Dinge, die man einfach nicht hören möchte

Oh je, mein Titel ist falsch. Richtig müsste er heissen: Dinge, die Frau einfach nicht hören möchte. Ja, so stimmt es. Passiert: Heute, beim Schuhkauf mit der Mama.

Wir beiden Weiber im Schuhgeschäft, total vertieft in unsere Lieblingsbeschäftigung – Schuhe shoppen. Ich werde natürlich nach ungefähr 30 Sekunden schon fündig und sage der lieben Schuhfrau meines Vertrauens, dass ich die Sommerschuhe mit Socken anprobieren werde, da ich meine wechseljahrbedingten Käseflossen niemandem antun wolle. Sie daraufhin: „Sowas kenn ich halt nicht. Keine Wallungen, kein gar nix!“

Da klinkt sich eine fremde Frau (ebenfalls Kundin des Schuhgeschäfts) in unser Gespräch ein und meint: „Ach, sie haben Wechseljahrbeschwerden?“
Ich konsterniert: „Ja, sie etwa nicht?“
Sie schmeisst ihr langes, graues Haar in den Nacken, dreht eine Runde auf ihren zu probetragenden Stöckelschuhen und meint: „Pha, sowas kenn ich halt nicht. Ich habe weder Wallungen noch habe ich auch nur ein Gramm zugenommen. Ich trage noch die gleiche Kleidergrösse wie mit 20.“
Da ich ja an dieser Stelle anstandshalber kaum sagen darf, dass sie die Klappe halten soll, erwidere ich also einfach: „Tschuldigung, aber Frauen wie sie mag man einfach nicht. Äusserst unnett!“ Dabei zwinkere ich mit den Augen und sie lacht laut.
Und die Schuhfrau meines Vertrauens meint: „Oh ooooohh….ich denke, dass das eine Geschichte gibt!“
Ich: „Richtig gedacht!“
Die Kundin runzelt die Stirn und meint: „Sind sie Schriftstellerin?“
Ich: „Bloggerin und Buchautorin. Spasseshalber!“
Sie daraufhin: „Ich dachte es noch – so wie sie angezogen sind und wie sie sprechen!“

Nun ja, ich wusste nicht so recht, ob ich das nun als Kompliment oder als Beleidigung auffassen sollte. Aber das, was dann noch kam, wollte ich nun wirklich nicht hören.
„Ich mache eben regelmässig Sport, tanze jede Woche, gehe schwimmen, ins Fitness und habe ein dreistöckiges Haus. So halte ich meine Figur. Und ich achte sehr darauf, was ich esse – so kann ich meine Kleidergrösse (36) problemlos halten.“
Nun ja, mit all dem kann ich leider nicht mithalten – ausser mit den drei Stockwerken im Haus. Als die Gute dann aber noch einen drauflegt und meint: „Sie verstehen ja sicher, was ich meine, wir sind ja bestimmt etwa gleich alt – ich habe Jahrgang ’58“, da bleibt mir die Spucke weg. Zumindest für einen kurzen Moment. Ich meine – hallo? Ich bin Baujahr 1967! Wie alt sehe ich bitte aus? Sie meint daraufhin nur trocken: „Ja, das graue Haar macht sie halt älter – es könnte daran liegen.“ Herzlichen Dank auch. Es gibt einfach Dinge, die möchte Frau nicht hören – einfach N E I N !!!

33 Gedanken zu „Dinge, die man einfach nicht hören möchte

  1. ha ha ha
    lach lach
    grins grins schmunzel
    was machst du / sagst du dann erst – wenn deine genau zehnjahre ältere cousine eine jammersalve über „bräschte“ vom stapel lässt und dauernd sagt…… ja gäu …mir i üsem auter
    da bekommst du doch grad vögu…….

    Gefällt 1 Person

  2. *grins* Ich stell gerade fest, dass es weitere Vorteile gibt, wenn man wie ich nur im äußersten Notfall Klamotten/Schuhe kauft – man erspart sich solche Begegnungen der dritten Art. Von anderen darüber zu lesen ist allerdings sehr erheiternd! *gg*

    Eine kleine Anmerkung noch: Ab und zu mal einen Absatz machen beim Posten erhöht den Lesegenuss… 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s