Rückblick auf ein hartes Jahr

Am 12. November letzten Jahres wurde uns von einer Sekunde auf die andere der Boden unter den Füssen weggezogen. Ohne Vorahnung, ohne Vorwarnung, ohne ein sachtes Gespräch wurden wir mit der Krebsdiagnose meines Göttergatten konfrontiert. Auf dem Korridor des Krankenhauses. Der Boden unter den Füssen tat sich auf und – da war nur noch ein schwarzer Abgrund.

Die Diagnose war niederschmetternd, die Prognose noch viel mehr. Nach dem ersten Schock legten wir zusammen mit dem Göttergatten den Schalter auf Kampfmodus um. Aufgeben war von der ersten Sekunde an keine Option, obwohl man uns sehr entmutigt nach Hause entlassen wollte. Noch heute höre ich den Satz des Arztes: „Auf ein paar Wochen kommt es bei ihrem Mann nicht mehr an.“

Jetzt, zwei schwere Operationen, diverse Bestrahlungen und pausenlose Chemiekäulen später, sitzt mir mein Göttergatte munter gegenüber. EIN JAHR SPÄTER! Wer hätte das damals gedacht? Kein einfacher Weg, den wir da in den letzten Monaten zusammen gegangen sind. Mein Held hat mit seinem Optimismus, seinem unfassbar starken Lebenswillen und ganz viel Hoffnung und Zuversicht diesen Weg aber bisher erfolgreich gemeistert. Und ich bin wahnsinnig stolz auf ihn. Gemeinsam haben wir uns auf dem Onkoplaneten einrichten müssen – wohl oder übel. Und gemeinsam – als Familie – haben wir versucht, uns mit diesem Schreckgespenst Krebs zu arrangieren. Was blieb uns auch anderes übrig. Getragen werden wir von unserer starken Familie, unseren wunderbaren Freunden, vielen lieben Bekannten und sogar Unbekannten. Und eine inzwischen sorgfältig ausgesuchte Ärztecrew begleitet uns auf diesem Weg. Ja, richtig – UNS. Der Krebs betrifft nämlich alle, die den Weg mitgehen. Alleine wäre diese Aufgabe nicht zu meistern.

Bestimmt fragt ihr euch nun, wie es denn jetzt weitergehen wird – wie unsere Zukunft aussieht. Nun ja: Das wissen wir nicht. Wisst ihr, wie eure Zukunft aussehen wird? Es ist eigentlich ausgeschlossen, eine medizinisch verbindliche Aussage zu machen – schliesslich hiess es vor einem Jahr „auf ein paar Wochen kommt es nicht mehr an“.

Wir geniessen, was im Moment ist. Wir sind dankbar, gemeinsam den Weg so weit gegangen zu sein und diesen hoffentlich noch ganz lange weitergehen zu können. Kein Arzt kann mit Sicherheit sagen, was passieren wird. Schliesslich gibt es gerade in der Medizin Rätsel, die kein Mensch erklären oder lösen kann. Wir nehmen Tag für Tag, haben unsere Prioritäten überdacht und unser Leben neu organisiert.

Wer weiss schon, was morgen ist? Das gilt nicht nur für Krebspatienten – das gilt für alle Menschen. Und allen, denen mit einer solchen Diagnose der Boden unter den Füssen weggezogen wird, kann ich nur raten: Glaubt nicht alles, was euch gesagt wird. Jeder Mensch ist anders, jeder Körper reagiert anders und – auch die Götter in weiss haben nicht immer die absolut richtige Erklärung. Kämpfen lohnt sich immer – am besten gemeinsam!

21 Gedanken zu „Rückblick auf ein hartes Jahr

  1. Ohja… du sprichst auch mir aus der Seele! Ich bin sehr berührt von deinen Worten! ❤ Und ich freue mich sehr für euch, dass ihr euch habt! Das ist schon ein kleines (oder großes) wunder! Meine Familie kämpft nun auch seit 1 1/2 Jahren… erfolgreich! 🙂 Alles Liebe!!!! ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Jesses, was soll ich dazu noch schreiben? Ich freue mich für euch, dass euch so viel Zeit geschenkt wurde. Und ich hoffe, dass ihr noch ganz, ganz viele gute Momente miteinander verbringen könnt.
    Ich musste selber erfahren, wie schnell die unbeschwerte Zeit vorbei sein kann und wie brutal die Wahrheit über einen herfällt.
    Ich drück euch soooo fest die Daumen, dass dein Mann als medizinische Wunder in die Geschichte eingeht.
    Bea

    Gefällt 2 Personen

  3. Oh wie war die Worte sind die ich hier heute morgen um 06.13 aufmerksam lese! Wir kämpfen seit über 16 Monaten gegen dieses, entschuldigung „Scheissviech“ und mit Betonung auf „Wir“!
    JA, das Umfeld kämpft mit und JA wir leben im jetzt und hier und wollen gar nicht mehr wissen wie es weiter geht und was noch alles auf uns zukommt.. Fertig mit „googeln“, fertig mit was wäre wenn…..fertig mit voraus planen. Lebe das Leben im jetzt und hier und geniesse jeden Tag und jeden Moment der Dir ein lächeln auf die Lippen zaubert. Unglaublich wie mein Partner
    diese „Devise“ von Tag zu Tag lebt und ich versuche es meinem Schatz gleich zu tun mit Betonung auf „ich versuche es“. Ist es ein „Phänomen“ das die erkrankten Personen stärker sind als die dazu gehörenden mitleidenden Partner? Kennt ihr das auch? Wünsche Euch aus tiefem Herzen Tausende von schönen, gemeinsamen Stunden mit Freunden voller Glück☘und Zufriedenheit. Alles Liebe!💓

    Gefällt 2 Personen

  4. Und plötzlich kennen Freunde Dich nicht mehr, wechseln die Strassenseite um Dir nicht in die Augen zu schauen. Menschen die man nicht einmal richtig weis wie Sie heissen wollen helfen. Was wichtig ist verliert Gewicht was unwichtig war bekommt Beachtung. Am Morgen vor dem Abend Angst zu haben!
    Nichts ist wie es eimal war und niemand kann helfen. Nur ein Wunsch…bitte las alles wieder so sein wie Früher!
    Es wird nie wieder so sein.
    Ich wünsche Euch alle Kraft dieser Erde.

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Piccolina – klein aber oho rebloggt und kommentierte:
    Von Herzen alles Gute für meine liebe Little Sis und ihren Göga und ihre ganze Familie. Nur zu gut kann ich euch nachempfinden wie sich das alles anfühlt. Der Krebs betrifft nämlich alle, die den Weg mitgehen. Besser kann man diese unglaublich schwierige Situation nicht beschreiben. Durch diesen Krebs habe ich euch, eine ganz tolle und starke Familie kennenlernen dürfen. Dafür bin ich sehr dankbar und ich werde immer für euch da sein. Ich wünsche euch alles Glück dieser Erde und noch viele schöne glückliche gemeinsame Jahre mit dem Wissen – NIEMAND weiss was morgen sein wird.

    Gefällt 1 Person

  6. Der Krebs betrifft nämlich alle, die den Weg mitgehen. Besser kann man das wohl kaum beschreiben und weil es so ist, werdet ihr es auch gemeinsam schaffen. Ihr seid so eine tolle Familie und jeder ist jederzeit für den anderen da, nur so habt ihr überhaupt eine Chance das zu schaffen. Ich bewundere euch sehr und wünsche euch von ganzem Herzen, dass das Wunder geschehen darf und ihr noch viele lange Jahre zusammen verbringen dürft. Viel Glück und alles Liebe und ich bin immer für euch da!

    Gefällt 1 Person

  7. Ich bewundere Euch sehr und Euer Zusammenhalt ist so wertvoll! Folgt Eurem Gefühl und dem Herzen, denn die „Götter in Weiß“ liegen nicht immer richtig. Weiter so, denn Ihr macht das großartig!!! Ich wünsche Euch noch viiiiiiiiele schöne gemeinsame Jahre und ganz lange Gesichter der Ärzte, wenn sie die Welt nicht mehr verstehen, weil Dein Göttergatte als strahlender Sieger hervor geht ❤️

    Gefällt mir

  8. Liebe, wunderbare, starke Familie. Liebe und Zuversicht gibt Kraft und Hoffnung! Ihr seid grossartig wie ihr gemeinsam dem Schicksal trotzt! Keiner weiss was morgen ist – Leben im Hier und Jetzt! ❤️

    Gefällt 1 Person

  9. Wir wünschen Euch von ganzem Herzen Millionen von Kilo Glück, Gesundheit, Kraft, Optimismus und einen Everest voller Liebe. Dies natürlich alles geliefert von Gilomen Limousinen in verdaulichen Häppchen. Hät ja äuä ou gar nid für alles Platz ufs Mal!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s