Dicke haben es schwer…

…und zwar nicht nur auf der Waage! Laut diversen Erhebungen und Statistiken haben Dicke es generell im Leben schwerer – sei es im Job, beim Dating oder beim Shopping. Ganz egal wo, irgendwie scheinen Dicke immer ein bisschen am Rand zu leben. Ich kapiere bis heute nicht, warum um das Gewicht immer so ein Tamtam gemacht wird. Solange die Körperfülle nicht krank macht, sollte sie in meinen Augen schlicht und einfach kein Thema sein. Selbstverständlich sehe ich das anders, wenn sich körperliche Probleme einstellen. Aber ansonsten: Warum dieses Theater?

Wenn sich zwei Menschen gleichen Alters und mit identischen Ausbildungen um einen Job bewerben, ist es offenbar in 99 % der Fälle so, dass der schlanke Mensch den Zuschlag bekommt. Warum das so ist, kann kein Mensch so genau sagen. Nicht selten wird aber die Körperfülle mit Faulheit, undiszipliniertem Verhalten oder gar Ungepflegtsein in Verbindung gebracht. Totaler Quatsch, wie ich finde. Ich kenne runde Menschen, die eine super Ausstrahlung haben, gepflegter sind als manche Bohnenstange und sehr diszipliniert leben. Einfach die Sache mit dem Essen und dem Verstoffwechseln klappt halt nicht bei allen gleich. Aber deswegen jemanden degradieren – das finde ich total übertrieben.

Leider ist es auch beim Dating so, dass Dicke es schwerer haben, einen Partner zu finden. Die Schlanken (Männlein oder Weiblein) haben da oft bessere Karten, auch wenn die rundere Version möglicherweise genauso nett, gebildet und witzig wäre. Leider bekommen Dicke oft gar nicht erst die Chance, ihren Charme unter Beweis zu stellen. Sie fallen vorher aus dem Raster der typischen Beute.

Ja, und beim Shopping kapitulieren Dicke oft schon nach dem ersten Geschäft. Und das kann ich erst noch verstehen. Was cool ist, gibts nur bis Grösse 42 – ab da hängen dann vor allem Blusen mit Omablümchen oder Wallewalleumhänge, wie man sie nicht mal zum Fasching tragen möchte. Was zum Geier ist so schwierig daran, eine richtig coole Jeans in Grösse 50 zu machen? Müssen diese Hosen immer aussehen, als ob sie vom letzten Jahrhundert wären und anstelle eines vernünftigen Bundes haben sie dann erst noch einen Gummizug. Toll! Welche junge Frau (und ja, auch da gibt es solche Grössen) möchte eine Gummizughose à la Uroma? Oder was ist falsch an einer coolen Jeansjacke in dieser Grössenordnung? Keine Chance, es sei denn, man möchte eine, die hängt wie ein Sack und auch genauso aussieht.

Irgenwie wird in unserer Gesellschaft dick immer mit behindert verwechselt – dabei sind die meisten Dicken weniger bekloppt, als die Körnchen- und Salatblättchenknabberer. Schiesslich ist Essen auch Spass und Genuss. Also bitte: Solange die Gesundheit nicht leidet, sollte das Gewicht KEIN Thema sein. Ich habe fertig!!!

62 Gedanken zu „Dicke haben es schwer…

  1. Es gab Zeiten, da war rund und dick das Erstrebenswerte. Man sehe sich nur mal die Bilder der alten Meister an.
    Allein daran sieht man schon, wie unsinnig es ist, zu einer anderen Zeit plötzlich das Gegenteilige als Ziel zu sehen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe auch mit zu vielen Kilos zu kämpfen, liegt einerseits schon an mir (zu wenig Bewegung, nicht immer das akkurat gesunde Essen) aber zum anderen Teil an meiner Schilddrüsenunterfunktion. Das sieht natürlich keiner 😦 Trotzdem muss ich sagen, hatte ich sehr schnell nach der Familienzeit wieder einen Job gefunden. Ich hatte auch Bedenken dass mein rundes Gesicht auf dem Passbild mich gleich abstempelt.

    Mittlerweile bin ich schon einigermaßen zufrieden mit dem Klamottenangebot – allerdings kaufe ich alles online, bekomme hier in meiner verhältnismäßig kleinen Heimatstadt so gut wie nichts in meiner Größe.

    Allerdings gibt es auch bei Schuhen Probleme. Ich trage Gr. 42, was ja auch schon zur Übergröße zählt, und da einen schönen passenden Schuh zu finden ist nicht einfach. Es gibt zwar einige in der Größe, sind aber viel zu schmal. Nur wenn du Turnschuhe oder Hausschuhe brauchst gehts 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Du beklagst dich über die Degradierung von Dicken, indem du Dünne degradierst. Genauso wie es dicke Menschen gibt, die nur sehr schwer abnehmen können, gibt es dünne, die nur sehr schwer zunehmen können. Es ist nicht immer alles schwarz-weiß 😉

    Gefällt 2 Personen

      • Weisst du, es passiert halt leider immer wieder. „Wieso kaufst du einen BH, da ist ja nix zu halten?“, „Noch weniger Oberweite geht kaum…“, „Frauen ohne Hintern sind gar keine Frauen…“, „Dich müsste man mal zwangsernähren…“ über Bohnenstange, Skelett, Magersüchtige… hört man oft von solchen, die das Dicksein verteidigen wollen. Und ja, es ist nicht nett. Als Verteidigung kommt dann immer: „Ihr habt es so viel leichter als wir, wir armen Dicken sind benachteiligt.“ Von mir nicht. Aber ich krieg es weg. Klar weiss ich, dass es oft nicht gegen mich persönlich geht, ich nehm es auch nicht mehr so, aber: Ein bisschen mehr Achtsamkeit fände ich schön. Ich denke nach wie vor: Es geht in keinem Gebiet gut, wenn immer die einen gegen die andern kämpfen. Es sind immer zwei Seiten einer Medaille. Erst wenn wir die ganze Medaille anschauen, können wir GEMEINSAM eine Lösung finden.

        Gefällt 2 Personen

    • Ich wollte die Dünnen auf keinen Fall degradieren – bin sogar mit einer extrem dünnen BF seit 30 Jahren unterwegs…ich weiss das! Ich wollte eigentlich auf die Medien und die Öffentlichkeit aufmerksam machen, die alles, was über einem BMI von 25 liegt, als Scheisse verurteilen …

      Gefällt 1 Person

  4. Meine Lieben, ob dick oder dünn schön ist, ist neben gesellschaftlichen Faktoren abhängig vom individuellen Empfinden und eigentlich sekundär! Übergewicht über eine lange Zeit führt früher oder später zu körperlichen Beeinträchtigungen: deine Gelenke müssen ständig mehr in der Gegend herumwuchten als das, wozu sie gemacht sind (Knie, Hüfte etc.). Das Herz muß ohne Unterlass mehr Mensch mit Sauerstoff versorgen – das ist anstrengend! Man fährt auch nicht im chronisch überladenen Auto im 3. Gang von hier nach Pusemuckel…kann man schon, nur die Verschleißteile leiden natürlich deutlich mehr. Und Übergewicht heißt: zuviel Fett, zuviel Fett an den Organen ist auch nicht so der Brüller. Das Überangebot von allzeit verfügbarer Nahrung macht halt uns das Leben schwer. Oder auch: Übergewicht ist das Ergebnis einer unausgewogenen Bilanz: wir schmeissen oben mehr (und falsches) rein, als wir brauchen und verbrennen. So, ich geh jetzt essen.

    Gefällt 1 Person

  5. … wenn es so einfach wäre würde es diese Mode beim Discounter geben… eine Figur oberhalb der „Norm“ verändert sich nicht berechenbar… die Figur wird individuell und nicht mehr durch einen Einheitsschnitt hochrechenbar… die Fertigung kann nicht wie von 36 zu 40 sagen ‚ein Schnitt ‚passt… ab Grösse 42 wird das Individuum Programm… Oberarme? Hüfte? Bauch… da gibt es keinen gemeinsamen Nenner mehr…

    Gefällt 2 Personen

  6. Als Frau vom Fach könntest du vielleicht folgende Frage beantworten können :
    Warum werden die Hosenbeine automatisch länger, wenn die Kleidergröße steigt? Warum passt mir eine Hose in 40 an Beinen, nicht aber am Hintern, selbiges Modell in 42 passt am Hintern, hat aber flossenartig lange Hosenbeine? Genauso mit Nylons. Je dicker der Hintern, desto länger werden die Beine?

    Gefällt 3 Personen

  7. Tja … ein Netz von Dingen, die anderen vor mir aufgefallen sind: Irgendwann hat wer beschlossen, dass dick gleich ungesund ist. (Ist nicht besonders korrekt, vor allem, da Repressalien ja auch unglücklich und krank machen.) Alle wollen heutzutage gesund und aktiv wirken, und Dicke sind ja vorgeblich selbst schuld, also können sie auch was ändern!
    Und wenn alle unglücklich sind über ihre Figur, dann lässt sich denen ganz prima Diäten verkaufen.
    Außerdem haben Frauen, die sich mit ihrer Figur beschäftigen, seltener Nerven für politischen Aktivismus.
    Außerdem hat die Menschheit ganz oft noch ein Problem mit Frauen, die öffentlichen Raum einnehmen. Dicke nehmen per definitionem mehr Raum ein als Dünne.

    Gefällt 4 Personen

  8. Yep. Ganz deiner Meinung. Ich mit grösse 44 (mindestens )fühle mich fitter und aktiver als manch eine schlanke Kollegin. Ich hab allerdings auch bei Kleidung das Problem,dass ich in meiner Vorstellung toll aussehe und im Spiegel steht da ein Zirkuszelt mit Kopf. Es gehört Mut dazu, seine Rundungen sich zeigen zu trauen und sich schön zu fühlen. Kat

    Gefällt 4 Personen

      • Wahre Schönheit kommt von innen.

        Der Satz scheint zwar total ausgelutscht zu sein, bleibt aber dennoch wahr.
        Man stelle sich vor, eine überaus attraktive Person steht vor einem….zum Dahinknien…dann öffnet diese Person den Mund….und man möchte am liebsten ganz weit weg fliehen, weil so viel des schlechten Charakters nicht zu ertragen wäre.

        Nur mal so als kleines Gedankenspiel.

        Gefällt 1 Person

  9. Es fällt wegen all dem auch schwer, sich mit mehr Kilos einfach wohl zu fühlen.

    Leide selbst seit Jahren an Essstörungen und nehme im Zuge der Therapie gerade zu, bzw habe zugenommen. Und nun auch einige Kilos mehr. Aber irgendwo auch noch normal. (Größe 40, oben auch gern 42)
    Und das wichtigste ist, ich fühle mich gesund!!!!!!

    Aber – so mancher Blick entgeht mir nicht…da frage ich mich, warum wird es einem schwer gemacht?

    Mal abgesehen davon…die Männer mögen doch häufig was zum anfassen, habe ich schon oft gehört. Und manche Frau mag es auch gern kuschelig 🙂

    Wo liegt also das Problem?

    Kommt vielleicht von denen, die keine Probleme haben…die machen sich auf diese Art welche 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Ich stimme Dir zu…ist aber leider anders, wie Du es ja detailliert beschreibst. Es gab damals mal einen Song von Marius Müller Westernhagen….“Dicke“…..meine Mutter, die wirklich nur ein wenig rundlich war, war so wütend über das Lied….da wusste ich, dass ihr eigenes Gewicht sie störte 😉
    Richtig adipös finde ich persönlich nicht sehr ansehnlich, aber ein paar Kilos zu viel sieht besonders im Alter oft besser aus, wenn man so dünn ist, wirkt man schnell zickig 😉

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s