Felix

Kürzlich hat ein lieber Bekannter bei mir ein Kindheitstrauma aus den dunkelsten Tiefen meines Unterbewusstseins hervorgeholt. Und das erst noch, ohne es zu wollen!

Wir haben über unsere Schulzeit gesprochen – über strenge Lehrer und andere. Über verhasste Lehrer und andere. Und da machte es in meinem Kopf „blitz“ und meine Zeit in der 5. und 6. Klasse kam mir wieder in den Sinn. Und mit diesem Gedankenblitz kam auch Felix wieder. Felix war kein Schulfreund, nein. Felix ist auch nicht der Vorname meines damaligen Lehrers. Nein! Felix war der Stock, der bei der Wandtafel lag und mit welchem mein Lehrer den nicht gehorsamen Schülern auf die Hände schlug, um sie zu bestrafen. Ja, damals durfte der Lehrer noch schlagen. Und nein, er kam dafür nicht hinter Gitter.

Das ganze Schulhaus kannte Felix und alle fürchteten sich davor. Ich bekam Felix nie zu spüren, weil ich das typische Streberkind mit den guten Schulnoten war. Es hätte also keinen Grund gegeben. In unserer Klasse hatte es aber diverse Jungs, die mit Felix sehr wohl gut bekannt waren. Und wisst ihr was? Der Lehrer im Nachbarzimmer schickte seine „schwarzen Schafe“ auch zu unserem Lehrer, um sie von ihm mit Felix bestrafen zu lassen. Das war ja vielleicht fies!

Ihr denkt jetzt sicher: Alte Geschichten über Menschen, die sich nicht mehr wehren können. Falsch gedacht! Mein Lehrer liest meine Geschichten mit. Er war sogar schon an meinen Lesungen. Ich hatte ja nie das zweifelhafte Vergnügen, mit Felix Bekanntschaft zu machen. Als ich das aber meinem Bekannten erzählte, konnte er fast nicht glauben, dass es diesen Felix wirklich gegeben hat. Und weil ich ihm sehr lebendig und überzeugend davon erzählte, meinte er: „Warum hast Du noch nie über Felix geschrieben?“ Ja, das habe ich mich dann auch gefragt. Und habe das jetzt sofort nachgeholt! Das war die Geschichte von Felix … und ich hoffe sehr, dass Felix nirgends mehr im Einsatz ist!

31 Gedanken zu „Felix

  1. Gottseidank war das noch vor meiner Zeit … das mit der Züchtigung. Obwohl auch ich wohl eher nicht Bekanntschaft damit gemacht hätte.
    In späterer Zeit, als die Schüler schon alle volljährig waren, als schon Richtung Abi, da warfen die Lehrer dann eben mal mit der Kreide oder auch mal mit dem Schlüsselbund (was dann eher als scherzhafte und eindringliche Aufforderung gemeint war).
    Ich kann mich allerdings noch an einen Vorfall erinnern, das mag so um 1975 gewesen sein, als ein sehr autoritärer Lehrer, damals wohl schon an die 60, ab und an mal einem Schüler eine schallerte. Bis er eines Tages an den Falschen kam, der zurück schlug. Danach war das Thema auch bei diesem Lehrer durch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s