Woher kommt …

… die unbändige Lust auf Eiscrème? Welche Hirnsynapsen explodieren, wenn ich von jetzt auf gleich das Gefühl habe, ich müsste jemanden ermorden, wenn ich nicht sofort irgendwo an eine Portion Eiscrème komme?

Jetzt kommt bestimmt die einzig logische Erklärung: Die Hormone sind schuld. Könnte durchaus sein. Es könnte aber auch genauso gut die Bise, der Mond, die Sonne, die Dunkelheit, die Laune oder weiss der Geier was sein. Ich habe das mit nichts anderem so sehr wie mit Eiscrème.

Die Werbungen von den Foodgiganten, die allabendlich über die Mattscheibe flimmern, die lösen bei mir in der Regel nicht viel aus. Es sei denn, ich bin wirklich hungrig. Aber es kann durchaus sein, dass ich irgendwas am Werkeln bin und auf einmal der Eiscrème-Impuls im Kopf zuschlägt. Zack! Eis her oder ich töte!

Als ich schwanger war – vor gefühlt 100 Jahren – da hatte ich immer eine Erklärung für solche Anfälle. Mit wachsendem Bauch wuchsen auch die Gelüste. Jetzt wächst der Bauch höchstens wegen der Gelüste!!! Irgendwie läuft da etwas gehörig falsch. Warum kommt dieser Impuls nicht bei Fenchel oder Äpfeln? Das wäre mal richtig cool.

Ich meine: Beim Bügeln der Wäsche könnte doch auch einfach mein Hirn auch mal das Signal senden „Ich brauche sofort eine Karotte!“. Tut es aber nicht. Es sendet – wenn überhaupt – immer den Impuls „Eiscrème haben wollen – JETZT!“.

Ich habe es im übrigen schon versucht mit einer leeren Schublade im Tiefkühler. So nach dem Motto: Wenn ich es nicht hier habe, dann kann ich es auch nicht essen. Funktioniert nicht! Wenn der echte, fiese und unbändige Drang kommt, dann fahre ich zur Not auch im Pyjama durch den Drive bei McDonald’s, um an ein Eiscrème zu kommen. Kein Prozent normal, ich weiss … aber mich würde echt interessieren, was diese Gelüste auslöst! Any ideas?

9 Gedanken zu „Woher kommt …

  1. Jetzt habe ich auch Eiscreme-Gelüste 😉

    Als ich mich mit zuckerfreier Ernährung auseinandersetzte, las ich mal irgendwo, dass Eiscreme so ziemlich das Schlimmste ist, was uns die Nahrungsmittelindustrie vorsetzen konnte: Unglaublich viele Fette vermischt mit ganz viel Süße. Da sprudeln die Belohnungssysteme im Hirn. Die Gelüste zusätzlich ankurbeln kann alles Mögliche: Zu wenig Sonne, Stress und ja, auch Hormone.
    Hat sich dieses Belohnungssystem erst einmal etabliert, hilft nur der kalte Entzug x-(

    Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht ein frühkindlicher Vorfall, eine Verknüpfung. Bei irgendeiner furchtbaren Tragödie, die dein Hirn aber in der hintersten Windungen versteckt hat, kam der Retter auf dem Pferd und brachte Eiscreme mit. In einer rosa Kühltasche. Oder so.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s