Vier Jahreszeiten…

…an einem Tag – und dies, ohne die Zeitzonen zu überschreiten. Nicht möglich? Doch möglich! Aktuell erleben wir das am Schweizer Jurasüdfuss live und in Farbe.

Menschen und Tiere leiden darunter – zumindest wenn man mich als „Menschen“ und „Ellie“ als Tiere bezeichnet.

Ich habe seit Tagen immer die falschen Kleider an. Entweder schwitze ich wie ein Ferkel (schwitzen Ferkel überhaupt?), oder ich friere. Dazwischen gibt es nichts. Oder ich werde mal wieder sowas von verregnet, dass noch die Unterhosen nass sind. Wenn ich endlich mal stolz den Regenschirm nicht vergesse, dann regnet es ganz bestimmt keinen Tropfen.

Nachts erfrieren unsere Pflanzen im Garten, tagsüber geht das Thermometer über 20 Grad. Hä??? Das kann doch nicht gesund sein, oder? Unsere Katzen haaren, um dann wieder Unterwolle zu produzieren. Dann haaren sie wieder, dann wieder nicht. Ich glaube, dass die sich auch langsam verarscht vorkommen. Und Ellie? Nun ja … die ist in etwa so aktiv wie eine Weinbergschnecke und die Zunge hängt schon beim kleinsten Spaziergang raus. Irgendwie scheint ihr dieses Klima auch nicht zu gefallen. Wenns regnet klappt sie die Ohren runter und möchte schon beim Ausgang wieder umdrehen. Wenn die Sonne scheint, dann wandert sie von Schattenplatz zu Schattenplatz und macht Liegestreik.

Die Pfingstrose ist bereits verblüht – die Feigen im Garten sind erforen und bei mir hängen die T-Shirts neben den Winterjacken. Irgendwas läuft hier falsch. Könnte es sein, dass Frau Holle sich mit der Sonne zerstritten hat? Oder ist möglicherweise Petrus frühzeitig pensioniert und nicht mehr ersetzt worden (das macht man heute nämlich so…)?

Wenn das so weitergeht, werden wir irgendwann mit der Eisscholle durch die Sahara tuckern, um anschliessend mit den Eskimos und den Wüstenbewohnern gemeinsam Lachs und Tee zu geniessen … oder so ähnlich. Und ihr so? Auch ein heisskaltes Chaos?

7 Gedanken zu „Vier Jahreszeiten…

  1. Vermutlich hat die Putzfrau nun den Job von Petrus übernommen 🙄 die sengende Sonne ( bei grad mal 18 Grad….das war doch einst – damals – früher nicht, oder 🙄 )…zuhause dann fast alle Klamotten vom Leib…um dann wieder zu frieren…ich leide mit Dir! ( dekadent mit dem Fächer rumwedel )

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s