Geschrieben vor 2 Jahren … Reblog-Serie Teil 6

Frauenquote

Wer kennt ihn nicht, den Begriff Frauenquote. Jede Zeitung, jede Talkshow und jede Diskussion am Stammtisch verwendet ihn. Der Begriff ist in aller Munde und lässt mich nur noch ratlos den Kopf schütteln. Mit der Frauenquote will man die Gleichstellung von Frauen und Männern in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft fördern. Und weil man dies bislang nicht mit Vernunft und Verstand erreichen konnte, soll eine Quote dem nun Abhilfe schaffen. Für mich klingt das eher wie Behindertenhilfe. Also schon mal eins vorneweg: Ich bin für jede Art von Hilfe, um Schwächere zu stärken. Aber sind Frauen schwach? Oder gar behindert?

Frauen erbringen Leistungsausweise wie Männer. Frauen weisen sich durch mentale Stärke aus. Frauen haben einzig nicht ganz so viele Muskeln wie Männer. Und deswegen bekommen sie nun per Frauenquote den Schub, den sie eigentlich mit Leistung locker verdienen. Das fühlt sich für mich als Frau an, als ob mir jemand übers Köpfchen streichen würde und dabei mitleidig flüstert. „Nicht traurig sein, Frauchen, Du bekommst auch noch eine Chance im Leben, auch wenn Du nicht mit Muckis und Penis ausgestattet bist.“ Dass wir Frauen nicht alle einen Rollator und einen Behindertenaufkleber fürs Auto zugeschickt bekommen, grenzt an ein Wunder. Wollen wir denn wirklich per Quote dorthin, wo wir auch sonst schon lange hingehören? Ich für meinen Teil muss sagen: Nein danke! Wenn mich nur eine Quotenregelung an die Spitze bringt, dann verzichte ich doch lieber. Wer will schon eine Medaille geschenkt bekommen, wenn er sie mit Leistung holen kann? Da kann man den Stolz gleich in die Schublade packen.

Ich weiss nicht genau, wer den Urgedanken zur Frauenquote hatte. Deshalb will ich hier auch keine falschen Aussagen machen. Sollte es aber eine Frau gewesen sein, so war sie wohl gerade nicht im Besitze ihrer geistigen Fähigkeiten. Damit hätte sie sich nämlich gleich selber disqualifiziert. Und sollte es ein Mann gewesen sein, so würde das wieder einmal das gängige Bild untermauern, dass offenbar viele Männer von Frauen haben. Veraltet, total daneben und weit weg von der Realität.

An alle Frauen, die den Weg in die obersten Gremien aus eigener Kraft geschafft haben: Hut ab! Ihr habt meinen vollsten Respekt. An diejenigen, die dank der Frauenquote hochgepusht wurden: Schämt euch, da wäre ein „Nein danke“ angebracht gewesen. Alles andere ist Diskriminierung!

2 Gedanken zu „Geschrieben vor 2 Jahren … Reblog-Serie Teil 6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s