Schrittzähler montiert

Mein Göttergatte hat mir einen Schrittzähler gekauft, auf meine Schrittlänge programmiert und mich angewiesen, das Teil auch mitzunehmen. Nun ja, seit ich auf den Hund gekommen bin, bewege ich mich schliesslich mehr, als vorher. Oder besser: Ich bewege mich seither überhaupt – zuvor war ich ja ein Couchpotatoe (oder eine Couchpotatoin…?).

Gemäss Gesundheitsgurus sollte man ja täglich 10’000 Schritte tun, um sich fit zu halten. Ihr denkt, dass man das locker erreicht? Ich dachte ja, dass das mit Hund total easy zu machen sei. Falsch gedacht! Wenn nämlich meine vierbeinige Freundin und ich eine gute Stunde zusammen unterwegs sind, dann sind das gerade mal läppische 7000 Schritte. Das heisst also, dass ich entweder den „grossen“ Spaziergang ausweiten muss, oder dass ich einfach zweimal täglich einen mittleren Gassimarathon mache. Natürlich zähle ich dabei nur die Outdoorschritte. Jene, welche ich zu Hause innerhalb des Hauses noch mache, sind dabei nicht mitgezählt. An einem Waschtag kommen da locker noch mal ein paar dazu – Treppe hoch, Treppe runter!

Aber eigentlich dachte ich echt, dass man 10’000 Schritte im Nu hätte. Und weil ich mich ja schliesslich nicht lumpen lassen will, muss meine kleine Hundedame nun ganz schön viel marschieren. Und bei all diesem Schrittgezähle durch die Natur habe ich mir nun folgendes überlegt: Die kleine Hundefreundin hat ja vier kurze Beinchen, mit welchen sie ganz schön Gas geben muss, um mitzuhalten. Wie wär’s, wenn ich einfach den Schrittzähler an ihr Halsband hänge. Da würde ich ja locker auf rekordverdächtige 100’000 Schritte kommen. Selbstverarschung – aber sehr effektiv! Ich glaube, ich werde das demnächst ausprobieren. Ich halte euch auf dem Laufenden!

 

P.S.: Aktueller Stand: Im Schnitt 16’000 Schritte täglich…mega stolz – und zwar bei mir gemessen, nicht bei Ellie!

36 Gedanken zu „Schrittzähler montiert

  1. Ich hatte ja so ein Armband welches ein paar Wochen meine Schritte zählte. Auf 16’000 kam ich nur am Wochenende. Wochentags auf etwas 10’500 wobei ich gerade morgens in 15 Minuten Haushalt schon auf sicher 1000 Schritte kam. Und ich gehe seither auch morgens die ca 15 Minuten vom Bahnhof ins Büro zu Fuss statt mit dem Bus. Vor dem Schrittzähler ging ich nur abends zu Fuss und dachte dass reiche vollkommen…es ist immer mal gut sich zu messen. Das Beste ist, dass sich Gewohnheiten schnell ändern, sobald man sich daran gewöhnt hat, ist es normal und man macht es einfach!

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s