„Bitteschön“

Ich bin täglich mit meiner kleinen Hündin auf den Wegen in unserem Naherholungsgebiet unterwegs. Und genauso begegnen mir täglich Radfahrer – mal Nette, mal weniger Nette. Leider scheint es von der zweiten Gruppe mehr zu geben.

Immer, wenn ich einen Radfahrer kommen sehe, nehme ich die kleine Ellie zu mir ins „Sitz“. Sie kennt das Kommando „Velo“ und weiss, dass sie zu mir kommen und warten muss. Ich mache dies aus Rücksicht auf den Fahrradfahrer und damit Ellie nicht überfahren wird. In den meisten Fällen rauschen die Radfahrer an uns vorbei, ohne das Tempo zu drosseln und ohne auch nur ein Wort zu verlieren. Ich rufe dann jeweils sehr deutlich ein „Bitteschön“ hinterher.

Ganz besonders bescheiden finde ich jene, die von hinten mit extremem Tempo angerauscht kommen und nicht den Hauch eines Versuches tätigen, um auf sich aufmerksam zu machen. Auf einmal sind sie einfach neben uns und wenn Ellie vor Schreck bellt, dann motzen sie auch noch. Hallo? Was ist so schwierig daran, entweder die Fahrradklingel zu betätigen oder „Achtung“ zu rufen. Dann wissen wir, dass wir zur Seite gehen müssen. Oder gehören die Strassen alleine den Fahrradfahrern und ich hab da was verpasst?

Witzigerweise passiert es nicht selten, dass Kinder und Jugendliche auf ihren Fahrrädern sich bedanken, wenn ich mit Ellie im „Sitz“ warte, bis sie vorbeigefahren sind. Soll mal noch einer behaupten, die Jugend habe keinen Anstand. Das würde ich so also nicht unterschreiben. Bei den Älteren bin ich mir da manchmal nicht so sicher.

Und wer nun denkt, dass ich mit Ellie doch besser durch die Wälder ziehen würde, denen muss ich leider sagen, dass wir dort schon beinahe von übermütigen Downhillfahrern auf ihren Monsterrädern überfahren worden sind. Manchmal habe ich echt das Gefühl, die Welt gehört den Menschen auf zwei Rädern. Wenn dem schon so ist, dann doch bitte wenigstens mit etwas Anstand. Das wäre nett. DANKESCHÖN!!

9 Gedanken zu „„Bitteschön“

  1. Stimmt, Kinder und Jugendliche sind echt freundlich, kenne ich nicht anders. Aber ich muss auch sagen, ich bin bisher bei uns hier sehr sehr wenigen Radrowdies begegnet. Die allermeisten sind nette aufmerksame Menschen. Ich rufe meinen Hund IMMER zu mir, er muss sich setzen und warten. Ich wohne ganz in der Nähe des Neanderthales und wenn ich dort spazieren gehe, dann lerne ich allerdings diese Waldraser kennen. Da hat man nicht mal mehr Zeit, seinen Hund zu rufen. Ich bin der Meinung, Räder gehören nicht auf Wanderwege. Für Waldraser müsste es extra Strecken geben, damit die sich da austoben können.

    Gefällt mir

  2. Ich hoffe nur, du gehörst nicht zu den Hundehalterinnen, die auf der einen Seite des Radwegs gehen während der Hund am anderen Ende der Rollleine irgendwo in der Quere steht.
    Nein im Ernst, ich kenne das Problem aus der Velofahrer-Optik nur zu gut. Ich finde es mehr als angebracht, wenn man auf sich aufmerksam macht. Und bedanken gehört ohnehin dazu. Das zeugt von guter Kinderstube und schützt vor Eskalation.

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe meinen Hund nicht an der Leine, rufe ihn aber zu mir, wenn sich etwas nähert … und Rollleinen sind ohnehin Schrott! Wenn schon an der Leine, dann richtig. In der Stadt habe ich selbstverständlich meinen Hund auch an der Leine. Wir haben in der Hundeerziehung immer gesagt: Rollleinen sind was für jene, die ihre Hunde nicht im Griff haben …:-)

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Daniela, leider gehöre ich auch zu den Sportler. Da ich leider keine Glocke äm Bike habe muss ich auch immer an den Stockenten ärgern sie zu viert neben einander laufen und ich gling ,gling rufe und sie mir einen unfreundlichen Blick zuwerfen, auf welche Seite sie jetzt gehen um mir Platz zu machen.Natürlich kommt von mir immer das Wort ( guten Tag und Danke)
    Beim Joggen währe ich froh das jede Person wie du Daniela deine Hunde im Griff haben . Leider ist es aber nicht so. Ich sehe schon von weiten welche Besitzer seine Hunde zurück rufen und sich zwischen Hund und Jogger platzieren.Natürilich kommt jetzt auch von mir (Guten Tag und Danke)
    Mein Motto ist ( es muss miteinander gehen )
    Einen ganz lieben Gruß Heinz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s