Sprichwörter von A – Z / Buchstabe Z

Ja, eigentlich kämen ja X und Y noch vor Z – aber was soll ich machen, wenn mir einfach kein einziges, verflixtes Sprichwort zu diesen Buchstaben begegnen will. Also schliesse ich mit dem Z ab und gehe mich anschliessend im Keller schämen….

Zeit heilt alle Wunden. Diese Redensart kommt logischerweise aus der Medizin. Je länger eine Wunde Zeit hat, um zu heilen, umso besser wird es. Das stimmt rein medizinisch gesehen bestimmt. Aber hat das auch im Bezug auf die Seele seine Richtigkeit. Es ist sicher so, dass akute Krisen sich schlimmer anfühlen, als rückblickend, nachdem eine gewisse Zeit verstrichen ist. Aber heilen wirklich alle Wunden? Das frage ich mich tatsächlich. Wenn jemand ein Kind zu Grabe tragen muss, heilt die Zeit da tatsächlich die Wunden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwann nicht mehr weh tut. Möglicherweise, im Optimalfall, tut es nicht mehr gar so weh, wie zu Beginn. Aber ganz heilen kann doch eine solche Seelenverletzung nie. Oder liege ich da falsch? Ich weiss ehrlich gesagt nicht so recht, was ich von diesem Sprichwort halten soll…

Zuviele Köche verderben den Brei. Dieses Sprichwort kommt zwar aus der Gastronomie – weil bei vielen Köchen der eine nicht mehr weiss, was der andere getan hat. Das Resultat kann also total versalzen, völlig fade oder einfach ungeniessbar werden. In der Umgangssprache kann das genauso sein. Je mehr Leute bei einer Entscheidung mitreden, umso verwirrter wird man. Mehr Beteiligte muss nicht zwingend heissen, dass man schneller zu einer Lösung kommt. Im Gegenteil! Viele Beteiligte kann genauso  bedeuten, dass die Wege komplizierter und länger und das Resultat unbrauchbar wird. Das habe ich selber schon oft erlebt.

Zeit ist Geld. Gemeint ist, was Zeit in Anspruch nimmt, kostet Geld. Jede freie Minute sollte sinnvoll genutzt werden. Ist das aber richtig? Wenn ich mir überlege, wieviele Menschen mit Burnout oder Erschöpfungszuständen leben müssen, frage ich mich, ob diese Redensart richtig ist. Sollte man sich nicht einfach manchmal Auszeiten nehmen, egal, ob sie Geld kosten oder nicht. Kostet ein Burnout, verursacht durch Dauerstress, schlussendlich nicht mehr Geld, als wenn man sich hin und wieder eine Auszeit gönnt. Also ich bezweifle, dass diese Redensart berechtigt ist. Mit den Erkenntnissen der letzten Jahre sollte man eigentlich schlauer sein!

So, und damit habe ich meine Challenge beendet. Erfolgreich oder nicht – das könnt ihr selber beurteilen. Ich habe seit langem mal wieder meine Grenzen erkannt … Mist! Ich fand diese Challenge ziemlich anstrengend – und ich habe extrem viel gelernt dabei – das ist doch was! 🙂 Ab morgen bin ich wieder in alter Frische mit der Dani Schreibe frei Schnauze online!

38 Gedanken zu „Sprichwörter von A – Z / Buchstabe Z

  1. Also ich finde, dass du das durchaus gut gemacht hast, deshalb trotz übersprungener Buchstaben (die werden eh überbewertet *g*) Bestanden 🙂

    Und nun noch mein Senf:

    @die Zeit heilt alle Wunden: Man könnte ja noch erweitern und sagen:“… aber manchmal bleiben Narben“ die sind ja technisch gesehen auch verheilte Wunden und gegen Ziehen und Jucken nicht gefeit ^^

    @ Zeit ist Geld: Da muss ich spontan immer an die grauen Männer bei Momo denken 🙂 und ich gebe Dir vollkommen recht, manchmal kostet es weit mehr Geld, sich NICHT Zeit zu nehmen

    Respekt jedenfalls, dass dus durchgezogen hast, mein Monatsprojekt schleppt diesmal eher ein *hüstel* „Bisschen“ ^^

    Gefällt 1 Person

  2. X und Y sind auch schwere Buchstaben, ich hätte dazu aber auch bei aller Liebe keines gefunden, zumindest fällt mir keines ein.
    Ich finde, man merkt das du dir sehr viel Mühe gegeben hast bei deiner eigenen persönlichen Challenge! Hut ab! Ich freue mich dennoch auf morgen, deine üblichen alt bekannten Beiträge „frei schnauze“ wieder lesen zu dürfen!

    Gefällt 1 Person

  3. WIllst Du hier jemandem «ein X für ein U vormachen»? Natürlich gibt es Sprichworte für X — hihi — und Ypsilon. Für Y zum Beispiel kannst Du doch ganz einfach das da, das mit dem … na Du weißt doch … da am Anfang … hilf mir doch mal … das mußt Du doch kennen …

    Ich glaub, ich hab’s vergeigt …

    😉

    Ganz schön viel Arbeit hattest Du Dir mal wieder gemacht, ich hab öfter mal geschmunzelt

    Gefällt 1 Person

    • Siehst Du, so gings mir auch – vergeigt! Ja, den mit dem X … der wäre gegangen … Mensch! Wärst Du mal eher damit gekommen! Aber eben: Je drei Stück, und ich hab nicht mal eins gefunden! Ja, das war ne Menge Arbeit … aber es hat Spass gemacht! Danke! 🙂

      Gefällt mir

  4. Yea, hast Du gut gemacht! 😀 Das war wirklich nicht einfach. Ich kannte alle Sprichwörter. Also gibt es wohl keinen besonderen Unterschied, zwischen der Schweiz und Deutschland, bei den weisen Sprüchen. Wir sind wohl doch alle gleich. 😀 Obwohl ihr ein bisschen seltsam redet! 😉 (Den konnte ich mir nicht verkneifen!!!) ;-)))))
    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

  5. Bestanden mit Auszeichnung. Ich lese den Blog gerne da er meine ganze Aufmerksamkeit braucht. Da bietet sich die Nacht an da es dann sehr ruhig ist mein Stöhnen wegen der Schmerzen mal nicht beachtet. Es längt mich nämlich immer sehr gut von meinem Schmerz ab. Dafür danke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s