Der Kluge reist im Zuge

Seit ich denken kann, hat man diesen Spruch gerne gebraucht. Der Kluge reist im Zuge. Dort ist das Reisen entspannt, man muss sich nicht auf den Verkehr konzentrieren, man kann sich zurücklehnen, die Landschaft geniessen und kommt sicher ans Ziel. Ist das so?

Nach den Meldungen der letzten Wochen bin ich mir nicht mehr so sicher, ob der Kluge wirklich noch im Zuge reisen sollte. Da gibt es offensichtlich des Öfteren irre Mitfahrer, die mit dem Messer, der Axt, brennbaren Flüssigkeiten oder mit Fäusten willkürlich auf die Fahrgäste losgehen. Leider ist es mit Blessuren nicht abgetan – nein, Todesopfer sind bereits zu verzeichnen. Und da frage ich mich so langsam, ob ich noch ruhig in den Zug einsteigen soll. Schliesslich könnte jede/r eine tickende Zeitbombe sein, die aus dem Nichts explodiert und auf mich losgeht. Wer schützt mich davor? Die nicht mehr vorhandenen Zugbegleiter, welche den Sparmassnahmen zum Opfer gefallen sind? Die anderen Fahrgäste, die sich selber in Sicherheit bringen wollen?

Es gibt tatsächlich Strecken, die ich bislang immer mit dem Zug gefahren bin, um mir die Staus zu ersparen oder um schneller und sicherer am Ziel zu sein. Die Unfallgefahr wird dadurch gemäss Statistik sehr minimiert. Ist das aber immer noch so? Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Berichterstattungen in den Zeitungen und dem Fernsehen noch Nachahmer auf den Plan rufen. Hat einer ein unlösbares Problem oder ist wütend, dann macht er es doch einfach wie andere irre Erdenbürger: Messer oder Axt einpacken und ab in den Zug. Man könnte ja den Frust einfach an irgendwelchen unschuldigen Menschen loswerden.

Schon möglich, dass es das früher schon gegeben hat und man es einfach nicht wusste, weil die Medien nicht so schnell und so breit gearbeitet haben. Aber das macht mich irgendwie auch nicht ruhiger. Reist der Kluge wirklich noch im Zuge? Ich bin mir aktuell gerade sehr unsicher…

7 Gedanken zu „Der Kluge reist im Zuge

  1. Letztlich kann so etwas überall passieren…in der Fußgängerzone, bei Groß- und Kleinveranstaltungen, im Supermarkt etc.

    Leider ist man solchen wahnhaften, fremd- und selbstzerstörerischen Menschen einfach ausgeliefert. Oftmals sieht man es ihnen ja nicht einmal an oder nimmt wenigstens diesbezüglich hinweisende Vorzeichen wahr,

    Es wäre schlimm, wenn man sich davon das Leben diktieren lassen würde. Ein ungutes Gefühl fährt oder läuft aber immer mit.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin da eher pragmathisch. Wo ist man denn sicher, es gibt keine 100% Sicherheit. Also ist es müssig sich das Leben unnötig schwer zu machen. Ich ginge jetzt gerade nicht unbedingt in ein muslemisches Land Badeferien machen, aber ansonsten versuche ich mich nicht verrückt machen zulassen und tue was ich tun will 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s