Stolz und dankbar

Krebs ist ein Schreckgespenst, das keine Grenzen kennt. Egal welches Alter, welches Geschlecht, welche Situation: Krebs schlägt zu, wann und wo er will. Wir haben es schon seit langem geschafft, zum Mond zu fliegen – aber es ist nach wie vor nicht möglich, diesem Schreckgespenst durchwegs den Garaus zu machen. Es gibt immer noch viele Krebsarten, welche unheilbar sind und zu einem grausamen Ende führen.

Der Forschung haben wir es zu verdanken, dass viele Krebsarten heutzutage heilbar sind, die früher innert kurzer Zeit zum Tod geführt haben. Und bekanntlich kostet diese Forschung sehr viel Geld, welches dringend benötigt wird. Ich habe aus diesem Grund zu meinem fünfzigsten Geburtstag eine Sammelaktion gestartet, mit welcher ich mir zum Ziel gesetzt habe, ein solches Forschungsprojekt finanzieren zu können. Anstelle von Blumen, Geschenken und liebgemeinten Mitbringseln habe ich Familie, Freunde, Bekannte und Blogleserinnen und -leser gebeten, stattdessen eine Spende auf ein eigens dafür eröffnetes Sammelkonto zu überweisen. Und die Resonanz war unfassbar!

Ich bedanke mich deshalb auch auf diesem Weg von Herzen für jede eurer Spenden. Ihr habt mit dazu beigetragen, dass wir nun ein Forschungsprojekt im Bereich der biomedizinischen Grundlagenforschung finanzieren können. In dem Projekt soll untersucht werden, warum Tumore nach einer gewissen Zeit der Behandlung Resistenzen gegen bestimmte Therapien entwickeln und diese somit weniger wirksam machen. Wenn man diese Prozesse und Mechanismen besser versteht, können neue Ansätze für die Entwicklung effektiverer Therapien gefunden werden.

Diese Herzensangelegenheit wird mich niemals ruhen lassen und ich werde solange dafür kämpfen, wie ich die Kraft dafür habe. Nicht nur, dass mein Göttergatte mit unglaublichem Willen gegen diese Krankheit angeht. Wir haben in letzter Zeit auch im Umfeld Menschen wegen dieser heimtückischen Krankheit hergeben müssen und es kann nicht genug geforscht werden, um diesen grässlichen Kraken den Garaus zu machen.

Mein Sammelkonto bleibt übrigens auch weiterhin „offen“ … es wird immer wieder Möglichkeiten geben, in welchen man anstelle eines Geschenkes oder einer Karte eine Spende einzahlen kann.

Ihr seid prima – dankeschön!

4 Gedanken zu „Stolz und dankbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s