Atemlos…

… ging ich durch die Nacht …

… obwohl der Captain meiner Seele

… mir eigentlich prophezeit hatte, dass es die Hölle würde, morgen früh

… aber ich bin ja schliesslich nicht fehlerfrei

… und so hörte ich nicht zu hundert Prozent

… denn ich will immer wieder – dieses Fieber spür’n

… selbst wenn mein Herz deswegen einen Marathon macht …

… so ist und bleibt dies für mich ein Phänomen !!!

Die eingefleischten Fans haben es gemerkt – für alle anderen: Nein, ich hab mir nicht den Kopf gestossen – ich war am Helene Fischer Konzert und hab mir eine Überdosis eingefangen. Und deshalb habe ich aus ihren Best Of’s einen Text gebastelt. Quasi zur Verarbeitung meines Helene-Traumas! Ok, ich habe eine Erklärung: Ich habe dieses Konzert einem Riesenfan (7-jähriges Mädchen) geschenkt und damit wohl einen Kindertraum wahrgemacht. Und ja, die Show war der Hammer. Und ja, Helene ist ein Multitalent. Aber alles andere – HILFE! Ausnahmezustand sondergleichen!

Hätte ich gewusst, dass der Stau auf der Autobahn wegen Helene über drei Stunden dauert (wohlgemerkt, nur für die Hinfahrt) – hätte ich gewusst, dass wir den letzten Kilometer bis zum Stadion auf dem Pannenstreifen der Autobahn zu Fuss rennen würden, nachdem selbst die Busse ihre Passagiere auf der Autobahn ausluden – hätte ich gewusst, dass der Verkehr komplett zusammenbrechen würde – hätte ich gewusst, dass Helene Fans töten würden, um ihr Idol zu sehen – hätte ich gewusst, dass die Schlange bis zur Toilette beinahe gleich lang sein würde, wie der Stau auf der Autobahn – hätte ich gewusst, dass Helene schon auf der Bühne stehen würde, bevor wir unsere Plätze gefunden hatten – hätte ich gewusst, dass die Rückfahrt wieder mit einem über zweistündigen Stau verbunden sein würde – hätte ich gewusst … ja dann … wäre ich vermutlich trotzdem hingegangen. Warum? Wegen meiner kleinen, süssen Begleitung, die derart für Helene schwärmt, dass sie schon die Nächte davor nicht mehr schlafen konnte. Und die Kleine hat all diese „hätte ich’s“ wettgemacht mit ihren grossen Augen, ihrem unendlich süssen Staunen und ihrer kindlichen Begeisterung. Lauthals hat sie alle Songs mitgesungen, hat getanzt und wurde schlussendlich noch mit Merchandising-Artikeln eingedeckt – sodass nun eine begeisterte Mini-Helene in der Schweiz rumrennt, die diesen Abend wohl nie wieder vergessen wird.

Und ich bin – auch Tage danach – immer noch ziemlich atemlos ob der Tatsache, dass eine einzige, kleingewachsene Frau namens Helene Fischer es fertigbringt, die Massen derart aus dem Häuschen zu bringen, dass selbst in der gesetzestreuen Schweiz die Autobahn zum Spazierweg für Fussgänger erklärt wird.

33 Gedanken zu „Atemlos…

  1. Ich war im Herbst bei Linkin Park in Stuttgart – immerhin gab’s nur eine Stunde Stau.
    Aber Helene Fischer? Nicht für Geld und gute Worte. (Bringt mir Knoblauch, Weihwasser und ein Kruzifix!)

    Gefällt 1 Person

    • Wie cool, die kleine Mini-Helene ist auf meinem Blog! Hurra!! Danke, meine Kleine, das freut mich aber sehr. Und das nächste Mal gehen wir dann an ein anderes Konzert und kaufen wieder lustige Leuchtstäbe und singen mit, gell! 🙂

      Gefällt mir

  2. Hat dies auf Wunderwaldverlag rebloggt und kommentierte:
    Freut mich für die Siebenjährige, dass sie ihr Idol sehen durfte 🙂 Man muss Helene Fischer nicht mögen, aber eins kann sie: die Massen begeistern. Und wisst ihr, was ich glaube? Statt über Helene Fischer, Heidi Klum, Dieter Bohlen etc. zu lästern, sollte man mal in sich gehen und sich fragen, WAS GENAU die Massen so sehr an ihnen fasziniert. Und das Beste davon würde ich in mein eigenes Leben integrieren und mir so die Warteliste beim Psychologen, viel Zeit & Geld sparen. Emotions rule 😉

    Gefällt 3 Personen

  3. Herrchen hat mir gerade erzählt, dass er mal vor vielen Jahren ähnlich verrückt unterwegs war. Er habe bereits in der Nacht vor dem Konzert sein Wigwam vor der Halle aufgebaut um einen der vorderen Bühnen-Stehplätze zu bekommen. Mit direktem Blick auf Carlos Santana! Er sei danach auch verdammt atemlos gewesen!

    Gefällt 2 Personen

  4. Uah, Alptraum.
    Bei aller Liebe, egal für wen, aber… Nein. Das könnte ich nicht.
    Du bist eine wahre Heldin und hast dir in meinen Augen einen Orden verdient. Daher verleihe ich dir hiermit feierlich den Fliegenden Notenschlüssel 🎼. Herzlichen Glückwunsch!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s