

    Gefällt 2 Personen

    • Nein, Lieblings – Super- Joey in nackt muß nun wirklich nicht sein. Aber wenn es tröstet: die allermeisten Menschen möchte man auch nicht unbedingt in nackig sehen. Angezogen ist dann doch deutlich besser, aber nur artgerecht – Pelz ist definitiv nicht artgerecht.
      Löwen, vor allem Löwinnen tragen Fell hauteng, einen sogenannten Catsuit, damit man die wunderschöne, exzellente, muskulöse,wohldefinierte Figur sehen kann. 😀 Fell ist also nicht gleich Fell. Ich hab gehört, es gibt Hundefrisöre – z.B. für ein figurbetontes Kurzhaarfell schwarz-weiß, tres chic Monsieur Joey. 🙂

      Gefällt 2 Personen

    • Lieber Joey, ich bin echt froh, daß du gerne deinen Pelz (äh.. dein Fell) trägst! Das wäre ja noch schöner, wenn du wie diese (brrrr…schüttel) armen, bedauernswerten Nackthunde oder Nacktkatzen herumlaufen müsstest. Ich finde das grauenvoll !!
      Diese Geschöpfe werden morgens,mittags und vielleicht noch vor dem Schlafengehen von ihren Besitzern (Angestellten) mit Sonnen- oder Feuchtigkeitscremes verfolgt und behandelt.
      Das ist doch wirklich krank oder?
      Also wenn ich eine Tierhaarallergie hätte, würde ich mir lieber eine Schildkröte besorgen.
      Aber das wäre auch schwierig in meinem Alter, außer ich bekäme eine die schon mindestens 80 Jahre alt ist..wegen der Weitervererbung!

      Unsere Hündin..(mach dir keine Hoffnungen mein Lieber, sie wird schon 13 und ist eine Hundeoma mit Arthrose!) ..trägt auch gerne ihr Fell und wurde zeitlebens höchstens 5-10mal gebadet, aber nur weil sie sich in totem Fisch oder sonstwas Stinkendem gewälzt hatte.
      Unsere Tierärztin meint..alles andere wäre nicht normal!

      Also Naturfell..am lebenden Objekt..jeah!!

      Gefällt 1 Person

  9. Hallo, ich glaube von dem erwähnten Umdenken sind wir noch weit entfernt. Viele Leute tragen auch Lederschuhe, Ledergürtel und Ledertaschen, die ebenso aus der Haut von Tieren gemacht sind wie ein Pelzmantel.
    Gruß
    Grace

    Gefällt 1 Person

    • Ja, zu den ledertragenden Leuten gehöre ich auch. Fühlt sich für mich weniger schlimm an. Kalb, Rind oder Lammleder stammt von Tieren, die ich ja auch esse. Deshalb ist das für mich okey. Aber ich esse definitiv keine Nerze, Chinchillas, Waschbären oder Robben. Das finde ich schrecklich, wenn sie nur gezüchtet werden, um gestorben zu werden…

      Gefällt 1 Person

  10. Pelzherstellung ist oftmals preisgünstiger als Webpelzherstellung. Es wächst schließlich von alleine. Daher ist der Pelz an vielen Kleinteilen wie Mützen, Kragen usw. leider doch oft Pelz, zuweilen eben auch Hund und Katze.

    Gefällt 1 Person

  11. Die Folge habe ich auch gesehen!!! Ich finde auch, dass es da verboten werden sollte. Aber Guidos Reaktion war schonmal sehr gut! Als ich letzten Sommer auf Kreta war, habe ich so viele Pelzgeschäfte wie noch nie gesehen. Die haben sich ganz auf russische Touristen eingestellt. Echt krass.

    Gefällt 1 Person

  12. Habe auch mit Erschrecken festgestellt, dass einige Models nach den AntiPelz NacktAktionen Ende der 90′ nun wieder Pelz tragen.
    Traurig. Auch die Modebranche scheint die Produktion /das Abschlachten wieder, ohne einen Funken Mitgefühl für Lebewesen, zu propagieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s