Petrus kann unmöglich nett sein …

Alle Welt postet auf Facebook Fotos aus den Ferien … und wir sind am Haus räumen. Ja, wir sind am Bauen und es muss ganz viel Ballast weg. Und es sammelt sich im Laufe der Jahre mehr Zeug an, als einem lieb ist. Grauenvoll! Wir schleppen Sack für Sack vors Haus und es will einfach nicht weniger werden. Das beste daran: Wir messen schlappe 30 Grad. Der Schweiss rinnt uns einfach so den Körper runter bis in die Unterhosen und Schuhe. Schön ist irgendwie anders.

Aber wir geben alles: Schliesslich haben wir nächste Woche auch eine Auszeitwoche – und weil die Modepraline den heissen Sommer bekanntlich hasst, wurde die Auszeit an der Nordsee gebucht. Und nun ratet mal, was Petrus beschlossen hat? Die Nordsee leidet unter einen Hitzewelle, wie es dort nicht üblich ist. Tropennächte, in welchen die Temperaturen nie unter 20 Grad fallen, sind derzeit usus und werden die nächsten zwei Wochen auch noch so bleiben. So sagt es das Meteo. Und die Luftfeuchtigkeit liegt bei rund 86 % – bei Tagestemperaturen von 28 – 30 Grad.

Echte jetzt, lieber Petrus: Hätte ich Karibik gewollt, so hätte ich Karibik gebucht! Ich bemühe mich ja sehr, mich den meteorlogischen Gegebenheiten anzupassen und buche eben im Sommer Nordsee … aber dann wäre es wirklich nett, wenn Du dort auch die kühleren Temperaturen lassen könntest!

Vorerst wird hier aber weiter geräumt und geschleppt und geschwitzt … ich fühle mich schon wie eine aufgedunsene Qualle … gruselig. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich auf den Herbst und Winter freue … die Sommer werden immer schrecklicher. Ich weiss nicht, wie man das schön finden kann … und ich weiss noch viel weniger, warum man während dieser Zeit an noch heissere Orte verreist. Ich werde es nie verstehen … und Petrus wohl noch viel weniger!

5 Gedanken zu „Petrus kann unmöglich nett sein …

  1. Also dieser Sommer gibt wirklich alles. War bis letzte Woche in Dänemark. Heiß! Sehr ungewöhnlich für dort.
    Mein Bruder mit Familie war in Norwegen. Heiß! Auch sehr ungewöhnlich.
    Bin wieder zu Hause. Heiß! Hundstage sind das wohl. Hier nicht so ungewöhnlich, aber ich kann das gar nicht leiden.
    In Schweden und Griechenland brennt es.
    Ich hoffe auf Abkühlung und ich kann die Wettervorhersagen im Radio mit Aussicht auf Supersommerwetter nicht mehr hören. Ich schalte ab….😥

    Gefällt 2 Personen

  2. Ontario kann ich dir grad auch nicht empfehlen. Wir haben seit Wochen tägliche Hitzewarnungen bei Temperaturen um 30-35 Grad, das ergibt gefühlte 40-45 Grad warme Luft. Und es brennen 100 km nördlich, 100 km westlich und 150 km östlich von uns – zum Teil seit Wochen -zehntausende Hektaren Wald. Sogar hier können wir die Feuer riechen. Ich frage mich auch, wo denn jetzt gerade die kühle Luft und der Regen sind… Trotz allem, schöne Ferien und einen gelungenen Umbau.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s