Weise Worte – wahre Worte?

Man sagt, dass man auf dem Sterbebett niemals bereuen sollte, was man getan hat – man sollte nur bereuen, was man nicht getan hat. Ich war bislang überzeugt, dass dieser Satz stimmen muss. Denn auch aus gemachten Fehlern lernt man ja. Nun habe ich mir aber ein paar Gedanken mehr darüber gemacht und bin mir auf einmal nicht mehr so sicher, ob das wirklich bedingungslos stimmt.

Okay: Es gibt Dinge, die ich bereue, niemals gemacht zu haben. Und ja, die kann ich nicht mehr nachholen, weil die Zeit dafür nun durch ist. Auf gut Deutsch: zu spät! Da gehören kleine wie auch grössere Dinge dazu. Entweder habe ich diese Sachen nicht gemacht, weil ich nicht durfte, oder aber weil mir der Mut fehlte. Tja, schade.

Unsere Kids sind da schon bedeutend mutiger und wir offenbar ziemlich tolerant. Sie versuchen sich aus, wechseln die Richtung, ändern die Meinung, versuchen etwas Neues und machen ihr Ding, ob uns das gefällt, oder nicht. Das braucht Mut. Auch wenn es mich manchmal tierisch ärgert: Ganz offenbar haben wir zwei ziemlich selbständige Persönlichkeiten mit eigenem Willen grossgezogen. Die machen nämlich, was ihnen passt. Und dabei gehen sie auch keine Kompromisse ein – vor allem das Tochterkind. Sie war aber schon immer so. Ich sagte grün – sie rot. Ich sagte laut, sie leise. Ich wollte links, sie rechts.

Sowas nennt man starke Persönlichkeit, habe ich mir sagen lassen. Schön – manchmal könnte ich diese starken Persönlichkeiten aber sonstwohin schicken – mit einem one way Ticket. Aber nur manchmal. Meistens finde ich sie cool und bin stolz auf meine beiden Granitköpfe! Woher sie das wohl haben? Fakt: Ich finde die beiden stark!

Wie aber müssen sich Eltern fühlen, deren Kinder zu Mördern oder Attentätern werden? Kann man da auch noch sagen: Man sollte nur bereuen, was man nicht getan hat? Wohl kaum! Ich meine: Solche Menschen sollten nicht nur bereuen – sie sollten auch noch dafür büssen müssen, und zwar heftig. Und deren Angehörige werden diesen Satz drum kaum gut finden. Im Gegenteil – die wünschten sich sicher den Rest ihres Lebens, dass gewisse Dinge niemals getan worden wären. Drum bin ich mir irgendwie auf einmal ganz unsicher, ob dieser Satz wirklich bedingungslose Berechtigung hat. Ich glaube nicht mehr!

11 Gedanken zu „Weise Worte – wahre Worte?

  1. Man kann doch eigentlich in jeder Situation bereuen, etwas nicht getan zu haben. In den individuellen Fällen von Verbrechern beispielsweise, dass sie eben nicht das jeweilige Verbrechen nicht getan haben. Ich denke, dass der Schwerpunkt dieser Aussagen in dem Bereuen liegt. Und das ist ziemlich schade. Egal, ob man bereut, was man getan oder nicht getan hat. Ich für meinen Teil hoffe, dass ich mich am Ende meines Lebens nicht in dieser Situation befinden werde.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich glaube nicht das Eltern von vornherein Verbrecher erziehen….klar sind die sozialen Komponenten nicht ganz unerheblich, dennoch gibt es ja auch Kids die es von ganz unten nach oben schaffen….z.M. ein „normales“ Leben führen.

    Es ist sicher schlimm, als Eltern so etwas auszuhalten.(KInder die Mörder, Attentäter sind)…es sei denn man steht dahinter-soll es ja geben …..

    Ich muss im Leben nur mir in die Augen schauen können-auch als Eltern! Wenn ich alles richtig gemacht habe (soweit ich es weiß!) brauche ich nix zu bereuen

    Gefällt 2 Personen

    • Genau das finde ich eben schwierig „Wenn ich alles richtig gemacht habe….“. Wer definiert richtig? Für manche ist es offenbar richtig, andere Menschen in die Luft zu sprengen – für uns ist richtig, anderen Menschen nicht zu schaden. Das finde ich so schwierig!

      Gefällt 1 Person

      • Jeder Moslem wird dir sagen, dass es nicht richtig ist irgendein Lebenwesen oder gar sich selbst zu schaden….Vielleicht entstehen viele Taten vielmehr aus Angst Unwissenheit und Unverstandenheit,was nicht heisst ich finde es toll! Ich befürchte nur dass dieses Auflehnen eine lange Geschichte hat an der auch wir westlichen Länder nicht ganz unschuldig sind.Wie dem auch sei …..Gewalt kann nie das letzte Wort sein, sonst sind wir bald nicht mehr

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s