Sprichwörter von A – Z / Buchstabe U

Übung macht den Meister. Im Handwerk gilt die Bezeichnung Meister als höchster Titel. Und nur wer genügend Übung in einem Handwerk hat, kann diesen Titel erreichen. Von daher ist diese Redensart abgeleitet. Schiesslich sagt man nicht vergeblich Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen (und schon wieder habe ich ein Sprichwort mit einem anderen erklärt….). Man kann nicht ohne Übung und Arbeit etwas können. Man muss es sich erkämpfen! Sonst bleibt man ein Leben lang ein Arbeiter ohne Meisterqualitäten. Von daher wird diese Redensart ihre Gültigkeit wohl nie verlieren.

Übermut tut selten gut. Wer zuviel Mut hat, also übermütig wird, lebt gefährlich. Das Gefühl für die normalen Grenzen geht bei Übermut verloren und kann übel enden. Gerade bei Kindern wird diese Redensart häufig gebraucht. Kinder haben nicht selten mehr Mut als Verstand, was in der kindlichen Entwicklung normal ist. Da kann es dann schon mal ein Loch im Kopf oder einen gebrochenen Knochen geben. Mehr Mut als gesund ist, schadet aber in jedem Alter. Bei Erwachsenen ist der Übermut oft dann gefährlich, wenn sie alkoholisiert sind und nicht mehr rational denken. Ich denke schon, dass diese Redensart ihre Berechtiung hat und auch behalten wird.

Unkraut vergeht nicht. Eigentlich kommt die Redensart aus dem Garten. Wer kennt das nicht? Alles muss gehätschelt werden, damit es schön erblüht. Nur das Unkraut nicht. Das wuchert, wildert und vermehrt sich, ohne dass etwas getan werden muss. Und man kann es zupfen, um ein paar Tage später zu erkennen, dass es schon wieder da ist. In der Umgangssprache wird die Redensart eher ironisch verwendet. Dies vor allem dann, wenn man nach dem eigenen Befinden gefragt wird. „Wie geht es Dir nach Deiner Grippe?“ „Ach, geht schon, Unkraut vergeht schliesslich nicht.“ Man bezeichnet sich selber damit als zähen, nicht zu tötenden Schädling. Dies natürlich mit dem nötigen Schuss Ironie. Eines der wohl meist verwendeten Sprichwörter.

4 Gedanken zu „Sprichwörter von A – Z / Buchstabe U

  1. Das mit der Übung gefiel mir schon immer gut. Auch dass Talent alleine nicht reicht auch wenn es oft so dargestellt wird. Übung brauchen alle ob talentiert oder untalentiert. Cool zu sehen bei AutistInnen die mit irrer Übung, denn so viel üben wie AutistInnen könnten normale Leute nie, alles für spannende Sachen herauskommen. Ich übe wahnsinnig gerne. Bei mir ist es manchmal schon fast Selbstzweck X-). Und oft hasse ich es auch zu üben. Grrrr.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s