Ein frommer Wunsch…

Lest ihr auch ab und an die Glückwünsche, welche in den Tageszeitungen stehen. Oder jene, die durchs Radio kommen. Wenn Hans, Rosa, Trudi oder Heidi Geburtstag haben und alle Freunde ihnen gratulieren wollen. Eine schöne Geste – aber ein frommer Wunsch geht mir dabei gehörig auf den Senkel: „Bleib, wie Du bist!“ Hä? Was für ein komischer Wunsch ist das denn? Möchtet ihr für immer und ewig so bleiben, wie ihr seid?

Also: Ich möchte das nicht. Für mich würde das bedeuten, dass ich mich nicht mehr weiterentwickle, ständig treten an Ort praktiziere und mir dabei das Gesicht einschläft. Das kann doch unmöglich ernst gemeint sein. Und wer mir jetzt erklären will, dass damit das liebe Wesen in einem Menschen gemeint sei, welches er hoffentlich behalten möge, dann muss ich mich schon wieder vehement dagegen wehren. Will ich denn immer lieb und nett sein? Bloss nicht! Da schläft mir ja schon wieder das Gesicht ein. Also für mich tönt dieser Wunsch in etwa so nett wie:

„Auf dass Du niemals Hängebrüste bekommst.“ oder
„Ich wünsche Dir, dass Du ewig Deine Jugendakne behältst.“ oder
„Bleib am besten hier stehen, für den Rest Deines Lebens.“

Fromme Wünsche. Auf die man getrost verzichten kann, oder nicht? In meinem Fall heisst das also: Ich müsste 48 Jahre alt bleiben, mein Gewicht einfrieren, damit es sich nicht mehr bewegt (in welche Richtung auch immer), die Gesichtszüge fixieren (sonst bleiben die nie und nimmer so), beruflich auf dem jetzigen Stand stehenbleiben und sämtliche Therapien gegen meine Zipperlein’s sein lassen, damit diese bloss nicht verschwinden. Ehm, nein!

Drum, bitte: Ihr könnt mir alles nur erdenkliche wünschen (am liebsten Gesundheit) – aber bitte wünscht mir nicht, ich soll so bleiben, wie ich bin. Das wäre ja sooooooo langweilig!

32 Gedanken zu „Ein frommer Wunsch…

  1. Haha witzige Auslegung. So kann man es auch sehen. Ich wünsche immer immer ganz ganz viel Gesundheit. Das ist das Allerwichtigste. Geburtstagskarten schreiben ist aber auch immer wieder ne Herausforderung, weil ich dann immer dasitze und schöne Formulierungen überlege. So Standardsätzchen will man ja auch nicht schreiben. Und immer wenn ich Geburtstagswünsche schreibe, wünschte ich, ich hätte mir mal ein paar gute Formulierungen aufgeschrieben- so als Vorlage 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Mich überrascht die negative Bewertung. Für mich dückt sich in „bleib wie du bist“ viel mehr die Wertschätzung der Persönlichkeit eines Menschen aus, nicht die der Äußerlichkeiten. Für mich hat das auch nicht im geringsten etwas mit Stillstand zu tun. Wenn so ein Spruch von völlig Fremden kommt, tangiert er mich sowieso nicht . Kuckst du. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. In manchen Anzeigen ist dieser Satz das einzige persönliche:
    Trude wird 60!
    Es gratulieren
    Franz und Wilma
    Bleib so wie du bist!

    Leute, die solche Anzeigen schalten denken schon und mit ihrem „Bleib so wie du bist“ wollen sie in einer Welt, in der es immer mehr darum geht, besser, größer, toller zu sein, einfach nur aussagen: Wir mögen dich, so wie du bist.
    Trotz deiner Hängebrüste, trotz deiner Speckpolster, trotzdem du ein Partymuffel bist und obwohl du dich ständig bei Selbstfindungskursen anmeldest und jeden neuen Trend mitmachst: Für uns bist du richtig! Mit all deinen Macken und deiner Menschlichkeit.
    Ich würde mich schon darüber freuen und das nicht als Aufforderung sehen, mich nie wieder zu verändern. Und wer mich kennt, würde das auch nicht erwarten. 😉

    Gefällt 4 Personen

      • Wobei es ja auch immer noch die richtig schrecklichen Texte gibt. Mein Favorit für alle Zeiten:
        Heute vor 50 Jahren
        kam ein Kindchen angefahren
        ohne Hemd und ohne Schuh
        liebe Zoé, das warst du.
        Aber vielleicht findet jemand anders das total süß und freut sich drüber. 😉

        Gefällt 1 Person

  4. Bleib bloß nicht, wie Du bist, Daniela, sondern entwickle Dich in Deine eigene Richtung weiter und gehe Deinen Weg! „Bleib wie Du bist“ ist ja oft auch nur Bequemlichkeit, denn jede Änderung ist ja auch unbequem, auch für die Mitmenschen: Auf einmal wissen sie ja gar nicht mehr, wie sie dran sind. Also – es lebe die Weiterentwicklung!

    Gefällt 1 Person

  5. Nun, man sollte solcherlei Floskeln sicher nicht allzu wörtlich nehmen. Nicht so allumfassend und bis in die Ewigkeit gültig. Sonst beginnt man irgendwann auch, Zitronen zu falten. 😉

    Ich denke mal, viele wollen mit dieser Floskel nur ausdrücken: „Ich mag, wie Du bist“.
    Bleib der Mensch, der Du bist. Mit Deinen Fehlern, Schwächen, aber auch Deinen Stärken.
    Und vielleicht klingt manchmal durch diese Worte auch eine Art Verzeihen hindurch. Oder die Bitte darum.

    Ja, ich würde es einfach nicht allzu wörtlich nehmen.

    Gefällt 2 Personen

  6. ja, das ist meistens dabei, ist unsinn und eine floskel, weil keiner weiss, was das eigentlich aussagt. Die menschen, die solche anzeigen schalten, denken nicht. Sind noch stolz in ihrer Dummheit.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s