Der Sommer ist da …

… und mit ihm die klebrige Sonnencrème, die Mücken, die Wespen, das Geschwitze und das Gemotze. Ich war mal ein ausgesprochener Wintermensch … mit Betonung auf WAR. Seit einer Weile kann ich den Sommer kaum erwarten und bin froh, wenn ich mir morgens nicht 6 Schichten anziehen und trotzdem frieren muss.

Während ich hier in die Tasten haue, sitze ich im Garten und schaue auf die Alpen. Dabei laufen mir die Schweissperlen den Rücken runter und kommen auf dem Badetuch zum Stillstand. In Verbindung mit der Sonnencrème gibt das ein richtig gruseliges Geschmiere und wenn dann da noch eine Fliege, Mücke oder Wespe landen will, hört man es aus unserem Garten lauft fluchen.

Nun ja – man kann nicht alles haben im Leben. Entweder Sommer, Wärme und die Begleiterscheinungen oder Winter und an den Allerwertesten frieren. Dann entscheide ich mich mal besser für Ersteres. Schliesslich muss ich nicht schon abends um fünf Uhr das Licht anmachen und die Nächte werden mit der Klimaanlage erträglicher gemacht.

Jap, der Blick auf die Alpenkette ist wunderbar … blöderweise stehen die Dinger ein kleines Bisschen im Weg. Würden die etwas zur Seite rutschen, könnte ich vermutlich das Meer sehen. Das fehlt nämlich in unserem Garten. Der Pool im übrigen auch! Ich mag nicht so gerne Chlorwasser. Der grosse Tümpel mit dem Salzwasser und den Bewohnern von Käpt’n Igloo ist nämlich seit meinem Wandel auch zu meinem Freund geworden.

Krass, was sich in den Wechseljahren so alles gewechselt hat. Die Jahreszeitenpriorität hat sich komplett gewandelt; das Schlafverhalten wurde zum Nahkampf mit Kissen und Decke; die Taille hat sich endgültig verabschiedet und wurde von einem weichen Omabauch in Beschlag genommen; meine hibbeliges Wesen wurde um einiges ruhiger; meine Rastlosigkeit hat schon mehr als einmal der Gelassenheit das Feld überlassen und meine Energie ist nicht mehr da, wo sie mal war. Und ich bin auf einmal gerne und öfters alleine – ganz für mich. Nur ich mit mir! Das konnte ich früher keine 10 Minuten aushalten. Das einzige, was stabil geblieben ist: Immer Hunger und niemals satt!

Jetzt wechsle ich mal die Position – sonst ist die Vorderseite verbrannt und die Rückseite noch roh – also … die von meinem Körper – mir ist es nämlich viel zu heiss zum Grillieren. Geniesst die warmen Tage!!! 🙂

4 Gedanken zu „Der Sommer ist da …

  1. Wünsche dir wie mir warme Tage bis Ende Oktober.
    Zum Pool, es gibt Salzzusatz, somit hast Salzwasser im Pool und das ist herrlich, kein Chlor oder Ozon, jep
    In Thailand wurde dies so gehandhabt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s