Das schlägt dem Fass den Boden aus…

…oder wie bringe ich meine Blutwerte wieder dahin, wo sie hingehören?

Nicht genug, dass ich im 50-sten Lebensjahr bin.
Nicht genug, dass ich wechseljahrgeplagt bin.
Nicht genug, dass ich Wallungen habe.
Nicht genug, dass ich nachts nicht schlafen kann.
Nicht genug, dass ich Fressattacken habe.
Nicht genug, dass ich zugenommen habe, wie ein vollgesogener Schwamm.

Nein – all das ist nicht genug. Jetzt habe ich vom Onkel Doktor auch noch erfahren müssen, dass ich zu hohe Cholesterinwerte habe. Ich!!! Hallo??? Jetzt fühle ich mich noch einmal 20 Jahre älter und 30 Kilo schwerer. Und genau das ist der Punkt. Ich MUSS abnehmen, nur so bekommt man dieses blöde Zeug in den Griff. Und ja: Ich weiss um meine Speisefehler. Sie heissen namentlich Pizza, Spaghetti, Tatare mit Toastbrot, Schokolade, Pommes, Knoblauchbrot und tonnenweise Früchte. Nicht nur eine handvoll – nein: Tonnenweise.

Es ist ja nicht so, dass mein kluges Köpfchen nicht wüsste, dass mir all das nicht gut tut. Und die Waage schreit mich in den letzten zwei verwechselten Jahren tagtäglich an. Was mache ich dagegen? Nichts! Warum nicht? Weil ich stinkig werde, wenn ich hungrig bin – und wenn es dann noch länger dauert, dann werde ich sogar weinerlich!

Bis zum Besuch beim Onkel Doktor habe ich mir gesagt: Ach, was soll’s? Bin ich halt rund – Hauptsache zufrieden und gesund. Das mit dem gesund stimmt nun aber nicht mehr so ganz. Und einen Herzinfarkt möchte ich nach Möglichkeit nicht. Also werde ich mich wohl oder übel hinter meinen Ernährungsplan klemmen und diesen ändern müssen. Wenn künftig also nur noch gehässige Zeilen von mir kommen, dann wisst ihr ja, warum:

H U N G E R …

45 Gedanken zu „Das schlägt dem Fass den Boden aus…

  1. Hallöchen! Ja, ich gebe zu, ich habe fast ein schlechtes Gewissen, Dir Folgendes zu schreiben! Warum? Weil ich viel erzählen kann, wenn der Tag lang ist! Ich bin nämlich vieles, aber meine Werte sind nun einmal ok… Allerdings möchte ich das auch allgemein halten, denn klar, dass ich Dich nicht kenne und Du die Dinge selbst mit Deinem Doc klären mußt! Ich hoffe, Du findest mich trotzdem nicht anmaßend, aber diese Probleme habe ich schon bei so vielen meiner Patientinnen im Alter um die 50 erlebt…. Warum? Weil die Horomone langsam schlappmachen und der Stoffwechsel recht gemütlich wird. Aber müssen sie deshalb leiden? Nein! Da gibt´s Lösungen, die nicht so schlimm sind, wie sich das ganze anhört! EINE Diät bringt wenig. Nur dauerhaft in kleinen Schritten sein Leben, ich sag ´mal ,,ein wenig anpassen“ bringt Dich weiter. Wie? Kurz gesagt: Stoffwechsel hochfahren (Bewegung, Lebensmittel, die das unterstützen, z.B. Ingwer), Frauenhormone eventuell ein wenig Unterstützung zukommen lassen (mit Deiner Gyn besprechen), Schilddrüse checken lassen, nahrungsmitteltechnisch auf ausreichend gesundes Zeugs, lecker angerichtet achten (dann bleibt automatisch weniger Platz für ungesundes). Rohkost nur in Maßen genießen- Gemüse als Hauptnahrungsmittel ansehen (schmeckt mit Brühe gekocht auch schön deftig), auch Obst (süß) in Maßen ist lecker für den Süß-Hype! Studentenfutter ist zwar nicht kalorienarm, aber morgens in Joghurt mit etwas Obst klasse als Start in den Tag!
    So, ich weiß ja, Du weißt das eigentlich alles schon… Aber nocheinmal gesagt, macht es einem manchmal klar, das eigentlich alles gar nicht soo schlimm ist! Mehr Info´s über Cholesterin&Co, auch zur Hormon-Situation gibt´s übrigens auf meinem Blog Salutary Style! Ich denke, mit ein paar kleinen Änderungen geht´s Deinem Körper bald wieder besser! Gertenschlank muß ja gar nicht sein… Alles Liebe, Nessy

    Gefällt 1 Person

  2. Ach Bella es geht allen gleich – Männlein übrigens genau so, nur reden die nicht darüber 😉
    Auch ich konnte bis vor 2 Jahren noch alles futtern ABER auf einmal ging der Reissverschluss beim Kleid so „hart“ 😉 also ich lasse durch die Woche weg: Kohlehydrate, Zucker und Käse – und ich habe viel davon gegessen und liebe es!!!! NEU dazu: Saftpresse gekauft und mixe leckere Säfte – nach 21 Tagen „Einzug“ der herrlichen Dinge, kann ich nun gut damit leben, hab auch weniger Hunger und bin nicht so rasch „grummlig“ wenn ich denn Hunger habe 😉 Ich mache dir also Mut – ach ja und ich als „Tschörtschill“ (sport ist Mord) mache 2 x die Woche 30 min. Krafttraining – Ausdauer sollte auch noch kommen, aber da schwitzt man so „grausig“ ;-P

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe mit Anfang 30 mit dem Rauchen aufgehört und so wie viele andere auch von diesem Zeitpunkt an zugenommen. Als es mir eines Tages zu viel wurde, begann ich mit meiner ersten Diät. Und das war der Anfang vom Ende. Ich weiß nicht, wie viele Diäten danach noch folgten. Jede für sich war sogar erfolgreich, aber spätestens ein Jahr später war das verlorene Gewicht wieder drauf. Seitdem ich mein (etwas erhöhtes) Gewicht akzeptieren lernte, komme ich viel besser klar. Ich halte es jetzt seit über einem Jahr und es spukt mir nicht mehr täglich im Kopf herum. Dass ich damit möglicherweise nicht ganz gesund lebe, weiß ich, aber ich habe auch Lebensqualität dadurch eingebüßt, dass sich bei mir jahrzehntelang vieles um dieses Thema drehte.
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt 1 Person

    • Ist mir absolut klar und ich mache auch keine Diät, denn die Kilos interessieren mich nicht primär – ich will meine Blutwerte wieder im grünen Bereich … ich bin nicht scharf auf Diabetes oder einen Herzinfarkt … that’s the reason why…von Diäten halte ich ohnehin nichts. Wir haben unseren Haushalt auf gesund umgestellt und die Mengen drastisch reduziert….das ist hart!

      Gefällt 1 Person

  4. Ich kenne die Verführer nur zu gut, gerade als Diabetiker sollte ich auf eine gesunde Ernärhung achten. Aber die Sachen sind ja soooo lecker.
    Und ich müsste mich mehr bewegen, dann gingen mein Gewicht und meine Blutzuckerwerte auch runter.
    Doch wie Du geschrieben hast, man ernährt sich falsch, obwohl man die „Fallen“ kennt.
    Wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Abnehmaktion.
    Viele Grüße

    Gefällt 1 Person

  5. Nur keine Diäten….langfristig gesehen bringt es nur was das man sein Essverhalten genauer betrachtet / dokumentiert….und dann eine Form zu finden wo man NICHT hungern muss….denn das macht miese Laune und hinterrücks Mineralstoff-und-sowas-alles Mangel….und in Deinem Fall muss der Göga mitspielen, wenn er Dir so feine Sachen kredenzt……. 😉 ….ansonsten eher pflanzliche Fette, viel Obst / Gemüse etc., aber das wirst Du ja alles wissen….und beim Marinsche schaust Du ja schon herein….das sind Gerichte die gesunde Fette enthalten und trotzdem schmecken….ganz nach meinem Gusto HEALTHY & TASTY 🙂

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s