Namensänderung? Nein!

Ich habe mir vor kurzem Gedanken über meinen Blognamen gemacht. Passt er noch zu mir? Ist er noch das, wofür ich stehe? Und ich habe euch nach eurer Meinung gefragt.

Danke, Leute, ihr seid der Hammer!

Die Resonanz war gross, sowohl auf dem Blog, als auch auf Facebook. Und soviele Antworten wie es gab, so verschieden waren auch die Meinungen. Es gab eindeutige JA’s, eindeutige NEIN’s, nicht so klare Aussagen, Aussagen mit neuen Namensvorschlägen und – es gab das, was ich vermutlich insgeheim zu hören hoffte: Es ist der Inhalt, der einen Blog lesenswert macht – der Blogname ist dabei zweitrangig. Und genau deshalb habe ich mich entschlossen, meinen Namen zu behalten.

Es gab dazu auch noch eine Lesererklärung, die absolut einleuchtet: Eine Praline ist rund und der Inhalt ist mal süss, mal sauer – so wie Deine Geschichten! Passt – schliesslich heisst mein dazugehörendes Buch auch „Von süss bis ungeniessbar“. Und das bin ich definitiv geblieben. Manchmal süss (eher selten), manchmal richtig ungeniessbar (eher mehr) – daran hat sich auch mit verändernden Lebensumständen nichts geändert. Und so habe ich zusammen mit euch beschlossen, dass die Modepraline die Modepraline bleibt. Schliesslich geht es um die Geschichten – und die scheinen nach wie vor gut anzukommen – auch nach stolzen 625 Beiträgen. So, und jetzt klopfe ich mir mal kurz auf die Schulter. Blumen bitte vor die Türe legen – herzlichen Dank! 🙂

21 Gedanken zu „Namensänderung? Nein!

  1. Zum Glück hast du deinen Namen nicht geändert, sonst hätte ich gar nicht gewusst, an welcher Haustür ich nun korrekterweise hätte Klingelrutscher spielen müssen!

    (Erst recht nach meiner mehr oder minder freiwillig auferlegten Internet- und Blog-Abstinenz der letzten Zeit…..ich habe bei deinen Beiträgen noch einiges aufzuarbeiten. 😉 )

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab den Beitrag seinerzeit nicht mitbekommen. Deshalb sage ich jetzt, dass „Modepraline“ etwas ist, was sich einen Namen gemacht hat. Eben unter DEM Namen. Sich an einen anderen Namen zu gewöhnen, wäre eher schwierig. Den bisherigen Namen verbindet man mit etwas. Und in gewisser Weise ist der Name auch Programm (du hast das sehr schon beschreiben lassen ;).
    Es ist wie mit einem Kaufhaus aus meiner Kindheit, das in den letzten Jahren gefühlte 10x den Besitzer und Namen gewechselt hat: Es heißt bei den Menschen immer noch so, wie es damals hieß. Und deshalb steht ein Name für das, was die Menschen damit verbinden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s