Kranke Fellnase

Alles was mir lieb und teuer ist, möchte ich gerne gesund und heil haben. Das war schon immer so. Wenn das einmal nicht so ist/war, dann bin ich krank vor Sorge. Das war leider auch schon immer so. Ich kann mich ganz schlecht abgrenzen. Ich leide wie ein Hund, wenn meine Liebsten krank sind. Und da sind wir auch schon beim Thema: HUND! Unsere Ellie ist krank – und ich fast noch kränker (gibt es diese Steigerungsform?).

Nach einigen durchwachten Nächten mit Ellie und nach gefühlt 100 mal putzen von Erbrochenem habe ich Ellie stationär in die Tierklinik bringen müssen. Die Kleine war übel dran – und wir alle ratlos. Blutbild, Ultraschall, Röntgen – das ganze Karussell wollte einfach keinen Aufschluss über die Ursache bringen. Bis Ellie auf einmal in der Klinik einen ganzen Aprikosenstein aus ihrem kleinen Körper beförderte (durch den Hinterausgang). Ellie wiegt 6 Kilo … und hatte einen Aprikosenstein im Körper. Hallo? Niemals würde unser Hund freiwillig einen Aprikosenstein (im Winter???!!!) runterschlucken, wenn der nicht lecker schmeckend irgendwo präpariert worden ist. Sie ist ein Vielfrass, aber sie frisst nichts, was nicht lecker riecht. Und Steine riechen bekanntlich nach nichts. Da man mir aber in der Klinik erzählte, dass Hunde die abstrusesten Dinge in ihren Gedärmen hätten, bei welchen man sich frage, wie die da reingekommen sind, überraschte mich nichts mehr. Viele Hunde sterben leider an diesen Fremdkörpern.

Es kommt nicht selten vor, dass diese Fremdkörper mittels eines Köders in den Hund gelangen. Und jene, welche diese Köder legen, haben es auf das Leben unserer Vierbeiner abgesehen. Ich werde das nie verstehen! Ellie war todkrank … hat kämpfen müssen … ist jetzt mit angezogener Handbremse und ziemlich lädiert wieder zu Hause und wir haben alle gelitten und gehofft, dass die Kleine es schafft. Sie ist nicht einfach ein Tier für uns – sie ist ein Familienmitglied. Was für Menschen sind das, die Tieren bewusst Köder legen mit der Absicht, diese elendiglich sterben zu lassen?

Ein Tier kann weder sagen, wo es Schmerzen hat, noch kann es verstehen, warum es danach noch transaliert wird, um ihm helfen zu können. Ellie kann nur mit ihren braunen Knopfaugen fragend gucken … und wir können ihr nur unendlich viel Liebe geben, damit sie wieder gesund wird. Sollte mir aber jemals ein solcher Hundehasser in die Finger laufen … mir kämen da so einige Ideen, was ich mit dem machen würde. Und keine davon ist auch nur annähernd ethisch vertretbar – wäre mir aber ziemlich egal!

22 Gedanken zu „Kranke Fellnase

  1. Oh nein, ganz schnell gute Besserung. Ich leide genauso mit, wenn unsere Mizie krank ist. Komme fast um vor Sorge. Wenn es wirklich so ein Köder war … was gibt es nur für schlechte Menschen auf dieser Welt. Tiere können nichts für das Leid Anderer.

    Werde schnell wieder gesund du kleine süße Fellnase!!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Wir lieben unsere Familie und dazu gehören auch unsere „Vierbeiner“! Wir „leiden“ mit wenn es Ihnen nicht gut geht. Wir werden selber „krank“ vor Sorge und sollten uns nicht’s anmerken lassen. Oh wie gut ich die Situation kenne😩Der Vierbeiner deutet unsere Sorge als etwas schlimmes und bekommt durch unsere Angst erst recht ein ungutes Gefühl und unsere Angehörigen Menschen verlangen von uns dass wir „positiv“ denken auch wenn es Ihnen immer schlechter geht😢. Wie viel kann ein Mensch aushalten wenn es den „Liebsten“ schlecht geht? Gute Besserung der kleinen Ellie und Allen Lebewesen die Krank sind!

    Gefällt mir

  3. Oh, ich kann euch nachfühlen. So eine Situation ist schwer auszuhalten, wenn man einfach nicht mehr weiss, wie helfen. Ich hoffe eure Ellie erholt sich rasch. Alles Gute! (Wir werden hoffentlich auch bald wieder ein vierbeiniges Familienmitglied haben. Am Donnerstag wird es sich zeigen, ob’s zum Klappen kommt. Der kleine Kerl sieht uns dann zum ersten Mal.)
    LG von dort, wo die Wölfe und Bären leben
    Anita

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Modepraline (ist Ellie auch eine Praline? ich glaube!!!) Also liebe Modepralinen, ich glaube alle in Eurem Umfeld die von der Krankheit von Ellie gewusst haben, haben mit Euch gelitten. Das ein Haustier eben nicht nur ein Haustier bleibt und zum Familienmitglied mutiert, ist ein Phänomen das ich nur all zu gut kenne. Ich bin wirklich froh seid Ihr zwei Modepralinen auf dem Weg zur Besserung.
    Wieso es Menschen gibt die anderen Lebewesen bewusst schlechtes tun, ist für mich nicht nachvollziehbar, meine aber zum Glück gibt es Karma, ernte was du säst.
    Nochmal ich bin wirklich froh geht es Euch besser.
    Und bestimmt hat der eine oder andere etwas dazu gelernt.
    Und mit dem Zitat von Louis Armstrong, mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede, wünsche ich euch eine gute und gesunde Nachtruhe.

    Gefällt 1 Person

  5. Zu was für schlimmen Dingen Menschen fähig sind, geht oft über meine Vorstellungskraft hinaus! Ich würde auch „ausrasten“, wenn mir so ein xxx in die Finger käme 😡 Einem unschuldigen Wesen etwas anzutun ist so niederträchtig. Ich hoffe, das Karma schlägt wenigstens eines Tages zurück.
    Ellie wünsche ich von Herzen gute Besserung und dass sie bald wieder die kleine Nervensäge ist wie zuvor 😍

    Gefällt 1 Person

  6. Da bin ich sofort dabei 😡 Ein Mensch der so frei von Empathie und Gewissen ist kann einfach nur eine durch und durch böse Kreatur sein! Der Motte geht es hoffentlich ganz schnell wieder besser – und Dir natürlich auch 💕

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s