…und tschüss…

Nun ja, es gibt noch so einiges an Umzugsarbeiten in meinem ehemaligen Geschäft. Jede Menge Dinge, die an viele verschiedene Orte zu bringen und zu versorgen sind. Und auch ziemliche viele Dinge, die zu entsorgen sind. Aber: Ich habe heute „tschüss“ gesagt…und das ist gut so!

Letzter Tag, leere Regale und – Leere im Gefühlszentrum. Ich habe offenbar vor Monaten schon Abschied genommen, denn das Ende einer solchen Ära sieht man kommen. Das passiert ja nicht einfach von heute auf morgen. So kann man sich innerlich sehr intensiv über längere Zeit damit auseinandersetzen und zum Schluss ist es so, dass man einfach nur noch froh ist, wenn man den Schlüssel drehen kann.

Ob ich Trost brauche? Nein. Ob Wehmut da ist? Aktuell nicht, nein. Ob ich es vermissen werde? Ich mutmasse mal – nein. Ich glaube, dass man es, wenn man lange genug erfolglos gekämpft und gegen geschlossene Türen gerannt ist, irgendwann so satt hat, dass es nicht mehr weh tut. Dann fühlt es sich an, wie tonnenschwere Steine, die von der Brust rollen!

Jetzt noch das grosse Ausmisten und dann „winke winke“ an die Ära Textilfront und auf zu neuen Ufern, wo auch immer sie mich hinbringen werden. Es ist nie zu spät, um neu anzufangen. Genau! Drum sage ich nur noch …. und tschüss … !!!

10 Gedanken zu „…und tschüss…

  1. Finde ich eine schöne Einstellung. Und ist wohl richtig, dass man sich, sofern möglich, immer viel Vorlaufzeit gönnen sollte. Dann kann man das Emotionale schon vorher erledigen, und dann sachlich alles abarbeiten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s