US-Wahlkampf

Donald Trump verfolgt mich! Er ist quasi ein TV-Stalker. Es gibt Abende, an welchen ich im Bett zum Einschlafen noch so ein bisschen vor mich hinzappe und überall laufen Ausschnitte aus Reden des US-Wahlkampfes. Meine Güte – was man mit diesem Geld, welches dort verprasst wird, alles machen könnte. Unfassbar! Aber nein – die Amerikaner erwarten ja ein unglaubliches Festival der Peinlichkeiten, bevor sie entscheiden, wessen Namen sie nun auf ihren Wahlzettel schreiben sollen. Ich weiss schon, warum ich dieses Volk nicht mag – immer mehr!

Da wirbelt dieser aufgedunsene und aus dem Gruselkabinett entflohene Trump mit seinen Armen durch die Luft, während seine Frisur Modell „Eiskanal St. Moritz mit 200 km/h seitwärts“ dabei rhythmisch mithüpft. Und jedes zweite Wort gleicht einem Brunstschrei eines alternden Gorillas. Fäkalausdrücke und Aufforderungen zu Gewalttaten gehören selbstverständlich zum guten Ton seiner Reden – und seine Anhänger/innen johlen und beklatschen ihren blondierten Schwammkopf mit ihren amerikanischen Fähnchen.

Manchmal bin ich mir ja sicher, dass das alles gefakte Aufnahmen sein müssen. Kein vernünftig denkender Mensch beklatscht doch einen derart verbal entgleisten und optisch brechreizenden Mann, der so erbärmlich ist, dass er sich nicht zu schade ist, auch die unterste Stufe des Niveaus noch zu verlassen. Bei Trump geht es immer noch tiefer … da passiert das Fremdschämen sogar noch unter der eigenen Bettdecke – und es hilft nur: Ausschalten! Nicht auszudenken, was passiert, wenn dieses blondierte, querfrisierte und oberprimitive Wesen gewählt wird…

29 Gedanken zu „US-Wahlkampf

  1. Ich weiß, warum ich in den letzten Wochen so gut wie keine Nachrichten gesehen bzw. gehört habe (nur ganz selten Bruchstücke).

    Auf der Welt passiert eh nur Müll, und wenn ausnahmsweise mal nicht, dann gibt zumindest irgendein Kasperle seltsame Dinge von sich, mit denen ich mich nicht befassen oder belasten muss.
    Da höre ich lieber gute und spannende Musik, lese ein Buch oder finde andere Möglichkeiten, um vor dem ganzen Irrsinn zu fliehen.
    Wer mich sucht….ich bin in meinem Schneckenhaus zu finden.

    „[…]
    Am I losing my mind?
    Yea, I’m losing my mind
    But it’s alright ‚cause
    They won’t get the best of me, now
    […]“
    (aus: Fracture. Repair. Repeat.- In Letter Form)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s