Gratis-Entschleunigung

In jedem Wellnessprogramm findet man Entschleunigungssitzungen für gestresste Manager oder überarbeitete Mütter. Kostenpunkt zwischen CHF 150.– und 300.– pro Stunde. Dabei geht es eigentlich nur darum, zur Ruhe zu kommen und das rotierende System runterzufahren. Ich habe das auch schon mal ausprobiert. Eigentlich hatte ich danach eher Rückenschmerzen vom komischen Liegen auf dem Behandlungsstuhl.

Nun habe ich meine eigene Entschleunigung gefunden. Gratis und franko. Zusammen mit meiner Fellnase laufe ich durch die verschneiten Wälder und es ist mucksmäuschenstill. Das einzige, was zu hören ist, ist das Knirschen des Schnees unter den Schuhen. Und hin und wieder ein Ast, der unter der Last des Schnees knarrt. Und dabei ist es ganz hell, weil der Schnee alles irgendwie erleuchtet und weich und sanft macht.

Es ist während dieser Spaziergänge schlicht und einfach unmöglich, sich aufzuregen oder gestresst zu sein. Da ist nämlich ganz einfach nichts, worüber man sich aufregen könnte. Schnee, Stille, Bäume, Stille, Schnee … Ellie und ich!

Wer also einmal eine unentgeltliche Entschleunigung haben möchte – Ellie und ich sind täglich unterwegs und … es tut der Seele gut! Unser Wellnessprogramm endet zwar manchmal mit dreckigen Schuhen, nassem Haar oder kalten Händen. Aber das bringt einen bekanntlich nicht um!

20 Gedanken zu „Gratis-Entschleunigung

  1. Hätte mir einer vor 1 Jahr gesagt Dani entspannt und geniesst die Schönheit der Natur bei einem Spaziergang, hätte ich laut gelacht und für verrückt erklärt. Zu Hause regnet es jetzt auch und zwar toll.

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn mir die Decke auf den Kopf fällt, ziehe ich meine Sportsachen an und laufe los 😉 die Kinder und der Mann haben sich langsam daran gewöhnt. 👍🏻✌🏻️ Laufen, um den Kopf frei zu bekommen, in den Wald .. der Geruch des Bodens.. wo nun hier wieder alles taut, ist einfach herrlich 👏🏻 LG und weiterhin schöne Momente in der Natur ✨

    Gefällt 1 Person

  3. Es ist schon erstaunlich, was Manche alles brauchen: Eine Entschleunigungsmaßnahme für irres Geld. Dabei bringt das Leben und v.a. die Natur alles mit sich. Man muss nur die Augen aufmachen, und sich mal die Mühe machen, einfach NIX zu tun, was nicht heißt, dass man wirklich bewegungslos wird. So wie du z.B.: Du gehts mit Hunde-Lady und tust nix.
    Ich hab mich gestern im Sonnenschein hinter dem Haus an die Wand gelehnt, und die Umgebung beobachtet. Und danach noch eine halbe Stunde gelaufen. Was braucht es mehr. Und das alles für lau.

    Gefällt 1 Person

  4. Es ist wirklich so – manchmal hab ich das Gefühl, die Menschen vergessen, dass es umsonst ist, in die Natur zu gehen. „Es kann ja eigentlich nicht helfen, wenn es nichts kostet“ scheint oft das Mantra zu sein. Ich liebe Spaziergänge auch total, dabei brauche ich nicht mal Musik, meine eigenen Gedanken reichen völlig aus. Und in der Stille versöhne ich mich auch mit ihnen. Schöner Post! 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s