Ohne Brille geht einfach nicht

Okay, jetzt ist es also soweit: Ohne meine Lesebrille geht GAR NICHTS mehr. Zumindest nichts mehr, was kleiner als 10 Millimeter geschrieben ist. Ja, das musste ich also letzthin mal wieder erfahren.

Da sass ich vor der Glotze und studierte meine ausgetrockneten Füsse, welche von der Bodenheizung und dem Winter ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Ich dachte mir, dass es doch eine gute Idee wäre, meinen Füsschen etwas Gutes zu tun und sie während dem Glotzen einzuschmieren. Am besten mit einer mega fettigen Crème, welche die Haut gut nährt und den Füssen wieder etwas Leben verleiht. Also habe ich in meiner Allerleischublade mit Nagellack, Nagelfeile, Crèmetöpfchen und Tuben gekramt und ein Töpfchen rausgefischt, auf welchem irgendwas geschrieben stand. Keine Ahnung was, aber der Inhalt roch gut und war fettig. Ich nahm also an, dass es sich um Nagelcrème handeln muss. Schliesslich passt sowas in den Reigen der Lacke, Feilen etc.

Ich schmierte meine Füsschen mit einer dicken Schicht von dem fettigen Etwas ein und legte mich bequem aufs Sofa. Das Zeug wollte aber auch nach einer Stunde noch kein bisschen in meine Haut einziehen und ich beschloss, die Socken drüber zu ziehen, um wenigstens nicht Patschfüsse im Wohnzimmer zu hinterlassen, während ich mich auf den Weg ins Bett machte. Beim Vorbeigehen am Esstisch streckte ich dem Göttergatten das Töpfchen hin und fragte noch schnell: „Du, was steht hier auf dem Teil, was da drin ist. Ist das Fusscrème, oder?“ Er runzelte die Stirn, las – grinste und meinte: „Du hast Dir das nicht an die Füsse geschmiert, oder?“ Ich: „Doch, warum?“ Er: „Weil es Haarwachs ist!“ Ich: „Was zum Geier macht Haarwachs in meiner Allerleischublade?“ Tja, woher soll man das in unserem Haushalt schon wissen, denn bei solchen Sachen war es nie jemand und keiner weiss etwas.

Eines kann ich aber nun mit Sicherheit sagen: Haarwachs nützt nichts bei trockenen Füssen und – was man nicht lesen kann, sollte man weder essen, noch einschmieren. Man sollte erst die Lesebrille holen. Gut gemacht, blinde Praline! 🙂

19 Gedanken zu „Ohne Brille geht einfach nicht

  1. Ähnliches ist mir auch passiert. Ich wollte Lidstrich drauf tun und erwischte einen Nagellack, . Es brannte sehr im Auge. Aber um nicht einseitig auszusehen, musste ich mit dem anderen Auge genauso verfahren. Hat trotzdem gut ausgesehen. Silbrig glänzend. Und es hielt ewig. Grüsse Kat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s