Leichtes Gepäck

Es gibt Phasen in meinem Leben, da überschlagen sich gefühlt 100 Ereignisse und in meinem Kopf herrscht Chaos pur. Da stehe ich jeden Morgen ein bisschen erschlagener auf und mein Kriechgang wird so schwer, dass rückwärts gehen fast schneller wäre. Da pocht mein Kopf regelmässig vor Kopfschmerzen, weil ich die Gedanken nicht mehr sortieren kann und mein Rücken schmerzt, weil der Rucksack verdammt schwer wird. Und die Albträume, die mich nachts quälen, machen den Schlaf auch nicht mehr erholsam.

Solche Phasen hat jeder Mensch – ich weiss. Und was machen andere Menschen, wenn sie mittendrin stecken?

Bei mir macht sich da regelmässig das unglaubliche Bedürfnis breit, einen Benzinkanister zu nehmen … alle Sorgen mit Benzin zu übergiessen und mit dem Feuerzeug alles abzufackeln. Weg damit – ein grosses Feuer machen, sich an den Flammen wärmen und dann neu beginnen!

Wäre es nicht schön, wenn das so einfach ginge. Also mein Feuer hätte aktuell jede Menge Müll drauf … das gäbe eine üble Giftwolke, die sich in den Himmel ziehen würde. Was ich alles draufschmeissen würde? Also, da hätten wir:

. Krankheiten verschiedenster Arten
. Missgunst
. Neid
. Intrigen
. falsche Freunde
. raffgierige Geier
. gelangweilte Menschen
. Pseudoprobleme
. Psychovampire.

Vermutlich würde die Liste noch um einiges länger, wenn ich wirklich ganz fest darüber nachdenke, was alles in meinem Rucksack steckt, das ich gerne loswerden möchte. Aber das sind schon mal jene Sachen, die mir das Leben sehr erleichtern würden – also ab damit auf den Scheiterhaufen und anzünden. Dann würde nämlich aus dem schweren Rucksack plötzlich leichtes Gepäck. Und mit leichtem Gepäck reist es sich bekanntlich leichter. Und das Leben ist nichts anderes als eine Reise – mal steil, mal steinig, mal eben, mal hell, mal dunkel, mal kalt, mal heiss … aber auf jeden Fall immer anders und mit vielen Herausforderungen.

Neben allem, was ich zusammen mit meiner Familie so zu stemmen habe, bin ich unendlich dankbar für den besten Göttergatten der Welt; für die zwei besten Kinder der Welt; für unfassbar liebe Eltern; für einen grossen „kleinen“ Bruder; für wunderbare Freunde und die besten Nachbarn der Welt – all diese Menschen sind es Wert, dass man den Weg weitergeht, egal was für Hindernisse es zu überwinden gilt.

Ihr Lieben, ihr seht: Die Modepraline hat manchmal ganz einfach nicht genug Humor, um witzige Geschichten ins Netz zu schicken. Dann wird es halt auch mal nachdenklich und ernst.

17 Gedanken zu „Leichtes Gepäck

    • Was für eine prima Idee … das mit dem Stehenlassen … darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Wie gut, wenn man einen schlauen Göga hat, der das Naheliegendste zum Glück noch sieht…. während ich schon Feuer organisiere 🙂

      Gefällt mir

  1. Mach es doch einfach!
    Nein, im Ernst. Hast Du einen Garten/Balkon? Schnapp Dir Deinen Grill, beschriftete Holzstücke und mach Dir ein Feuerchen. Verbrenn es, es befreit so sehr! Auch – oder vielleicht grade – weil es symbolisch ist.
    Klingt komisch, vielleicht auch etwas crazy. Ich tue es aber und es macht den Kopf irgendwie freier. ☺️ natürlich sind die Sorgen dadurch nicht weg. Aber man betrachtet sie anders. Deutlicher aber auch mit größerem Abstand. Ich kann es Dir nicht genau erklären, aber empfehlen. 😊

    Gefällt 1 Person

  2. Versuch sie doch mal gedanklich/mental zu verbrenne. Stell fir das grooooße Feuer vor und dann hole jede Sorge einzeln hervor, betrachte sie gründlich und übergib sie dann dem Feuer und schau dann zu bis das Feuer ganz runtergebrannt ist.
    Mir hilft sowas.
    Liebste Grüße Ela

    Gefällt 1 Person

  3. Wie ich dir das nachfühlen kann! Ich liebe mein kleines Feuerchen im Schwedenofen aber mehr Feuer muss nicht sein und daher ich pack einfach öfters mal meinen Rucksack neu.
    Manchmal drückt’s am Rücken und manchmal sind die Riemen zu eng geschnallt oder es hat schlichtweg keinen Platz mehr und ist zu schwer. Ich setz mich dann hin und kippe den ganzen Inhalt vor mich hin und beginne neu zu packen. Da sammelt sich mit der Zeit so viel Zeug an was schon lange auf den Müll gehört hätte. Vieles kannst du so einfach stehen oder liegen lassen und dein Gepäck wird leichter und du hast wieder Platz für Schönes und Gutes. Wie Angela wunderschön schreibt, das Leben ist nicht gerecht und von einfach war auch nie die Rede. Du bist stark und hast eine wirklich tolle Familie, Eltern einen Bruder und viele liebe und treue Freunde und……..alles andere ist Beilage! häb dr Sorg

    Gefällt 1 Person

  4. Du musst ja auch Niemanden bei Laune halten mit Deinen Zeilen – Du sagst wie es ist. So und nicht anders – und wir Mitleser finden uns wieder in dem was Dich beschäftigt und belastet, das Leben ist nicht gerecht, aber es lohnt sich trotzdem.

    Gefällt 3 Personen

  5. Es gibt eben nicht immer nur Sonnenschein!
    Aber auch für dunkle Tage ist deine Leserschar da. Da du die besten Menschen um dich herum versammeln kannst, wirst du es auch mit Bravour schaffen, deine kleinen und grossen Sorgen tapfer zu tragen (auch wenn mal ab und an der Rücken Schmerzt).

    G. l. G. Jochen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s