Ich habe es wieder getan

Aus Erfahrung klug! Ja, alle anderen vielleicht – ich mache gerne jeden Fehler mindestens zweimal oder vielleicht auch mehr…

Ziemlich genau vor einem Jahr habe ich einen Beitrag online gestellt, in welchem ich über mein Befinden nach der saisonalen Grippeimpfung berichtet habe. Und ich habe ziemlich überzeugend geschrieben, dass es wohl besser sei, künftig die Finger davon zu lassen. Es ging mir damals ganz schön mies.

Ehm, ja … dachte ich offenbar nur kurzfristig … denn nun habe ich es wieder getan. Gestern habe ich mich voller Überzeugung wieder gegen die Grippe impfen lassen. Und dann? Ja dann war es wieder ziemlich genauso, wie im letzten Jahr. Brummschädel, Gliederschmerzen, geschwollener Oberarm und das Gefühl, rund 45 Grad Fieber zu haben.

Meine Lieben meinten nur: „Hast Du eigentlich nichts gelernt? Schon im letzten Jahr ging es Dir nach der Impfung ziemlich bescheiden.“ Richtig! Ihr habt ja alle so recht und ich bin ja so doof. Aber da ich bekennende Viren-Phobikerin bin und schon alleine die Tatsache, dass die Grippe anrollt, mich krank werden lässt, hat mich dazu veranlasst, es wieder zu tun. Ich war schliesslich der festen Überzeugung, dass es diesmal total anders sein würde und die Nebenwirkungen ausbleiben. Weit gefehlt.

Ja, es geschieht mir recht, dass ich ausgelacht werde. Jedes Huhn lernt besser, als ich. Aber eben: Ich werde nur älter, ganz offensichtlich jedoch nicht schlauer…:-(

47 Gedanken zu „Ich habe es wieder getan

  1. Dieses Jahr, wie auch schon im letzten Jahr, kamen mir die Erkältungskrankheiten zuvor und ich konnte mich nicht impfen lassen. Aber, vor drei Jahren und auch davor, ging es mir nach einer Grippeimpfung jedesmal schlecht. Fazit: ich lasse es sein.
    Dir wünsche ich gute Besserung.
    LG
    Gabriele

    Gefällt 1 Person

  2. ich hab heute nacht eine kurze anmerkung geschrieben als antwort auf Thilda, möchte aber noch was zu dir, Daniela, sagen, niemals wieder werde ich mich gegen eine Grippe impfen lassen, man weiss nie wie der Körper reagiert, ich hatte vor drei jahren eine ganz schlimme Reaktion auf diese Impfung und möchte das nicht noch einmal erleben. ich hab mich todkrank gefühlt, der Körper muss ja mit diesem zeug erstmal zurechtkommen, denn es wird ja ein Impfstoff gespritzt, der genau diese Grippe auslösen kann. also, niemals mehr impfen lassen, jedenfalls nicht gegen Grippe. 9ich bin auch nicht gerne krank, da muss ich es nicht noch herausfordern.

    Gefällt 1 Person

      • Manchmal können auch Zusatzstoffe (Eiweiße) im Impfstoff starke Reaktionen des Körpers hervorrufen (allergische Reaktion oder Überempfindlichkeitsreaktionen).
        Grippe-Impfstoffe enthalten Hühnereiweiß, da die Herstellung über Hühnerembryonen im Ei erfolgt (Virenvermehrung).

        Teurere Impfstoffe können auch über Zellkulturen produziert werden, was für Hühnereiweißallergiker von Interesse ist.

        Im Normalfall werden abgetötete Viren in den Muskel injiziert (Totimpfstoff).
        Alternativ gibt es für Kinder und Jugendliche eine intranasale Vakzine mit abgeschwächten (attenuierten) Viren. Die würde zumindest bei Kindern sogar besser wirken (Spray über die Nasenschleimhäute), wäre aber deutlich kostenintensiver. Die Verträglichkeit ist wohl allgemein besser….dazu kannst du ja beim nächsten Mal deinen Arzt fragen, wenn du eine richtige Grippe halbwegs vermeiden möchtest. Vielleicht wäre die Variante auch etwas für Erwachsene.

        Hundertprozent sicher sein kann man aber nie.

        Gefällt 2 Personen

  3. Ich hatte vor vielen Jahren mal 14 Tage lang fast 40 Grad Fieber mit meiner Grippe, was für einen Erwachsenen ja nicht grade ungefährlich ist. Und dabei dann das volle Programm mit allen möglichen Medikamenten. Ich brauchte etwa ein Jahr, um Alles zu bewältigen.
    Seitdem gehe ich jedes Jahr zum Impfen, und hatte keinerlei Probleme mehr.
    Das geht anderen natürlich völlig anders, denn jeder Organismus IST eben auch anders.

    Gefällt 2 Personen

  4. Beim nächsten Mal vielleicht wie schon vorgeschlagen mal mit dem Arzt alternative Impfstoffe besprechen. Neben dem Spray gibt es auch solche zur Injektion verschiedener Herkunft.
    Und nein, bei einer echten Grippe ist nichts mit gemütlich Buch lesen und ähnlichen Vergnügungen, eine Grippe ist nicht einfach eine etwas heftigere Erkältung sondern eine potentiell tödliche Erkrankung.

    Gefällt 4 Personen

  5. Ich denke, eine Grippe ist weniger schlimm (wenn man sie überhaupt bekommt!) als den Körper mit einer Impfung zu belasten…! Jetzt, wo Du mit Deinem süssen kleinen Schatz sowieso viel im Freien bist, erwischt es Dich bestimmt weniger schnell oder gar nicht 😍

    Sollte es Dich doch erwischen, würde es dann vielleicht etwa so aussehen:
    Du wärst in eine Kuscheldecke gepackt, würdest viel Tee trinken und leckere Kekse dazu essen. Wenn Du magst, könntest Du ein spannendes Buch lesen oder einen guten Film anschauen. Dein Göttergatte würde ganz fest Mitleid mit Dir haben, Dich umsorgen und Dir eine warme Bettflasche und je nach Härtegrad 😀 Medikamente bringen. Auch wärst Du von lieben Tierchen umgeben, die Dich trösten und bei Dir liegen. IST DOCH GAR NICHT SO SCHLIMM – ODER ☺️ ? Also…nächstes Jahr nicht mehr impfen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt 3 Personen

    • Okay!!!! Klingt ja richtig gut. Und – ich brauche keine Wärmflasche mehr, seit ich Ellie habe. Sie ist wie eine Heizdecke und eine Wärmflasche zusammen … und sie will ja immer auf mir drauf liegen … SCHWITZ!! 🙂 🙂

      Gefällt mir

  6. hm, wie lange ging es dir denn schlecht nach der Impfung? Denn die wirkliche, richtige Grippe, die legt dich 7 Tage mit 40 Grad Fieber, riesigen Lymphknoten, Kopfschmerzen, Husten dass man meint die Lunge werde ausgehustet flach…Das hatte ich vor 12 Jahren das letzte Mal und es ist mir noch in sehr schlechter Erinnerung! Ich werde mich auch noch impfen lassen, wenn sich das die nächsten paar Tage einrichten lässt, denn ich brauche die Grippe nicht unbedingt zu bekommen, darauf kann ich gerne verzichten! Ich frage mich auch, ob du et.gegen einen Inhaltsstoff der Impfung allergisch bist? Frag doch das nächste mal nach einer anderen Form. Es gibt auch Nasensprays etc…evtl erträgst du die besser!

    Gefällt 3 Personen

    • Also, letztes Jahr ging es mir nach der Impfung ca. eine Woche bescheiden. Diesmal ist es heute schon wieder etwas besser, scheint schneller zu gehen. Und das mit dem Nasenspray habe ich einmal ausprobiert – OMG! Da war ich den ganzen Winter erkältet und wurde gar nicht mehr gesund….nee Du, das ist nicht meins…:-(

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s