Nachtwanderung

Die aktuelle Hitze in der Schweiz ist unerträglich. Und für Menschen wie mich, die ohnehin tausend mal lieber im Dauerwinter leben würden, noch viel mehr. Die letzte Nacht war aber der Supergau. Ich meine, kurz vor Mitternacht hat das Aussenthermometer immer noch 27 Grad angezeigt und nicht ein Hauch von Wind war zu spüren. Die Luft stand – der Atem stockte – der Kreislauf rotierte und die Schweissporen waren kurz vor der Explosion. Und weil man so weder müde noch schläfrig wird, kann es sein, dass komische mitternächtliche Ideen entstehen.

Meine Lieblingstochter also: „Menno, ich bin überhaupt nicht müde, ich möchte raus und spazieren gehen.“

Ich, im Pyjama: „Klar doch, machen wir.“ (Sie hat den Witz dabei überhört…).

Lieblingstochter: „Ok, ich zieh mir schnell eine kurze Hose und Turnschuhe an.“

Ich, ziemlich überfordert: „Echt jetzt, Dein ernst?“

Sie: „Logisch! Los, schlafen können wir ja eh nicht.“

Und so kam es, dass ich kurz vor Mitternacht aus dem Pyjama raus, in die Turnschuhe rein und mässig motiviert aus dem Haus ging. Wisst ihr, wie ein Coachpotatoe wie ich sich bei 27 Grad mitten in der Nacht den Berg hoch bewegt? Wie ein Nilpferd, welches seit zwei Wochen ohne Wasser in der Steppe nach einer Quelle sucht (nicht, dass ich das mit Sicherheit wüsste, aber ich vermute es…). Lethargisch, extrem langsam, ächtzend und jammernd. Und ich habe dabei sogar bemerkt, dass sich in meinem beachtlichen Hinterteil Muskeln befinden. Die haben nämlich schon nach den ersten Metern zu brennen begonnen.

Lieblingstochter: „Soll ich Dich den Berg hochschieben?“

Diese Frage hat es irgendwie auch nicht wirklich besser gemacht. Das Gefühl, wenn man merkt, dass man seit Monaten ausser den Fingern auf der Tastatur keine Muskeln mehr einsetzt, weil man einfach ein Faultier ist. Oh weh! Und ich habe verflucht, dass ich mich viel zu wenig bewege. Aber es war trotzdem lustig. Warum? Meine Lieblingstochter hat Angst vor der Dunkelheit – und bekanntlich ist es nachts ziemlich dunkel. Hier auf dem Land erst recht. Und dazu kommt noch, dass es nachts mucksmäuschenstill ist und man Dinge hört, die man sonst nicht hören würde (kommt davon, wenn man diese doofen Kettensägenmassackerfilme schaut…). Bei den wenigen Lampen, welche unseren Weg beleuchteten, wurden wir zwischendurch von kleinen Fledermäusen im Tiefflug besucht, was bei der Lieblingstochter auch nicht gerade Begeisterungsstürme auslöste. Und bei einem dürren Stoppelfeld knisterte etwas ganz leise. Ich hätte es nicht mal gehört – sie schon! Und mit der iPhone-Taschenlampe erleuchtete sie einen Igel, der vermutlich auf der Suche nach Wasser oder einer Schnecke zum Verspeisen war. Schwierig, bei diesen Temperaturen und keinem Tropfen Regen.

Wieder zu Hause, setzten wir uns noch fast eine Stunde auf die Treppenstufen im Freien vor dem Haus und lauschten der Nacht. Und das Wetterleuchten, welches wir inständig baten, zum Gewitter zu werden, erhörte uns auch nicht. Einzig unsere Katzen fanden es lustig, mitten in der Nacht mit uns vor dem Haus zu spielen. Was die wohl dachten, als wir dann aus lauter Blödsinn morgens um kurz nach eins mit dem Gartenschlauch die Pflanzen zu wässern begannen? Sowas geht eben nur auf dem Land…

Tatsache ist, dass wir um weit nach 02.00 Uhr zu Bett gingen – nach wie vor im Backofen und keinen Deut schläfriger, aber wir hatten es zumindest versucht. Und ich weiss jetzt, dass ich dringend was für meine….meine….also…ehm…Arschmuskulatur tun muss, so kann das nicht weitergehen!

55 Gedanken zu „Nachtwanderung

  1. Sch…hitze. Wir hatten hier in Bayern am letzten Freitag 38 Grad. Ich mag das nicht.
    Wir haben ein 2.60 x 1.60 Planschbecken im Garten (für uns und den Enkel) mit Überdachung, das hat uns in den letzten Wochen echt das Leben gerettet. Ich mag nämlich nicht an einen See oder in ein Schwimmbad fahren, puh, der ganze Aufwand..Sachen einpacken, Parkplatz suchen und dann zwischen vielen, teilweise grillenden Menschen auf der unbequemen Wiese sitzen..nein danke.
    Ich mag das nicht..!
    Ich will es wieder kühl wird und bete jede Wolke an, sich zu einem Gewitter zu entwickeln.
    Klappt nicht!
    Unsere 13 Jahre alte Hundioma leidet auch sehr. Sie mag nicht ins Wasser, die geht ja bei stärkerem Regen nicht mal vor die Tür!
    Noch eine Woche, heißt es in den Vorhersagen..dann haben wir es überstanden.
    Zum Glück!
    Aber wehe man spricht es öffentlich aus, daß man dieses Wetter nicht mag. Ich unterlasse es mittlerweile, man bekommt sowieso nur zur Antwort : „Ist doch toll, so einen Sommer hatten wir lange nicht“..
    Pfhhh…ich brauche so einen auch nicht…aber pssst!
    Hier soll es nächste Woche ’nur noch‘ bis 32 Grad heiß werden…na man ist ja für alles dankbar!

    Gefällt 1 Person

  2. Hier spricht Ihr A****:
    Meine Name ist Maximus….Gluteus maximus! Von und zu Musculus, bitteschön.

    Na, Mensch. Da ist ja was los bei Dir! Aber bei nächtlichen 27°C (!?!) würde ich wohl auch das Weite suchen.
    Nebenbei: Die Pflanzen soll man ja bei dieser Witterung sowieso nicht mitten am Tage gießen. Da hat der temperaturbedingte Nocturnismus an und für sich auch etwas Gutes.

    Gefällt 1 Person

  3. Blöd ist, dass man immer erst dann merkt wie wenig Muskelmasse vorhanden ist, wenn sie gerade gebraucht wird. Sehr zur Freude des Hundes habe ich Gestern bei angenehmen 20 Grad auch noch eine kleine Nachtwanderung gemacht, ohne Steigung, auf hell erleuchteten Wegen, das leichte brummen des Stadtverkehrs im Ohr…

    Gefällt 2 Personen

  4. Ach wie schön wenn man jemanden im Haus hat, der einen zu so etwas motiviert….liefe für mich unter „Ach…ich weiss nich…muss das sein…“ über“Och…joa…..why not!“ samt „Uuuuuhhhh…is dat gruselisch…und ich hab mal gehört Fledermäuse verfangen sich gerne in den Haaren“ bis hin zu „Weisst Du noch…einst – damals – früher…als wir mitten in der Nacht…..scheeeee war’s…“…IHR GLÜCKSKINDER :-* …wohlhoffend das Du in noch etwas mehr als nur in die Turnschuhe rein geschlüpft bist… 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. im Leben hätte ich mich nachts nicht aus dem Haus getraut. Dafür lese ich ja auch zuviele Thriller und schau dieselbigen auch gern. Ich wohne ja auch auf dem Land, aber trotzdem würde ich am liebsten Security Guards vor meiner Tür haben wollen. Hier ist es übrigens auch sehr warm, aber durch die Nordsee haben wir immer ein laues Lüftchen und das macht alles ein wenig erträglicher.

    Gefällt 2 Personen

  6. Hach, hier wedelt grad ein Windchen mit 20 Grad. Entschädigung nach einigen sehr heissen Tagen – da bin ich kein Mensch und man kann mich nur wegsperren.
    Nachtwanderung hätte ich auch gemacht, sofort.
    Schön.
    So, nu cool mal down und – tja, wie war das doch mit den 10 000 Schritten ?
    Ja,ja, der Weg zur Hölle ….
    Nix für ungut und herzliche Grüßle
    🙂
    Bella

    Gefällt 2 Personen

  7. Wir haben auch zwei Kinder, die inzwischen 20 und 23 Jahre alt sind. Solch eine Unternehmung wie du sie geschildert hast, sind meinen Erfahrungen nach Augenblicke, die man nie mehr vergisst. Ich finde es toll, dass du dich von deiner Tochter dazu hast überreden lassen!

    Gefällt 4 Personen

  8. Das ist doch lustig. Soweit habe ich mich in den letzten 2 Jahren zusammen nicht bewegt. Aber gut zu wissen das auch andere Probleme damit haben. Wir haben in der Nacht nur 17 °C da ist das leider nicht möglich

    Gefällt 3 Personen

  9. Ich hätte da so ein Kürsli vorzuschlagen *kicher* Da bewegst du echt alle Muskeln 😀
    Wir haben übrigens auch zwei Nachtwanderungen gemacht in den Ferien. Allerdings mit Taschenlampen und Insektenspray ausgerüstet. War toll. Schade, dass der Spass jetzt schon wieder ein Ende hat. Doofe Schule 😦
    (Jaja, ich weiss, du fändest das bestimmt ganz toll, wenn du endlich wieder Hausaufgaben für deine Kinder machen könntest… meeeeh… )
    Schlafloses Grüessli
    ST

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s