Sprichwörter von A – Z / Buchstabe W

Wahre Schönheit kennt kein Alter. Wie wahr! Gerade in der heutigen Zeit, in welcher 16-jährige Models Werbung für Antifaltencrèmes machen, ist diese Redensart wichtiger denn je. Nicht nur wer faltenfrei, jung und straff ist, ist schön. Ein altes Gesicht mit vielen Falten erzählt unendlich viele Geschichten und lebt. Dies ist wahrlich schöner, als eine starre Botoxfratze. Hollywood lächelt, und keiner sieht es mehr, weil die Gesichter steiff und starr sind. Das hat beim besten Willen nichts mehr mit Schönheit zu tun. Und wahre Schönheit hat eben andere Werte, als Falten oder graue Haare. Zudem kommt die wahre Schönheit aus dem Inneren eines Menschen – und da spielt das Alter noch viel weniger eine Rolle. Dieses Sprichwort ist heute wichtiger denn je – und wahrer denn je!

Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Diese Redensart kommt daher, weil Bauern als konservativ gelten und deshalb gegenüber Neuem nicht aufgeschlossen sind. Angewendet wird es aber inzwischen in Bezug auf alle Menschen, nicht nur auf die Bauern. Es passt vor allem zu Menschen, die generell nichts Neues ausprobieren oder machen wollen. Jene eben, die Tag für Tag im gleichen Trott leben und auch keinen Ansporn haben, aus diesem auszubrechen. Für mich sind das jene Menschen, die das halbe Leben verpassen, weil sie nicht gewillt sind, etwas Neues auszuprobieren. Meine Devise lautet eher: Auf dem Sterbebett möchte ich nicht bereuen, was ich getan habe, sondern alles, was ich nicht getan habe. Das wäre dann das genaue Gegenteil! Gefällt mir um Welten besser!

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Diese Redensart ist eine Warnung vor der Gefahr, jemandem mutwillig schaden zu wollen; nicht nur, weil dieses Handeln verwerflich ist, sondern weil man selbst – durch welche Umstände auch immer – in die gestellte Falle tappen kann. Man sollte grundsätzlich niemandem etwas Schlechtes wünschen, weil das Unheil einen sonst zur Strafe selbst heimsuchen kann. Diese Redensart hat ganz viel mit Aberglaube zu tun. Grundsätzlich sicher richtig, aber kann tatsächlich jeder von sich behaupten, noch nie jemandem eine Grube gegraben und sich dabei diebisch gefreut zu haben. Also ich gehöre nicht zu denen, mit der weissen Weste! Und Schadenfreude ist halt noch immer die schönste Freude (und schon ist da wieder ein Sprichwort…). 🙂

7 Gedanken zu „Sprichwörter von A – Z / Buchstabe W

  1. Ach..du schreibst, daß es eine wahre Freude ist.

    Das mit der Schönheit ist echt so eine Sache. Ich ärgere mich manchmal maßlos über die Werbung im Fernsehen(schalte weg, oder schaue Filme ohne Werbeunterbrechungen an)
    Die Models sind zwischen 16 und 20 Jahre alt und werben für Produkte für straffe Haut..Halllloooo…Haben wir in dem Alter überhaupt darüber nachgedacht??
    Jetzt denke ich mittlerweile darüber nach und fühle mich bei diesen Spots manchmal unendlich alt, wie eine 100jährige Schildkröte.
    Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht so ausdruckslos gebotoxt rumlaufen! Selbst wenn ich mir das leisten könnte oder wollte!

    Und die blödeste Werbung läuft momentan für ein Haarfärbemittel: ‚Wir sind nicht blond oder braun…wir sind „Brond“ !!! Echt jetzt…’Brond‘ als Haarfarbe!
    Häää? Mann sind die doof!

    Dann lieber ‚Echtnaturgrau‘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s