Juhuiiii, ich habe Post!

Freut ihr euch auch immer, wenn in eurem Briefkasten ein Brief liegt, der handschriftlich adressiert wurde und ihr habt keine Ahnung, wer da an euch gedacht hat? Ich freu mich immer wie ein kleines Kind. So auch heute früh … bis ich den Umschlag geöffnet habe, und ein handgeschriebener Brief mich in schallendes Gelächter ausbrechen liess:

Wissenswerte und lehrreiche Gedanken möchte da jemand mit mir teilen. Gedanken aus der Bibel – was für mich die Adjektive lehrreich und wissenswert schon per se ausschliesst. Diese sogenannt Heilige Schrift würde ich nämlich maximal zum Einfeuern unsere Cheminées verwenden. Mit besonderer Farbe wird mir da geschrieben, dass mein Haus quasi von Gott erbaut wurde. Aha – ich hätte schwören können, dass da Bagger aufgefahren sind und wir fast ein Jahr lange ziemlich aktiv selber gebaut haben. Der Typ auf der Baustelle hiess Bauleiter und war bestimmt mit diesem Gott nicht verwandt!

Freundlicherweise werde ich im Brief sogar darauf hingewiesen, dass ich zufriedenstellende Antworten auf der Webseite der „Zeugen Jehovas“ finde. Hä? Die wissen also, wie man das fiese Covid-Virus mitsamt seinen Mutationen loswerden kann? Und die wissen auch, wie wir am schnellsten an Impfungen kommen? Eher nicht … das ist nämlich der Verein, der Fremdblut ablehnt und der es pupertierenden Mädchen, die wegen Eisenmangel aus den Latschen kippen verbietet, sich Eisen spritzen zu lassen.

Es ist mir schleierhaft, wie die Verfasserin dieses Briefes zu unserer Adresse kam und offenbar annimmt, wir hätten auch nur das geringste Verständnis für den Schrott, den sie das schreibt. Ich meine: Ich äussere mich seit meiner Kindheit religionskritisch, gehöre keiner Kirche an und glaube sehr gerne einfach an mich und mein Bauchgefühl. Aber die Zeugen Jehovas, die kämen mir dann doch so ziemlich als Allerletztes in den Sinn.

Ganz schön frustrierend, wenn man merkt, dass der handgeschriebene Brief nichts anderes als ein Fangversuch besagter Vereinigung ist. Dann muss ich halt mit diesem Papier mein Feuerchen im Cheminée anzünden.

8 Gedanken zu „Juhuiiii, ich habe Post!

  1. Oh je, so einen ähnlichen Brief habe ich auch bekommen, die scheinen wohl momentan im Umlauf zu sein. Ich hätte auch gerne herzlich gelacht, frage mich aber gleichzeitig, wo die meine Adresse her haben …..
    Wie auch immer, auch wir haben das Schreiben zum Anfeuern des Ofens genommen.
    Herzliche Grüße aus Hessen, Simona

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin gläubig (christlicher Glaube), aber von den Zeugen Jehovas würde ich mich definitiv fern halten…
    Dass Gott das Haus erbaut haben soll, das steht da aber nicht…
    Über den Glauben habe ich auch mal gelacht, aber jetzt wüsste ich nicht, wie ich ohne ihn auskommen könnte und ich weiß nicht, wie andere es schaffen, das Leben dauerhaft ohne zu ertragen. Ohne Witz.

    Gefällt 1 Person

  3. Bei mir kam die französische Version auf stilgerechtem Hüselipapier, recycelt wohlverstanden:-)
    Ich fürchte die kennen uns ziemlich gut, bei mir haben sie auf meine Lebensform hingewiesen, bei dir ist es das Haus bauen, gfürchig gäll? Noch schlimmer fand ich aber den persönlichen Besuch einer Grossmutter mit Tochter mit kleinem Enkel im Schlepptau. Vielleicht haben sie irrtümlicherweise gedacht die Anwesenheit des Kindes würde meine Reaktion milder ausfallen lassen … falsch gedacht!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s