100 Dezibel und mehr

…wenn bei uns am Familientisch (inkl. Grosseltern) heftig und laut diskutiert wird, dann geht es in der Regel um sehr kontroverse Themen. Dass wir nun aber noch zur Politfamilie mutieren, hätte ich nicht gedacht. Wir gehen zwar regelmässig abstimmen und informieren uns über Dinge, die gerade aktuell sind. Die bevorstehenden Wahlen spalten aber die Familienmeinungen gewaltig. Das ist total spannend – und birgt einen Menge Zündstoff. Wenn dann noch Granitköpfe auf auf sture Esel treffen, na dann Prost! Der Lärmpegel kann da schon mal die 100-Dezibel-Marke knacken … während des Essens, versteht sich. Wir sind schliesslich multitasking fähig!

Und weil bei der nächsten Abstimmung vier Vorlagen vors Volk kommen, war entsprechend der Diskussionsbedarf gross. Für alle Nichtschweizer – wir haben folgende Vorlagen:

  1. Wollen Sie die Volksinitiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“ annehmen?
  2. Wollen Sie die Volksinitiative „Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Druchsetzungsinitiative)“ annehmen?
  3. Wollen Sie die Volksinitiative „Keine Spekulationen mit Nahrungsmitteln!“ annehmen?
  4. Wollen Sie die Änderung vom 26. September 2014 des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) (Sanierung Gotthard-Strassentunnel) annehmen?

Ja, ganz schön viel Zündstoff in diesen Abstimmungscouverts. Auch an den Stammtischen wird heiss diskutiert. Und die Talkshows im Fernsehen werden manchmal zu richtigen Hick-Hack-Shows. Ich habe mich eingelesen, habe mir meine Meinung gebildet und so abgestimmt, wie ICH es für richtig halte. Wohlwissend, dass in meiner Familie einige nicht mit mir einverstanden sind. Das ist eher selten – in der Regel sind wir uns bei solchen Abstimmungsthemen ziemlich schnell einig. Diesmal nicht. Und weil wir uns nun gegenseitig deswegen immer aufziehen und die Vorlagen als Gags brauchen, habe ich beschlossen, dass ich doch einfach alle vier Vorlagen zusammenschmeisse und daraus folgendes bastle:

Ich baue einen neuen Strassentunnel ins Alpengebiet, statte diesen mit Zellen aus, und wer auf die Idee kommt, mit genmanipulierten Radieschen an die Börse zu gehen, wird in den Tunnel „ausgeschafft“ und in eine Zelle gesperrt – und zwar immer nur ein Männchen und ein Weibchen pro Zelle. So! Und damit hätte ich den ganzen Politsalat aufgeräumt.

Ich habe fertig!

 

16 Gedanken zu „100 Dezibel und mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s