Das Leben ist eine Achterbahn

Wenn man selber vom Schicksal gebeutelt wird, dann denkt man nicht selten, damit ganz alleine zu sein. Die Frage nach dem Warum lässt einen oft verzweifeln und doch findet man keine Antwort. Und das Gefühl, dass es bei allen besser läuft, als bei einem selber, kann einen schon mal hadern lassen.

Da ich bekanntlich sehr offensiv mit allen Themen umgehe und auch nicht einsehe, warum Krankheiten wie Krebs, Demenz oder Hirnschläge einfach totgeschwiegen werden sollten, erfahre ich in letzter Zeit, dass es kaum jemanden gibt, bei dem das Leben einfach geradeaus verläuft. Die Bürden, welche die Familien zu tragen haben, sind nicht bei allen gleich schwer. Aber irgendwie haben alle das Problem, dass irgendwo der Schuh drückt.

Manchmal denke ich, dass es am Alter liegt – die „Einschläge“ der tragischen Ereignisse häufen sich oft dermassen, dass ich das Gefühl habe, all das gar nicht mehr verarbeiten zu können. Wir scheinen in einem gefährlichen Alter zu sein. Herzinfarkte, Hirnblutungen, Krebserkrankungen und Todesfälle gehören beinahe zu den alltäglichen Infos die einen erreichen und ich habe das starke Bedürfnis, zwischendurch mal kurz HALT zu schreien, um durchatmen zu können.

Und dann denke ich wieder: Das scheint der Lauf des Lebens zu sein. Es geht phasenweise schön wie geplant – um dann wieder holprig, steinig und schier unerträglich zu werden. Ob es den perfekten Lebensweg überhaupt gibt? Ich möchte einmal von jemandem hören, dass er sein Leben als schlicht perfekt empfindet und keine harten Kämpfe ausfechten muss. Leider hoffe ich da offenbar auf ein Märchen. Die Regel der steinigen Wege scheint keine Ausnahmen zu machen … oder ich kenne sie einfach nicht.

Dass ein Weg Kurven hat, das war mir immer klar. Dass man hin und wieder auch Steine beiseite räumen muss, das wusste ich auch. Dass manche Wege aber ganze Lawinen bereithalten, oder einen mit Überschwemmungen schier ertrinken lassen, das musste ich auf ziemlich harte Weise lernen. Und dann gibt es noch jene Wege, die auf einmal – ohne Vorwarnung – einfach aufhören. Nach dem Motto: Ende Gelände! Dann ist da nur noch Leere. Auch das gibt es.

Ich werde mir niemals anmassen zu beurteilen, welche Schicksale schlimmer sind als andere – ich finde nur, dass der Lebensweg manchmal ruhig ein bisschen gradliniger und einfacher verlaufen dürfte. Das wünschte ich mir nicht nur für uns – es gibt da noch eine ganze Menge andere Fälle, denen ich das mindestens genauso wünschen würde.

In diesem Sinne: Geniesst jeden Tag, der so verläuft, wie ihr euch das wünscht. Es kann sich nämlich sehr schnell ändern!

8 Gedanken zu „Das Leben ist eine Achterbahn

  1. Und wie ich dich verstehe und spricht man von was hat plötzlich die ganze Bekanntschaft und weitere Freunde auch das selbe und genau das will man nicht immer hören. Und wie ich dich verstehe wir sitzen im selben Bot Manchmal möchte ich einfach nur was Sagen ohne Kommentar…. Und weist du seit wann, wir haben uns an der Kürbisnacht getroffen der eine Herr trat mir auf die Füsse und so ergab sich eine Diskussion ich kenne dich dein Mann und zuletzt kennst du noch unser Sohn Markus war sehr unterhaltsam und fröhlich, doch eine Stunde danach war mein Leben plötzlich nicht mehr was es war ein Hirnschlag veränderte alles und deshalb weis ich wovon du sprichst.
    Ob die Achterbahn sicherer ist als der Lebensweg das bei jedem anders es könnte auch eine Hängebrücke sein und man ist nicht Schwindelfrei.
    Ich wünsche dir viele Stunden in denen du trotz allem Lachen kannst.
    Liebe Grüsse
    Edith

    Gefällt mir

      • Es hat mich erwischt, hatte alle Schutzengel die mich getragen haben. Was auch kommen mag ich bin wieder da und 5 Schritte vorwärts und zwei zurück so komme ich doch auch ans Ziel eifach es bitzeli langsamer. Dankä für dini Liebä Wort.

        Gefällt mir

      • Das habe ich leider nicht mitbekommen, bin aber froh, dass Du wieder auf dem Weg der Besserung bist … Du packst das – schliesslich bist Du eine starke Frau! Und starke Frauen lassen sich nicht unterkriegen. Toi toi toi bei jedem Schritt!!! 🙂

        Gefällt mir

  2. Ich mag weder Achterbahn noch Karussell! Unser Schicksal können wir leider nicht wirklich beeinflussen und das mit dem Hadern kenne ich zur gut aber es hilft rein gar nichts. Schlimm ist nur, wenn auf dieser Achterbahn auch noch Schleimspuren von Mitmenschen sind, welche sich nicht einfach so wegwischen lassen und unnötig Sorgen und Kummer bereiten. Ich denke ganz FEST an EUCH!

    Gefällt 1 Person

  3. Ich mag Achterbahnfahrten, immerhin werden die getestet, gewartet und alles läuft in Bahnen ab, das Problem im wahren Leben? Leider geht’s hier meist chaotisch zu. Da fehlt schon Mal das Ende der Strecke, welches noch nicht fertiggestellt wurde, der Wagen gibt auf halber Strecke den Geist auf, kurz nach der Abfahrt beginnt ein Hagelschauer,….

    Einerseits wird’s so nicht langweilig, aber vieles könnte man sich auch sparen, haste vollkommen recht!

    Ich wünsch‘ alles Gute! ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s