Ich platz gleich!

So in etwa hat sich heute mein Nachmittag angefühlt: Ich platz gleich!!! Nein, nicht vor Ärger, sondern wegen der vollen Blase. Für alle Unwissenden: Die Blase ist das Ding, in welchem sich das Pipi sammelt, welches man per Getränk durch den Mund zu sich nimmt. Das ist die total versierte und medizinische Erklärung! Und für alle noch Unwissenderen: Es gibt medizinische Untersuchungen, bei welchen man mit einer vollen Blase antraben muss (nein, ich bin nicht schwanger – ich bin 48 Jahre alt!). Ja, und heute war also so ein Tag.

Mit einer vollen Harnblase musste ich mich für die Untersuchung am Empfang des Krankenhauses melden. Die nette Dame meinte: „Haben sie genug getrunken? Ist ihre Blase schön voll?“ Ich darauf: „Ich pinkle mir gleich in die Schuhe, wenn ich noch lange ausharren muss.“ Sie: „Ok, ich werde gleich mal den Doktor rufen und ihm sagen, dass er sich beeilen muss. Setzen sie sich doch bitte solange ins Wartezimmer.“

Ja, ihr ahnt es. Es ging länger als „gleich“ – es ginger eher so ungefähr ungleich eine halbe Stunde, in welcher ich mich mit Instagrambildern, Blogtexten und unruhigem Rumgerutsche auf dem Stuhl abzulenken versuchte. Die anderen Leute neben mir dachten vermutlich, ich hätte ein nervöses Problem oder so. Nun ja, ich rutschte gefühlt jede Sekunde von der einen auf die andere Pobacke; lehnte mich vor und wieder zurück und versuchte verzweifelt, eine halbwegs angenehme Position zu finden, ohne mir dabei in die Hose zu machen. Dann endlich: „Frau Jäggi bitte!?“ Ich folgte der netten Dame ins Untersuchungszimmer mit den Worten: „Wenn es noch lange dauert, passiert ein ziemlich nasses Missgeschick!“ Sie: „Der Herr Doktor kommt gleich, legen sie sich schon mal hin.“

Der nette Arzt kam auch wirklich gleich und meinte während der Untersuchung: „Ich werde ihnen nun ein bisschen auf die Blase drücken, das wird vermutlich nicht sehr angenehm.“ Ich: „Kein Thema, ich werde einfach auf die Untersuchungspritsche pinkeln.“ Er lachte nur laut und meinte: „Könnten sie bitte einmal ganz fest husten.“ Ich: „Kann ich, aber dann kann ich für nichts mehr garantieren.“ Er: „Ach, kein Problem, sie können sich anschliessend auch umziehen.“ Umziehen? Womit denn? Ich hatte keine Ersatzkleider dabei. Also blieb mir nichts anderes übrig, als zu husten und dabei unentwegt zu denken: „Bloss nicht in die Hose pinkeln – bloss nicht ……!!!“

Ich kann euch sagen, dass ich mich noch nie so schnell nach einer Untersuchung verabschiedet habe. Der Weg zur Toilette betrug ca. 3 Meter – fühlte sich aber an wie 300 Meter. Meine Güte! Und wer nun denkt, dass ich sonst keine anderen Probleme hätte – falsch gedacht, aber diese kleinen Problemchen machen halt die Geschichten auf einem Blog aus!

37 Gedanken zu „Ich platz gleich!

  1. ich habe mal auf der autobahn gestanden. ca 4 stunden in den frühen morgenstunden, so ab 5uhr. kein baum, kein strauch der mir hätte deckung bieten können. und hunderte männer ( alle pendler zum job), die einfach locker hinter einem laster standen haben. diese schweißperlen und diese schmerzen werde ich nie,nie wieder vergessen…………..
    eines der härtesten dinge im leben. es ist DRINGEND und man kann niirgendwo………..was für ne nummer

    Gefällt 1 Person

  2. Kenn ich, hab ne spezielle Beziehung zum Urologen. Eigentlich muss sie ja für bestimmte Sachen nicht prallvoll sein, mäßig gefüllt reicht. Ich finde nur, dass das ziemlich schwierig zu steuern ist, wenn man nicht weiß, ob es noch eine oder aber 3 Stunden bis dahin dauern wird. Tankt man zu heftig und muss lange warten, ist man kurz vorm Platzen. Trinkt man wenig und es geht schnell, ist sie nicht genügend gefüllt.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann es absolut nachvollziehen. Nicht etwa, weil ich auch schon so eine Untersuchung hatte, sondern weil ich zu den Menschen gehöre, die immer gerne wissen, wo die nächste Toilette ist. Wie damals die größe der Blase vergeben wurde, da hab ich wohl nicht laut genug „HIER“ geschrien.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich hab bald das gegenteilige Problem: Ich muss ganz leer zur Darmspiegelung. Und ich habe keine Ahnung, wie man überlebt, wenn man von 14 Uhr am Vortag bis knapp mittags am folgenden ohne was zu essen bleiben muss – und zwischendurch noch gewisse Mittel schlucken soll….. Drum habe ich den Termin schon einige Male verschoben…..

    Gefällt 1 Person

  5. Ä tännschn pliiiiiiiiiieeeeeesssssss! Ehemalige Pflegerin Klugscheisser Alarm! Du kannst Disch freuön dat dat Janze wieder entspannt seinen normalen Weg nahm…..wenn’s ganz dumm gelaufen wäre hätte es in ’nem Harnverhalt geendet…….und….äh….ich weiss ja nicht was Du sonst so per Getränk durch den Mund zu Dir nimmst….aber das Pipi ist es, zumindest bei mir, nicht……ich bevorzuge da ja eher Wasser…..medium….wenn möglich Zimmertemperatur….aller höchstens mal noch ’n Tee….oder so…. ( hüstel )

    Gefällt 2 Personen

  6. Es tut mir leid, aber ich muss jetzt einfach kurz laut auflachen!! (und mir wahrscheinlich in die Hose pinnkeln)
    ICH FALL VOM SESSEL. Du schreibst einfach SO unglaublich witzig. Weiter so! (und tut mir leid, wegen der vollen Blase, ich hoffe alles ist in Ordnung!)
    LieGrue

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s